„The Grand Tour Lochdown“: Trailer zum Special ist da (Start am 30. Juli 2021)

Amazon holt sein Format „The Grand Tour“ mit dem Trio Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May für das Special „The Grand Tour: Lochdown“ zurück. Starten wird das Special am 30. Juli 2021. Einen Trailer hat der Streaming-Anbieter Amazon Prime Video ebenfalls schon veröffentlicht.

Wegen der Corona-Krise blieben Clarkson, Hammond und May in Großbritannien, machten sich aber immerhin auf eine Reise durch Schottland. Dort widmeten sie sich vor allem den nordamerikanischen Wagen der 1970er-Jahre. Dabei gehen sie auch der Frage nach, warum sich diese Fahrzeuge nie so recht in Europa durchgesetzt haben. Persönlicher Spoiler: Das dürfte wohl auch mit den hierzulande höheren Spritpreisen und dem enormen Verbrauch der US-Autos zusammenhängen.

Unter anderem schicken die Briten einen Cadillac Coupe De Ville, einen Lincoln Continental und einen Buick Riviera auf die Straßen. Sieht im Trailer auf jeden Fall spaßig für Fans von „The Grand Tour“ aus und wird sicherlich wieder ein breites Publikum erreichen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Fand schon die regulären Grand Tour Folgen nicht mehr sonderlich gut, aber diese Specials sind noch schlechter. Es wirkt alles so furchtbar geskriptet. Kein Vergleich zu den älteren Top Gear Folgen mit den drei (selbst hier hatte die Qualität ja im Laufe der Zeit schon abgenommen).

    • Betrachtet man sie im direkten Vergleich mögen die neuen in manchen Augen schlechter abschneiden. Aber im Grunde sollte man den Vergleich nicht ziehen, da das Konzept der Sendung sich doch deutlich verändert hat, besonders bei den Specials. Ich finde die Specials top.

  2. Kann ich nur bedingt bestätigen. TopGear war sicherlich damals der Höhepunkt der drei. Aber man darf nicht vergessen dass die durchschnittliche 0815 TopGear Folge häufig zu 50% aus dem öden Promi-Gespräch bestand und Autotests die man heute auch auf Youtube findet. Herausragend waren auch dort eher die Specials wie etwa das Polar-Special usw.

    Amazon hat das herausextrahiert, was die Leute sehen wollten, und das war zunächst der Wegfall der Promis und später die Konzentration auf die Specials. Man darf ja auch nicht vergessen dass verglichen mit den letzten TopGear Folgen ja auch wieder 15 Jahre ins Land gegangen sind. Es sind halt nicht mehr die Jüngsten. TopGear war immer gescriptet. Richtig unangenehm ist es mir aber erst bei den Serien aufgefallen die jeder einzeln gedreht hat. Wie Hammond auf der Insel.

  3. Warum diese Fahrzeuge sich nie richtig durchgesetzt haben? Weil viele Lügen darüber verbreitet wurden. Mein 77er Lincoln Continental Mark V wurde damals mit einem Durchschnittsverbrauch von 30-33 Litern auf 100 Kilometer angegeben, in Wahrheit sind es lediglich 20 Liter und ich achte nicht ansatzweise darauf sparsam zu fahren. Selbst mein 18j. Sohn braucht damit nicht mehr.

    • Ob 30 oder 20 ist der Familie mit 2k netto auch egal xD die werden dann doch eher zum VW mit 7L greifen und das ist auch völlig verständlich. Und für die Umwelt natürlich auch besser 😉

      • Bitte nicht einen modernen neuen Wagen mit einem Wagen aus 1977 vergleichen! Wenn du einen gleichwertigen europ. Wagen nimmst, wird der gleich viel verbrauchen – oder sogar mehr! Selbst die heutigen US-Fahrzeuge haben in etwa gleich hen Verbrauch wie die europ. Gegenstücke! (trotz unterschiedlichen Hubräumen!)

  4. Amüsant ist es trotzdem noch anzusehen – ich kann mich mittlerweile nur noch schwer begeistern für Serien/TV etc.

    Clarksons Farm z.B. – da musste ich schon mehrmals herzhaft lachen auf der Couch! =)
    Unvergessen natürlich die TopGear Spezials von früher – von der Machart / Bildern wie Kino.

    • Pilotfish says:

      Ja, ich habe Netflix erst mal gekündigt, ich weiß nicht ob es an mir oder am Angebot liegt, ich finde fast nichts.
      Irgendwie ist das alles eine Soße geworden, Übersinnlich hier, übersinnlich da, und dann noch dämliche Story. Ansonsten überall Horror-Filme/Serien.
      Hightlight der letzten Wochen war für ich die neue Staffel Bosch 🙂

  5. Pilotfish says:

    Ah super, ich freu mich drauf. Die meisten Specials sind echt gut. Ok. manchmal muss ganz schon viel Fremdschämen durchalten, aber ok.
    Die Great Escapists war eher so ein Tiefpunkt.
    Ich kann übrigens auch Clarksons Farm empfehlen, unterhaltsam im Clarkson-Style und überraschend informativ.

    • Guess what, Bim…
      Mir hat „Our man in Japan“ auch hervorragend gefallen. Das gleich gilt für Clarksons Farm. Die Jungs und ich habe direkt eine neue Farm im Landwirtschaftssimulator angelegt…

      The great Escapist hat meinem im Keller Süßigkeitenautomaten und Getränkeautomaten selbstentwickelndem 12jähirgen gut gefallen,. Der Rest der Familie war etwas ratlos.

      Ich freue mich auf das Special

  6. Diese 70er Jahre US Schlachtschiffe sind fast ausnahmslos brobdingnagische Obszönitäten.

  7. rudolf gard says:

    Brobdingnagisch -))) haben sie das von Sheldon Cooper ? -))) Super -)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.