Telekom zieht den Stecker: kein Liga Total mehr ab 2013

Circa ne halbe Milliarde Euro pro Jahr – das löhnt Sky dafür, dass man exklusiv die Bundesliga übertragen darf. Jetzt ist eigentlich erwartet worden, dass die Telekom ebenfalls ein wenig Geld auf den Tisch legt, um sich von Sky einen Anteil vom Fußball-Kuchen zu sichern. Stattdessen gibt es nun aber einen ganz eigenen Deal, wie die FTD berichtet.

Aus Konkurrenten werden nämlich jetzt Partner: Die Telekom stellt Liga Total ein und wird stattdessen ab der Saison 2013/2014 das Fußball-Programm von Sky übernehmen. Die Financial Times Deutschland geht davon aus, dass diese Geschichte lukrativer ist, als wenn man eine Sublizenz an die Telekom verhökert hätte. Zu den 3 Millionen Sky-Kunden in Deutschland werden sich zukünftig also auch diejenigen gesellen, die bislang Liga Total im Rahmen des Entertain-Pakets gebucht haben – aktuell etwa 150.000 Fußball-Fans in Deutschland.

Wenn es nach Sky geht, ist das aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange: Wenn es nach dem Pay-TV-Sender ginge, würde innerhalb von Entertain das komplette Sky-Programm ausgestrahlt. In trockenen Tüchern ist das Ganze übrigens noch nicht, da sich jetzt auf einen Preis verständigt werden muss.

Quelle: FTD via Kress

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. gerade haben sie noch liga total auf das neue Bayern Auswärtstrikot gedruckt.

  2. Find ich gut – endlich hat der DFB dafür gesorgt, dass diese lästige Konkurrenzsituation aufhört und es wieder ein schönes Monopol gibt.

    Nicht auszudenken, wenn am Ende durch einen Konkurrenzkampf die Preise gesunken wäre.
    Gott sei Dank!

  3. joschi_de says:

    Das die Telekom den Zuschlag nicht bekommen hat, ist nur zu begrüßen.
    Das Geld sollten Sie lieber in den Netzausbau stecken, statt nun über einen wie-auch-immer-vereinbarten Vertrag von Sky sich die Übertragungsrechte zu sichern.
    Wenn die Entertain-Kunden Fussball sehen wollen, warum dann nicht gleich ein Sky-Abo?

  4. Sky war doch schon einmal auf Entertain. Durch einen Werbungspot der Telekom in 2009 (wegen Liga Total) war damals Premiere „not amused“ und kündigte die IPTV-Verbreitung. Also ist alles so wie es einst schon war. Nur eben ohne Liga Total ist dann ja auch ganz egal.

  5. Na klasse, jetzt gibt es den Bauern Haussender auch auf Entertain zusehen und damit gleichzeitig auch den unertragbaren Reif als Kommentator oder die teils übertrieben kritischen Interviews.

  6. hey joschi…

    bist du dann auch telekom kunde? oder telefonierst du über andere provider? die könnten auch irgendwann mal was in den netzausbau stecken statt davon zu profitieren, dass das einer macht und man selbst dann günstigere preise macht. apropos… bin kein telekom-kunde oder mitarbeiter ;). aber das geheule von wegen kohle woanders reinstecken nervt einfach…

  7. @toll:
    Danke. Das ist genau der Beitrag den ich gerade auch schreiben wollte. Insofern: (Fast) Volle Zustimmung!

    Edit:
    Für den DFB wären sicherlich mehrere Bieter von Interesse (zu gunsten höherer Gebote). Sie sind eben doch nicht an allem Schuld 😉

  8. das wäre so wunderbar. fuck off kabel deutschland!!!

  9. Rudi Ralala says:

    Als zufriedener Entertain-Kunde freue ich mich auf eine saftige Preiserhöhung in 2013. Alternativen? Fehlanzeige.

    Ein kleines Konkurrenzpflänzchen stand mit Liga total im Wege – weg damit!

    Jetzt wird in Hinterzimmern gekungelt und der fette Kuchen aufgeteilt – na denn Mahlzeit.

  10. Ich bin seit 2 Jahren Entertain Kunde und kann bis jetzt eigentlich nicht meckern. Liga total habe ich nicht gebucht aber ich sehe es schon kommen dass es auf alle Kunden Auswirkungen haben wird.

    „Wenn es nach dem Pay-TV-Sender ginge, würde innerhalb von Entertain das komplette Sky-Programm ausgestrahlt.“
    -> dann braucht man ja kein Entertain mehr sondern kann sich gleich Sky holen

  11. joschi_de says:

    @ypsilon: Ja, ich bin Telekom-Kunde. Und habe seit ca. einem halben Jahr nun eine Erhöhung meiner 1oooer DSL-Leitung auf DSL-RAM bekommen, d.h. max 2048 kBit/s, wenn nicht zuviel Traffic ist. Sonst regelt das die Gegenstelle runter auf einen Wert zwischen 1000-1300 kBit/s.
    Meine Fragen bei der Telekom nach Ausbau werden immer abgeschmettert, dass das zu teuer ist. Dabei geht es ja im Umland (Landkreis) anders. Dort hat man jetzt VDSL mit bis zu 50000 KBit/s. Zu meinen Anfragen heisst es immer: „Sie haben doch eine Breitbandanbindung!“. Wenn man der Definition der Bundesregierung folgt, ist 1000er DSL schon Breitband! 🙁

    Aber statt einer vernünftigen Grundversorgung für alle, gibt es genau die von Dir beschriebenen Zustände, dass andere Anbieter nur die letzte Meile nutzen wollen ohne auszubauen. Finde ich persönlich auch nicht gut. Mir wäre eine Netzgesellschaft, die die Leitung an alle Anbieter vermietet und staatlich ist, am liebsten. Dazu einen per Gesetz zu gewährleistenden Versorgungsstandard mit der Option, dass man gegen Einwurf großer Scheine und Münzen die Standards nach oben aufrüsten lassen kann. Und wenn Anbieter wie der magentafarbene Riese oder irgendein Resale-Anbieter die Leitung zum Endkunden mieten möchte, sollte es feste Preise geben. Und das Entgeld für die Miete muss so bemessen sein, dass damit auch weiter investiert werden kann. Dann zahl ich auch gerne noch 10 Euro im Monat mehr. Aber momentan zahle ich für eine Leistung “ bis zu 6000 kBit/s“, die nie erbracht werden kann und subventioniere damit vielelicht noch das Entertain-Angebot.

    Von daher bin ich eben nicht begeistert davon, dass die Telekom wegen 150.000 Nutzern soviel Geld rausschmeissen will, was man sinnvoller für andere Aufgaben nutzen kann.

  12. 7,6 Milliarden Euro alleine durch die GEZ, aber wenn’s mal drum geht 500 Mio. für den nun mal beliebtesten Sport in Deutschland abzudrücken ist es bei den Öffentlich ganz ruhig. Von den Mrd. € an Werbeeinnahmen mal ganz zu schweigen….

  13. Christoph says:

    Naja, die 2 Mrd, die Sky für die Ligarechte abgedrückt hat, müssen auch erstmal wieder verdient werden 😉

    Also bei jedem Bundesbürger etwa 200 Euro im Jahr…

    Mhh haben so viele Leute Sky?

  14. Wichtigste Frage ist ja ob der Nachfolger von Liga Total weiterhin für Mitarbeiter kostenlos ist.

  15. Versteh ich das richtig in dem FTD-Artikel mit dem „medienpolitischen Konfliktthema“? Einen „staatsnahen“ Fussballsender (!) darf es nicht geben, aber jemandem der bereits zwei Prozent der _weltweiten_ Medienlandschaft kontrolliert gesteht man eine Erweiterung seines Einflusses zu? Und das, wo das Unternehmen doch mit Fox News einen unverhohlen politisch rechts geprägten Pseudo-News-Sender betreibt? Wow … das nenn‘ ich mal Lobbyerfolg, Glückwunsch.

  16. Gerade jetzt wo ich mein Sky Abo kündigen wollte und zu Liga Total wechseln. Da werd ich mir wohl eine andere Alternative überlegen müßen, da ein M.Reiff als Hofberichterstatter des FCB nicht mehr ertragbar ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.