Thermomix TM6: Großes Update bringt u. a. Step-Videos

Die einen schätzen ihn, die anderen sprechen den Besitzern die Kochkünste ab: der Thermomix. Das Unternehmen Vorwerk kündigte erst neulich eine Zusatz-Hardware namens „Thermomix Friend“ an, doch bevor diese auf den Markt kommt, gibt es erst einmal ein großes Update für den Thermomix TM6. Nutzer eines solchen sollten das Update bereits angeboten bekommen, denn so gibt es nun Step-Videos, einen verbesserten „Vorspül-Modus“, die Modi „Eier kochen“ und „Erwärmen“. Das Ganze dürfte vermutlich selbsterklärend sein. Step-Videos sollen das Kochen noch einfacher machen und erklären euch zu den Rezepten in Videoform noch einmal den Vorgang, der Vorspül-Modus hat nun vier Stufen – je nach Verschmutzungsgrad, Eier kochen dürfte ebenfalls ohne Erklärung auskommen und zu guter Letzt ist das Aufwärmen für Milch, Babynahrung oder Suppen gedacht. Was weiterhin nicht funktioniert: das Festhalten eigener Notizen in den Rezepten. Das wäre ja mal was.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. „den Modi „Eier kochen““ – jau, also ganz ehrlich, wer einen TM zu Eier kochen nutz, der lässt auch Wasser anbrennen.

  2. Falls man eigene Rezepte auch mit Guided Cooking erstellen kann würde ich das Teil ja kaufen …
    … aber da man sich immer an die vorgefertigten Rezepte halten muss ist‘s leider nichts für mich

    • Es wundert mich, daß das Teil noch nicht gehackt / gerootet wurde …. und / oder die Kommunkation entschlüsselt wurde….

      ….. damit die Open Source Szene z.B. einen eigenen Rezept-Server oder einen Editor fürs Guided Cooking bereitstellen kann ….

  3. Wann wird Netflix und Amazon Prime Video integriert sein? Kann man in der Preisklasse ja schon erwarten…

  4. Malen nach Zahlen für Erwachsene.

  5. „Was weiterhin nicht funktioniert: das Festhalten eigener Notizen in den Rezepten. Das wäre ja mal was.“

    Wenn ich mir so ein Teil zulegen wollte, müsste es zusätzlich noch die Möglichkeit bieten, eigene Rezepte mit Guided Cooking zu definieren.

    Und ich würde eine Funktion haben wollen, mit der ich Rezepte selber „organisieren“ kann – in Verzeichnissen oder mit eigenen Tags, nach denen ich suchen kann. Inklusive meiner eigenen Bewertung.

    Beispiel: ich probiere so nach und nach 100 Rezepte von Cookido aus … 70 davon gefallen mir … die will ich nu in eigene Gruppen einsortieren wie „schnelle Gerichte“ , „vertarisch“, „vegan“, „Fleisch – Schwein“, …

    Was wir auch beim „Erkunden“, was ein Thermomix so alles kann / könnte, war eine Anpassung der Rezepte für wechselnde Personenzahlen. Ich meine, das ging nicht: Rezept ist für 4 Personen, dann macht das Guided Cooking auch ANgaben der Mengen für 4 Personen ….

    Wenn man richtig „verwegen“ sein wollte, könnte man sogar noch an eine eingebaute Datenbank denken, in der alle im Haushalt verfügbaren Lebensmittel / Vorräte gespeichert sind (Ein/Ausbuchen über Smartphone) … und man kann dann Kochvorschläge zu den Sachen bekommen, die man zuhause hat …. 😉

  6. “Wenn ich mir so ein Teil zulegen wollte, müsste es zusätzlich noch die Möglichkeit bieten, eigene Rezepte mit Guided Cooking zu definieren.”

    Geht mir ganz genauso. Weil ich schon für Abo und Cloud und das ganze Gedöns zahle, will ich es auch erweitern können. Dann wären die Rezepte von unzähligen Thermomix-Seiten und -Zeitschriften endlich eine echte Bereicherung. Aber so wirkt es zurzeit einfach ein wenig kastriert. Oder Vorwerk will einfach nur ihre Cookidoo-Pfründe schützen.

  7. ** denn so gibt es nun Step-Videos, einen verbesserten „Vorspül-Modus“, den Modi „Eier kochen“ und „Erwärmen“ **

    … fehlt nur noch der Modus „Eierschaukeln“, dann wären DIE Modi einigermaßen erschöpfend ;-))

  8. Habe mir die Zitruspresse gegönnt ,läuft gut

  9. Ich finde es immer lustig, was immer gefordert wird, bis hier jemand etwas kauft.

    Glaubt ihr eigentlich die Mitatbeiter bei Vorwerk sind dumm? Es werden zuhauf Marktstudien gemacht und genau evaluiert, was die Kunden wünschen.
    Vielleicht gehört ihr auch einfach nicht zur Zielgruppe.
    Findet euch damit ab und spammt doch nicht hier jeden Vorwerk Artikel zu. Wenn ihr keinen Thermomix haben wollt ist das doch OK. Aber spammt ihr auch alle Audi News voll weil ihr lieber BMW oder Skoda fahrt?

    Warum schreibe ich das? Weil ich Ingenieur bei Vorwerk bin und es einfach nervt hier.

    PS: Eier im Thermomix werden hervorragend.

    • Ich bin Kunde, wir haben zwei TM5 im Haushalt und würden gerne eigene Guided Cooking Rezepte verwenden. Ist für mich einer der Hauptkritkpunkte zusammen mit der nicht anpassbaren Menge in Rezepten. Schade, dass sich am TM6 nichts in der Richtung geändert hat.

      Warum sollten potenzielle Kunden nicht schreiben dürfen was ihnen an einem Produkt noch fehlt? Vielleicht ändert sich die bisherige Zielgruppe auch sobald eine Marktsättigung eintritt.

    • Ein bissche stimme ich zu. Die Unsitte, zu allem seinen Senf dazugeben zu müssen, ein Produkt aber weder zu besitzen, noch wirklich getestet zu haben finde ich echt nervig. Da werden Meinungen von YouTubern als Produktrezension bei Amazon hinterlassen und mit einem Stern bewertet, was einfach nur peinlich ist.
      Wenn man zu allem was man nicht hat etwas schreiben will, ist man lange beschäftigt.
      Aber nur deswegen sind nicht alle Aussagen falsch aber dem Wunsch, dass Vorwerk den TM „öffnen“ sollte, kann ich nur zustimmen. Wir haben einen Thermomix und sind von dem Gerät begeistert, aber warum eigene Rezepte nicht mit Guided-Cooking erstellt werden können, erschließt sich mir nicht.
      Das liegt aber auch ganz sicher nicht an den Ingenieuren, sondern am Marketing/Management, da bin ich mir sicher. Neben solchen Einschränkungen ist nämlich vor allem das Vertriebsmodell mit den komischen Abenden einfach nur veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Und wenn es dann noch zum Zickenkrieg zwischen Vertreterinnen kommt, wer einen TM verkaufen darf (tatsächlich erlebt), dann wird es sogar peinlich (auch wenn Vorwerk da natürlich nicht wirklich etwas dafür kann).
      Also meine bitte an den Insider: ich glaube gern, dass auch bei Vorwerk gute Leute arbeiten und sich Gedanken machen, aber die Möglichkeiten bei Rezepten sind lange nicht ausgeschöpft und das closed-Cookidoo-Szenario sollte dringend geöffnet werden.

      • @Georg „aber warum“

        Weil sich das Marketingmodell längst geändert hat.

        Man setzt auf Bezahldienste, nachdem sich das beim Smartphone als Erfolg herausgestellt hat. Früher waren es robuste Alltagsgeräte, und heute borgt sich Nachbar mal wieder das Uraltmodell meiner Vermieter für eine kleine private Feier aus, weil deren neues Modell mal wieder kaputt ist und zur Reparatur darf. Merke: Robustheit und freier Zugriff auf die Software macht keine Umsätze. Für mich stimmt dann allerdings der Kaufpreis samt Vertriebsstruktur nicht mehr, wie wäre es da mit Onlineshop, 1 Euro + 29,90 monatlicher Abogebühren?

        Irgendjemand bessere Ideen?

        • @Wolfgang: da hast du leider Recht, das Abo-Modell ist heute Standard und für die Hersteller deutlich lukrativer, als solide Geräte für den „Einmalverkauf mit Vererbungsgarantie“ herzustellen. Dies ist leider Branchen- und Herstellerübergreifend der Fall und wird uns auch noch als Vorteil verkauft.
          Immerhin wird der TM noch nicht per Fernwartung deaktiviert, wenn man nicht bei Cookidoo angemeldet ist.

    • Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass der Wunsch nach einer Anpassung der Portionen bei einem Gericht nicht bei fast jedem vorhanden ist.

      • Blacky Forest says:

        Aber die Frage kam bei der Marktstudie nunmal nicht vor… 😉

      • Es wäre sicherlich einfach nur die zu verwendeten Mengen anzupassen, doch damit wäre es es ja nicht gegan. Letztendlich müssen die Garheiten auch angepasst werden. Das ist aber je Lebensmittel sehr unterschiedlich und müsste mit großem Aufwand je Rezept ermittelt werden. Es gibt von Vorwerk eine Gelingarantie für die Rezepte und werden vor der Aufnahme in Cookidoo x mal gekocht und getestet.

  10. Auch ohne die Rezeptewelt ist der Thermomix eine hilfreiche Ergänzung. Sämtliche Vorgänge können ja auch manuell gestartet werden (mixen, rühren, kochen, wiegen, kneten usw.). Bei uns steht in 90% aller Fälle der Thermomix als ein solcher Knecht in der Küche (ohne Cookiedo). Was tatsächlich ein Manko ist, ist die nur halbherzig umgesetzte Anbratfunktion. Da haben andere Hersteller möglicherweise die Nase vorne. Die Anbratfunktion geht auch nur in Verbindung mit Rezepten. Das hat insoweit einen Sinn, dass die Rezepte derart programmiert sind, dass man a) eine Gelinggarantie hat und b) das Gerät nicht überlastet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.