The Umbrella Academy geht in die zweite Runde

Der Titel dürfte für alle keine Überraschung sein, die die erste Staffel auf Netflix angeschaut haben. Aber nun ist es eben offiziell: The Umbrella Academy geht in die zweite Runde. The Umbrella Academy ist eine Realverfilmung der beliebten, mit dem Eisner-Award ausgezeichneten Comic- und Comicroman-Reihe nach der Idee des Autors Gerard Way („My Chemical Romance“), illustriert von Gabriel Bá und herausgegeben von Dark Horse Comics.

Ellen Page, Tom Hopper, David Castañeda, Emmy Raver-Lampman, Robert Sheehan, Aidan Gallagher und Justin Min steuern als heldenhafter Cast auch der zweiten Staffel bei und Steve Blackman wird wieder als Showrunner und Executive Producer dabei sein.

Ich habe neulich erst die erste Staffel auf dem Laufband hinter mich gebracht und fühlte mich mit dem kruden Superheldenspektakel mit einem Hauch Familiendrama sehr gut unterhalten. Worum es in Staffel 1 geht? Im Jahr 1989 gebären unerklärlicherweise scheinbar beliebige Frauen, die keine Verbindung zueinander haben und am Tag zuvor keinerlei Anzeichen einer Schwangerschaft zeigten, am selben Tag 43 Babys.

Sieben von ihnen werden von Sir Reginald Hargreeves adoptiert, einem schwerreichen Industriellen, der die Umbrella Academy gründet und seine „Kinder“ darauf vorbereitet, die Welt zu retten. Doch nicht alles läuft nach Plan. Als sie im Teenageralter sind, zerbricht die Familie und das Team löst sich auf. Dann erfahren die sechs überlebenden Mitglieder, die nun über 30 sind, von Hargreeves‘ Tod. Luther, Diego, Allison, Klaus, Vanya und Number Five beschließen, zusammenzuarbeiten, um den geheimnisvollen Tod ihres Vaters aufzuklären. Dazwischen: Zahlreiche Überraschungen, das Ende der Welt und Zeitreisen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/UmbrellaAcad/status/1113078637010378753

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

7 Kommentare

  1. Serie war okay, aber kein Kracher. Freut mich trotzdem, dass es weitergeht, wäre ja echt ein unbefriedigendes Ende gewesen.

  2. konnte mich irgendwie mit den Charakteren nicht anfreunden … Daher nach einer Folge für mich abgesetzt ^^

  3. wow! ich fand die Serie schon klasse, hat mich sehr gut unterhalten. Ich schaue allerdings solche Serien immer im Original mit UT, das machts manchmal zwar schwierig, aber es ist einfach prima, die unterschiedlichen Dialekte zu hören.

    Empfehlen kann ich nebenbei noch Norsemen, wirklich sehr witzige Ideen, die da umgesetzt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.