Thermomix Friend: Der Thermomix bekommt einen neuen Freund

Der Thermomix ist einer von Vorwerks großen Erfolgen. Um den smarten Koch-Helfer hat man sich ein ganzes Ökosystem aufgebaut. Mit dem neuen Zubehör für den Thermomix, dem Thermomix Friend (links im Bild), will man ab Frühjahr 2021 den Kunden noch mehr „Komfort“ bieten. Wie der Name ahnen lässt, ist der Thermomix Friend eine klassische Erweiterung, die den normalen Thermomix unterstützen soll. Während z.B. ein Stück Fisch oder Fleisch im Thermomix Friend sous-vide gegart wird, kann der Nutzer schon mal im Thermomix fortfahren und die Beilage oder den Salat vorbereiten. Er übernimmt einzelne Kochvorgänge, sodass der Thermomix TM6 bzw. TM5 frei ist für andere Zubereitungsschritte.

Damit der Thermomix TM6 und Thermomix Friend gemeinsam das gleiche Menü oder Rezept mit Guided-Cooking kochen können, verbinden sie sich automatisch via Bluetooth. Über Bluetooth erhält der Thermomix Friend auch seine Updates weitergegeben. Laut Vorwerk verfügt der Thermomix Friend über Rührstufen Linkslauf 1+2 und erhitzt bis 120°C bzw. „Varoma Temperatur“. Wie erwähnt: Soll im Frühjahr 2021 erscheinen. Der Preis? Der Thermomix Friend hat einen voraussichtlichen Preis von 399 Euro ohne Mixtopf und 499 Euro inkl. Mixtopf. Bin mal gespannt, ob der auch so gut bei doch gefühlt schon zahlreichen Besitzern eines Thermomix ankommt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ich kaufe den nur wenn es eine Tamagotchi ähnliche Beziehung gibt, also wenn der Thermomix seinen Freund zum Beispiel manchmal vermisst oder der Freund sauer wird wenn er nur die einfachen Aufgaben bekommen

  2. Boris Schumann says:

    1359 € für den TM 6 und weiterer 399 € für den Friend….

    Man kann sein Geld natürlich dafür ausgeben, oder es auch einfach nicht tun.

    • Das passt auf so ziemlich alles nicht lebensnotwenige Kaufbare. Wenn jemand Spaß daran hat, warum nicht?

      • Sowas hat nichts mit Spaß zu tun außer für den Hersteller, der den dummen und blöden das Geld aus der Tasche zieht. Die die sowas kaufen können in der Regeln nämlich nicht kochen und wissen nicht einmal wie das geht, die können nämlich nicht einmal ein Spiegelei machen.

        • Das ist so als würde man sagen, niemand braucht eine Kaffee Maschine für 1500 Euro, weil es löslicher oder Filterkaffee auch tut…
          Oder ein Porsche weil der Lada einen ja auch von A nach B bring
          Oder einen Schraubenzieher weil ein Hammer ja auch die spitzen Metalldinger irgendwie versenkt bekommt…

        • Man muss schon ganz schöne Komplexe haben um Leute so abzustempeln.

        • Immer wieder schön wie die Leute Sachen abwatschen die sie offenbar selbst nicht brauchen oder sich nicht leisten wollen/können… und gleich dazu noch alle die anderer Meinung sind, mit runtermachen („die dumm und blöden“ 🙂 Feinstes trolling. Wenn die Kommentare wirklich eure Meinung und euren Charakter wiederpspiegeln, bin ich dankbar das es hier halbwegs anonym zugeht. Solche Menschen will ich nicht kennen.

          • Wie Karl Valentin schon sagte: „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem!“. Deshalb müssen Leute immer wieder ihren Senf zu Sachen abgeben, die sie nicht besitzen. Da kann man bei Amazon viel Zeit verbringen, indem man Produkte bewertet, die man nicht hat 🙂
            Eines meiner Lieblingsbeispiele für sinnlose Ausgaben ist übrigens der Aufpreis für eine Metallicfarbe (oder welche Speziallackierung auch immer) beim Auto. Ganz objektiv betrachtet, kann man kaum sinnloser Geld ausgeben …

        • Ich würde mir auch nie einen Thermomix kaufen (zu teuer, Platzbedarf, …).
          Aber Leute abzustemplen, dass sie nicht können,finde ich etwas gewagt. In der Spitzengastronomie wird der Thermomix auch häufig verwendet (für Soßen zum Beispiel). Er erleichtert halt einiges… Wenn jemand das Geld dafür ausgeben mag, dann heißt das trotzdem nicht, dass man nicht kochen kann.

        • Auch wenn ich selbst ebenso kein Fan vom Thermomix bin, muss ich deiner Aussage „Die die sowas kaufen können in der Regeln nämlich nicht kochen“ entgegensetzen:

          Ich kenne Leute, die kochen sehr gut und v.a. viel, die haben teilweise sogar mehrere Thermomix(e) und nutzen die auch fast jeden Tag.
          Die nutzen sämtliche Funktionen und wissen, was sie daran haben.

          Genau für die ist der Thermomix auch gemacht, nicht für „die Dummen, die eh nicht kochen können.“

    • Sich über Produkte beschweren, obwohl man überhaupt nicht zur Zielgruppe gehört.

      Man kann seine Zeit natürlich dafür ausgeben, oder es auch einfach nicht tun.

    • 499 Euro für ein Kinderspielzeug (Videospielkonsole)???
      Man kann sein Geld natürlich dafür ausgeben, oder es auch einfach nicht tun

  3. Das heißt, mit dem TM5 baut er keine BT Verbindung auf und kann dementsprechend nicht auf ein Rezept zugreifen, damit die quasi „zusammen arbeiten“?
    Mmhh – Bin gespannt, ob das in den Rezepten dann irgendwie geändert wird, bzw. ob es dann extra Rezepte für „mit Thermomix Friend“ zur Auswahl gibt.
    Kann mir das aktuell noch nicht genau vorstellen, wie es mit nem TM5 zusammen spielen soll.

    • Ich kann kochen, also brauch ich sowas nicht.

      • https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/kultgeraet-von-vorwerk-wofuer-braucht-man-eigentlich-einen-thermomix/12454056.html?ticket=ST-2037815-tlFVlANKyxaPidu2AOaY-ap5

        Besser als Sterneköche? In 80% der Sternerestaurants steht so ein Teil. Die Qualität ist einfach hervorragend – und das hat seinen Preis. Für ambitionierte Hobbyköche und Profis ist das Gerät eine tolle Ergänzung.

        • Niemals, die Dinger sind und bleiben eine durchaus nette Spielerei für kleine Haushalte. Wir haben noch die alte Generation und uns spaßeshalber auch den „digitalisierten“ geholt. Steht letztendlich nur rum weil er einfach zu klein und beschränkt in den Funktionen ist. Leider eben auch bei Teig sehr leistungsschwach. Ich hab mir mal den Handelsblattartikel freigeschaltet, schönen Dank. Das ist Werbung, nicht mehr. Lohnt sich nicht ihn zu lesen. Wir kaufen das Addon trotzdem, meine Tochter dallert damit ab und zu sicher gerne rum. Bleibt aber nicht mehr als ein Spielzeug. Wir haben hier einen Koch (nicht Sterne..!) in der Familie. Er bestätigt uns gerade dass niemand mit ernsthaften Ambitionen darauf kommen würde dauerhaft so ein Gerät im beruflichen Umfeld zu nutzen. Aber wie gesagt, er ist ja auch kein Sternekoch. Wahrscheinlich genau deshalb? Selbst Vorwerk schließt aber den gewerblichen Einsatz auf unsere Anfrage hin eindeutig aus!

          • Berufsbedingt bin ich oft in Küchen der Sternerestaurants unterwegs – der Thermomix ist in fast jeder zu finden. Ich habe exemplarisch nur einen Artikel verlinkt. Einfach mal googeln oder auf YouTube schauen. Es gibt auch Köche, die damit nicht arbeiten, aber der Großteil der gehobenen Gastronomie nutzt ihn. Den Thermomix als Gerät für kleine Haushalte abzustempeln, trifft es sicherlich in der Masse, da es in Deutschland nur gut 300 Sternerestaurants gibt. Aber die, die auf höchstem Niveau kochen, sind mehrheitlich davon überzeugt und nutzen ihn.

            • Naja. Wollte deinen Kommentar nicht so kommentarlos (lol) stehen lassen. Der Thermomix ist in der Tat in einigen gehobenen Restaurants zu finden, aber du unterschlägst zwei Details:

              1) In den meisten gehobenen Restaurants ist praktisch jedes Teil, das auch nur annähernd irgendetwas mit Essbarem zu tun hat, vorhanden. Frei nach dem Motto: Kann man ja eh absetzen, also was soll der Geiz.

              2) Der Thermomix wird, meiner Erfahrung nach, nur für einen ganz spezifischen Teil ganz spezifischer Gerichte benutzt. Emulsionen kann der zB gut. Genau dafür wirds dann auch **NUR** verwendet.

              Addiert man 1 und 2 zusammen kommt man auf folgendes:

              Zu 1: Die wenigsten Leute haben jede scheiß „Kitchen Appliance“ Zuhause rumstehen. Also macht dein Argument mit „80% der Sterneküchen“ wenig Sinn. Die haben aber-dutzende Geräte irgendwo stehen. Braucht man die jetzt auch alle als Hobbykoch?

              Zu 2: Der Thermomix wird für Hobbyköche und solche die es werden wollen als „All-in-one“ Gerät beworben. Dein Argument, dass es von Sterneköchen verwendet wird trifft dementsprchend auch nicht zu. Klar, wenn man den Thermomix kauft um damit zuhause 800 Liter Sauce Hollandaise 18h/Tag 7 Tage/Woche vorzubereiten: Ja, OK. Aber wenn man das Gerät so nutzen möchte wie es beworben wird: Dann nein. So nutzen es die Sterneköche eben auch nicht.

              Um letztlich deine Frage zu beantworten: „Besser als Sterneköche?“, wahrscheinlich nicht. Ich kenn den Kollegen ja nicht. Aber das hat gar nix damit zu tun, dass er keinen Thermomix hat. Der Thermomix vereinfacht nur, ermöglicht aber keine neuen Dimensionen beim Kochen. Dementsprechend könnte man theoretisch „besser als Sterneköche“ kochen, auch ohne Thermomix. Fehlt bloß der Skill.

      • Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Ich kann mein Geschirr auch mit der Hand spülen und nutze trotzdem meinen Geschirrspüler….. Ebenfalls kann ich meine Wäsche auch mit der Hand waschen und trocknen und nutze trotzdem unseren Wasch-Trockner?! Ich habe gelernt zu kochen und bin jahrelang auch ohne Thermomix klar gekommen, allerdings macht es mit dem Thermomix am Ende dann doch ein wenig mehr Spaß und deshalb kommt er mittlerweile fast täglich zum Einsatz. 😉 Du würdest ja sicherlich auch nicht auf deine Pfanne und den Herd verzichten oder wird das noch überm Feuer im Garten erledigt weil du technisches Equipment halt nicht brauchst und super ohne klar kommst? xD

  4. Mach mal 1kg schweren Hefeteig im Thermox, dafür ist die nicht geeignet. Wer wie wir oft Brot bäckt, kann die Thermox vergessen.
    Wir haben die Kennwood, auch mit Kochfunktion, die lacht über 1kg Hefeteig, schaft problemlos auch 2 kg.

    • Warum soll ich einen schweren Teig im Thermomix machen? Für Nudel und Hefeteig nehme ich die Kitchen Aid, während ich im Thermomix inzwischen andere Dinge zubereite.

  5. Ich muss zugeben, auch mein Vorurteil war lange Zeit, dass einen Thermomix nur Personen kaufen die nicht kochen können. Ich breche nun eine Lanze für meine Frau und unsere beiden Töchter (17 & 13 J.) welche, im Gegensatz zu mir klasse Leckereien in der Küche zaubern können. Vor 6 Monaten diskutierten wir zu viert die Vor- und Nachteile eines Thermomix und erwarben daraufhin ein Gerät. Zweifelsfrei ist solch ein Gerät ein Luxusartikel, aber meinen Damen macht es unheimlich Spaß mit dem TM6 neue Rezepte auszuprobieren (klar, das könnten sie natürlich auch mit einem Kochbuch bzw. Kochbuch-App wie früher). Zugegebenermaßen bin ich der kulinarische Nutznießer dieser Anschaffung. Mein kurzes Fazit zum TM6 … happy wife … happy life … 😉 P.S. Ich glaube nicht, dass der Thermomix Friend für Vorwerk ökonomisch der grosse Wurf wird, da der Mehrwert in meinen Augen sehr limitiert sein dürfte.

    • Diese Aussage „nur für Leute, die nicht kochen können“, bringt mich fast zum Wahnsinn. Mit dieser Argumentation sind doch alle modernen Küchengeräte als überflüssig zu bezeichnen. Meine Omas hatten nur einen Holzofen und haben damit eine Großfamilie ernährt. Damit sind doch alle Dinge wie Dampfgarer, Mikrowelle, Elektroherd, beschichtete Pfannen, Mixer, elektrische Messer, Wasserkocher, Brotmaschinen (also auch eine Kenwood, die 2kg Teig kann) alles Dinge für Personen, die nicht kochen können.
      Und das schönste ist ja, dass dann auch noch meistens Männer über den Thermomix lästern, die wahrscheinlich nicht mal kochen und backen, weil es ja die Frau macht.

    • Die munteren Diskussionen die hier abgehen tragen doch zum Erfolg des Thermomix bei. Die einen hassen ihn, die anderen lieben ihn. Er ist also in aller Munde. Das ist doch super Marketing für Vorwerk. Ich sehe schon die ganzen Markt Check Sendungen die darüber berichten.
      Und man muss auch keine Angst haben, wenn man kochen kann ihn zu benutzen. Ich kann auch kochen und nutze ihn.
      Man muss sich auch nicht ewig rechtfertigen, wenn man ihn nicht haben möchte.
      Das ist OK so, es zwingt euch keiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.