Thunderbird 60.6.1 veröffentlicht, behebt zwei kritische Sicherheitslücken

Die Versionssprünge bei Mozillas Mail-Client Thunderbird sind in der letzten Zeit immer nur von kleinem Ausmaß und beheben daher auch immer nur ein paar kleinere Lücken oder bringen die eine oder andere Neuerung mit. Nun wurde Version 60.6.1 veröffentlicht.

Dabei behebt dieses zwei kritische Sicherheitslücken, wie die Release Notes informieren.

Bestehen bleibt dagegen weiterhin das Problem mit dem Twitter-Chat, das durch API-Anpassungen entstanden ist und auch in dieser Version nicht behoben wird. Aufgrund von Änderungen in den Mozilla-Plattform-Profilen, die auf Windows-Netzwerken gespeichert sind, werden Freigaben, die über Laufwerksbuchstaben angesprochen werden, nun auch über UNC angesprochen. Das Update könnt Ihr wie gewohnt über die Einstellungen (Einstellungen – Hilfe – Über Mozilla Thunderbird) ausführen, falls das bei euch nicht automatisch passiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ganz nett, aber irgendwie immer die gleiche Prozedur seit Monaten (bzw. Jahren). Erst wird eine „*.0* Version veröffentlicht und kurz danach dann eine *.1 update. Wieso eigentlich? Kann man nicht gleich eine *.1 Version auf dem Markt werfen und dann ist erst mal Ruhe?
    Irgendwie ist diese Update vom Update Geschichte nicht ganz schlüssig.

    • Heinz Günther says:

      die .0 ist erstmal für Alle Opfer und Leute die immer das neueste Zeuch haben müssen um sie ins Offene Messer rennen zu lassen und zu sehen wer rum jammert dass sein lieblings Plugin nicht mehr läuft – und wenn dann alle wach geworden sind schmeisst man die .1 hinterher weils ja nicht langweilig werden darf.

      Das ist Programmierer Philosophie das muss man nicht verstehen ^^

  2. Wolfgang D. says:

    Die Aktualisierungsverwaltung hier bietet nur 60.5.1, Mint Backports sind nicht so fix wie neuerdings die Programmierer von Thunderbird. Sogar das Problem mit dem Linux Lightning ist nach ’nur‘ drei Monaten gelöst worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.