Threema 2.7.0 für iOS: Teilen aus anderen Apps

artikel_threemaWhatsApp ist in aller Munde, seitdem das zu Facebook gehörende Unternehmen die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt hat. Schräg – hat die Nutzer offenbar in der Vergangenheit in keiner Weise interessiert. Standardmäßig mit Sicherheit ausgestattet, startete der Schweizer Messenger Threema damals in den Messengermarkt und belegte lange Zeit Top-Positionen in den App Store-Charts. Nun gibt es Neues auf der iOS-Plattform zu verkünden, denn Threema kann nun auch aus anderen Apps Dateien empfangen. Möglich macht es die Share Extension von iOS. Diese ist seit der jetzt verteilten Version 2.7.0 für iOS an Bord und erlaubt euch so zum Beispiel das Teilen eines Bildes, eines Videos oder einer Datei direkt aus einer anderen App heraus. Standardmäßig ist das Teilen nicht aktiv, muss also von euch über „Mehr“ ganz rechts im iOS-Sharing aktiviert werden, wie auch mein Screenshot zeigt.

Threema

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Habe Threemas Share Extension gerade an die erste Position, wo sie hin gehört, verschoben.

  2. Nette Funktion, dennoch würde ich mir wünschen, dass Threema mal ein richtiges Update bekommt wie z.B.l Multidevice-Support oder eine Desktopversion.

  3. Es fehlt nur noch Multi-Device und Telefoniemöglichkeit inkl. Konferenzen. Dann ist es Runde für den Moment. Carplay ist sicher etwas was 2017 kommt.

  4. Jetzt fehlen nur noch Vorschau in der Benachrichtigung und Quickreply

  5. Unterstützung für mehr als ein Gerät ist halt doch etwas kompliziert. Du musst ja den privaten Schlüssel auf mehreren Geräten vorhalten. Dies sicher zu gestalten ist wohl immer noch ein ungelöstes Problem.

  6. Solange Threema keine Vorschau der entschlüsselten Nachrichten (zumindest auf der Watch) bietet. Ist es für mich nicht brauchbar.
    Mir ist bewusst, dass die Lösung die Apple da „anbietet“ alles andere als hübsch ist. Vielleicht sehen wir ja auch zur nächsten WWDC eine Möglichkeit, die in das OS eingebunden ist.

  7. Naja, ungelöst ist das nicht. Jedes Gerät bekommt seinen eigenen privaten Schlüssel. Verschlüsselte Gruppenchats laufen ähnlich ab. Ich bin gerade eher drauf und dran Threema runter zu werfen. Fehlende Nachrichtenvorschau, fehlende Desktopversion, kein Apple Watch Support und kein Forward Secrecy. Andere Messenger haben Theema inzwischen längst rechts überholt.

  8. iMessage kann es, Wire kann es also kann Multidevice-Support kein ungelöstes Problem sein. Vielleicht ist es nicht ganz so trivial aber andere können es also sollte Threema auch mal zusehen.

    Und Nachrichtenvorschau? Bei den Push-Benachrichtigungen? Ist das nicht eher kontraproduktiv bei „sicheren“ Nachrichten? Dann müsste man ja einen Teil der Nachricht an die Apple-Push-Server schicken. Oder meint ihr etwas anderes?

  9. @Goran: Es gibt schon ne teschnische Möglichkeit auch für End2End. Signal und WhatsApp benutzen das schon. Die Threema Leute sind nur auf der Höhe der Zeit: http://security.stackexchange.com/questions/119624/how-is-whatsapp-sending-end-to-end-encrypted-messages-in-push-notifications

  10. Was therealmarv sagt. Bei Heise hat das mal jemand mit einem alten iOS probiert. Dort wurden die Nachrichten in der Vorschau tatsächlich nicht angezeigt. iOS 8 mit Pushkit gibt es nun aber auch schon seit September 2014, also hatte Threema nicht erst seit gestern Zeit.

  11. @Barney, @thereakmarv. Ah, Danke. Kannte die VoIP-Pushes auch noch nicht. Dann wird’s aber Zeit Threema 🙂

  12. Toll, Threema ist und bleibt neben Telegram meine Lieblings-Messenger App. Whatsapp kommt mir nicht wieder aufs Gerät. Denn, wie es mal jemand so schön ausgedrückt hatte. „Its still fucking facebook!!“

    @Dim Mak: Danke für den Tipp mit der Reihenfolge ändern. Wusste gar nicht, dass man das verschieben kann 😉

  13. Na hoffentlich findet man das Handy dann wieder, bevor der Akku leer ist …