„The Witcher“: Henry Cavill steigt nach Staffel 3 aus

Schlechte Neuigkeiten für Fans der Serie „The Witcher“ bei Netflix: Nach der dritten Staffel wird der bisherige Hauptdarsteller, Henry Cavill, leider aussteigen. Dennoch wird es eine vierte Staffel geben. Und auch der Hauptcharakter Geralt bleibt erhalten. Die Rolle wird jedoch neu besetzt. Ab Season 4 soll Liam Hemsworth als Hexer die Schwerter schwingen, wie Netflix selbst bestätigt hat.

Staffel 3 ist dabei noch gar nicht angelaufen, einige Folgen mit Cavill stehen also immerhin noch aus. Gründe für die Übergabe des Staffelstabs nennen weder Netflix noch die beiden Schauspieler Cavill und Hemsworth. Season 3 wird erst einmal im Sommer 2023 anlaufen, Staffel 4 dann, so vermute ich mal spontan, irgendwann 2024.

Vielleicht ist der Grund für Cavills Ausstieg, dass er erneut als Superman vor die Kamera treten wird. Die Rolle könnte ihm wieder mehr Zeit abverlangen, sodass er sich von „The Witcher“ verabschieden muss. Denkbar sind aber auch Vertragsverhandlungen hinter den Kulissen, bei denen man sich möglicherweise nicht einig geworden ist.

Ich selbst stieg bereits Ende der ersten Staffel bei „The Witcher“ aus. Die nonlineare Erzählweise hat mir leider gar nicht gefallen und auch sonst fand ich das Gebotene „ganz in Ordnung“, es reichte mir aber trotz meiner Begeisterung für die Games nicht, um weiteren Episoden eine Chance zu geben. Wie geht es euch denn? Seid ihr Fans von „The Witcher“ und wie steht ihr zur Umbesetzung der Hauptrolle?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Gerade Staffel 1 fand ich durch die Erzählweise und die Anlehnung an den Kurzgeschichten Band sehr gut. Staffel 2 war dann meh. Cavill als Geralt ist ne gute Besetzung der Rest ist nicht so doll bis ok. Von mir aus kann die Serie weg. Der Anime Film hingegen war ganz nice.

    • Als jemand der Witcher nicht vom Spiel kennt war Staffel 1 einfach nur eine Katastrophe. Viel zu sprunghaft und lückenhaft erzählt, man blieb ratlos zurück. Staffel 2 war wenigstens schön linar erzählt wenngleich die Story dafür etwas zäher war.

      • > Viel zu sprunghaft und lückenhaft erzählt, man blieb ratlos zurück.

        Das habe ich mir auch gedacht.
        Ich kenne das Spiel nicht, habe aber vor 20-25 Jahren oder so die Bücher gelesen.

        Danach habe ich das erste Buch erneut gelesen, es ist doch genau so sprunghaft.

  2. Na ja.

  3. Ich fand beide Staffeln sehr gut. Werde aber ohne Cavill keine weitere Folge anschauen.

  4. Ging mir genauso wie dir, die erste Staffel war nett, hat aber nicht gereicht um mich bei Staffel 2 wieder vor den Bildschirm zu locken. Wenn der Hauptdarsteller ausgetauscht wird ist das oftmals das Anfang vom Ende einer Serie, von daher habe ich nun noch weniger Motivation mir Staffel 2 und 3 anzusehen.

  5. Staffel 2 ist wieder linear und gut an den Büchern orientiert.
    Mir hat es bisher gefallen. Mag sein das Cavill als Verfechter der Lore gegen Netflix verloren hat und daher aussteigt.
    Ich fürchte das schlimmste für Staffel 4.

  6. Wie schade. Ich mag den.

  7. Ich fand die erste Staffel mit ihrem „Zeiträtsel“ viel besser und spannender – dazu erotischer! Durch die zweite Staffel hab ich mich regelrecht durch gequält. Das war zum Teil anstrengend und langweilig, technisch auch nicht gerade besonders gut. Im Vergleich zu den cinematischen House of the Dragon oder vor allem Herr der Ringe sieht The Witcher wirklich wie „Fernsehen“ aus. Altbacken und bieder.
    Cavill mag ich eigentlich ganz gerne, allerdings nur wenn er in Deutschland vom großartigen Nicolas Böll synchronisiert wird (wie in UNCLE). Mit Alexander Doering klingt er genauso langweilig wie im Original – Cavill ist einer von den Schauspielern, die vor allem stimmlich ziemlich blass sind.

  8. Grumpy Niffler says:

    Cavill war eine tolle Besetzung. Staffel 1 war zwar verwirrend aber insgesamt gut, Staffel 2 hat mich jetzt nicht umgehauen.
    Mal sehen wie es in Staffel 3 weiter geht.

    Ein Hauptdarsteller-Wechsel ist jetzt kein Beinbruch zumal es bei einem gefragten Schauspieler wie Cavill naheliegend ist, dass es am Gehalt oder Terminkollisionen liegt. Evtl. ist ihm auch nach der Verletzung in Staffel 2 das Risiko zu groß geworden.
    Ich denke man muss abwarten, was Netflix damit macht. Cavill war ein Glücksgriff aber der Stoff funktioniert auch ohne ihn – die Romanvorlage ist ja da und anders als bei GOT auch abgeschlossen, von daher kann man hoffen, dass kein neues GOT Season 8 droht 😀

  9. Da wird es wahrscheinlich ums liebe Geld gegangen sein.
    Wenn die Bezahlung stimmt, wird so ziemlich alles möglich.

  10. Bin ich der einzige, der die Besetzung schlecht fand? Dennoch waren die beiden Staffeln für mich sehenswert. Ich freue mich auf die nächste Staffel.

  11. NanoPolymer says:

    Die erste Staffel fand ich auch ganz ok. Durch die zweite hab ich much gequält. Ein langweiliger Dialog an den nächsten gereiht. Passiert ist kaum was. Die erste Folge hebt sich da für mich noch positiv ab.

  12. Der wechselt weil er sich für 7 Staffeln verpflichtete. Jedoch unter der Bedingung, sich möglichst genau an den Büchern zu orientieren. Und den Author auf diesem Wege zu wertschätzen. Die Script Schreiber verachten teils aber sogar die originalen Bücher. Und sind der Meinung, die wären nicht Netflix typisch genug. Somit kam es zu Änderungen die mit seinen Ansichten und Erwartungen nicht mehr weiter konform gingen.

    Ich fand die 1. Staffel der vielen Zeitsprünge wegen ein wenig anstrengend. Alles in einem mochte ich alle drei Staffeln. Aber während der Corona Pandemie + Lockdown habe ich mir sowieso beinahe alles reingezogen. lol

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.