Telefon- und SMS-Flatrate: o2 mit neuen Tarifen

War man bislang immer der Meinung, dass vernünftige Tarife auch vernünftiges Volumen beinhalten, so ist man wohl in den Augen von o2 der falschen Meinung. Die meinen nämlich, dass die Telefonie noch sehr beliebt ist und krempeln durch diesen Umstand mal flott die Tarife um, damit man SMS und Telefonie als Flatrate anbieten kann.

02 Tarife

Für Menschen, die wenig im Netz sind, viel SMS schicken und ohne Ende die Telefonie nutzen, wohl ein nettes, aber nicht spektakuläres Angebot. So zahlt man im günstigsten S-Tarif 19,99 Euro im Monat, kann damit in alle deutschen Netze telefonieren und unbegrenzt SMS schicken.

[werbung]

Datenvolumen? Schlappe 50 MB. Der M-Tarif mit 500 MB schlägt dann gleich mit 26,99 Euro zu Buche und ist damit schon für alle Menschen uninteressant, die eigentlich nur im Netz sind. Günstiger als die Telekom ist man im L-Tarif. Hier bekommt man die Sprach- und SMS-Flat nebst 2 GB Datenvolumen inklusive 7 Tagen Roaming nebst Multicard für 35,99 Euro. Hierbei sollte man allerdings vor der Entscheidung ruhig einmal ausloten, wie es denn im eigenen Bewegungsradius mit der Netzabdeckung von o2 aussieht.

Denn was nützt der tollste Tarif, wenn man ihn nicht wirklich nutzen kann? Behauptung: hier lesen wahrscheinlich fortgeschrittene Benutzer mit, die Wert auf günstige Surftarife legen, weshalb die hier gezeigten Tarife unter Umständen eher uninteressant sind, richtig?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

77 Kommentare

  1. Gestern erst Vodafone gekündigt und deshalb bin ich gerade auf der Suche. Telefonie und SMS sind zweitrangig, daher müssen hier keine Freiminuten/Frei-SMS sein. Ab 500 MB aufwärts mit Drosselung wäre ok. Leider sagt mir das von O2 gar nicht zu. Jemand einen Tipp für mich? Natürlich mit InstantMessaging, etc.

  2. Richtig vermutet..
    Ich will doch nur für 15€ unbegrenzt surfen (meinetwegen drosselt es nach 3gb) und das bitte mit min. 10 mbit konstant. Multicard, die surfen erlaubt sollte doch auch wohl drin sein – ich will nicht von meinem Handy aufs Tablet tethern… -_-
    Dann evtl. noch 100 sms und freiminuten und ich bin glücklich… in Österreich gehts doch auch!
    Da kostet Flat + 1000 sms + 1000 minuten auch nur 10 €.

  3. Ich bin o2 Kunde und zahle derzeit weniger, als der niedrigste o.g. Tarif, bräuchte nun aber min. den M-Tarif. Also ganz ehrlich, 50 MB für 20€?! Und die 26,99€ wären ja auch nur im ersten Jahr, danach 30€ – dafür gibt es andernorts eine Allnet-Flat.

    Die Welt schreibt „Damit geht der Mobilfunker ein großes Risiko ein.“ – ich sehe hier nur das Risiko, Kunden aufgrund überhöhter Preise zu verlieren.

  4. Ich habe gerade erst von meinem O2 Vertrag zu Congstar PrePaid gewechselt und zahle 12,90€ für 1GB Datenvolumen im Monat- SMS und die Minute kosten sonst 9cent.
    mir völlig ausreichend- ich telefoniere nicht viel Unterwegs und SMS schreibe ich auch so gut wie nie.

    Vor allem bin ich FLEXIBEL und kann zum Monatsende auf ein anderes Datenpaket up oder downgraden- und das ist geil!

  5. Achja der Tarife Jungle,
    wobei ich bisher nur einen wirklichen „Grundversorger“ gesehen habe – und bei all die schönen Sachen fährt man als Otto Normalverbraucher äußerst günstig. Einzelfälle können abweichen, aber das ist doch Standard …

    Und auf die Masse gesehen sehe ich sowieso KEINEN Grund mehr einen Vertrag mit Laufzeit abzuschließen (jaja Prepaidkarten sind auch Verträge)…

    Kennt jemand einen „Vertrag“, der günstiger ist als oben genannter Grundversorger?
    (die „Netz“problematik lasse ich hierbei außer acht)

  6. Ich bin noch Bestandskunde bei o2O mit Internetpack M+ und werde nen Teufel tun, das zu ändern. 1GB Internet für 12,95. Dafür zahl ich für Telefon und SMS zwar volle 13ct pro Minute, aber das nutze ich dermaßen selten…
    Mehr als 17€ ist meine Handyrechnung in keinem Monat.

  7. richtig.

    @Gerrit: mein tipp: kein vertrag mehr, nur noch prepaid mit 1monatiger kündigungsmöglichkeit. Die bieten inzw. auch automatisches aufladen bzw. automatische bankabbuchungen an, wodurch du organisatorisch überhaupt keinen unterschied mehr zum regulären vertrag hast.

    Die gigantische auswahl an prepaid Anbietern grenze ich anhand des genutzten Mobilfunknetzes ein: Fürs Surfen ist T-mobile und Vodafone in deutschland Testsieger (quelle heise/stiftung warentest), d.h. du brauchst einen prepaid anbieter der in diesen netzen funkt.

    T-Mobile bietet da wenig optionen, ausschließlich die Tochter congstar. Fürs Vodafone Netz hat man schon erheblich mehr Auswahlmöglichkeiten. Falls du also mit der Netzqualität von Vodafone zufrieden warst, schau dir mal fyve.de oder callmobile.de an.

    Fyve ist EXTREM flexibel durch monatlich buchbare/kündbare Zusatzoptionen, wäre also mein „Geheimtipp“.

  8. Sebastian Schumacher says:

    richtig
    persönlich steht für mich auch der wechsel an und ich muss nach dem Ausschlußprinzip vorgehen:
    E-Plus: (bin ich gerade) Netz und Service = Mist
    O2: (hat Freundin) Netz auch nicht besser als E-Plus
    Vodafone: Netz angeblich sehr gut, aber untersagt IM und VOIP
    => Bleibt noch D1/T-Mobil Netz

    Oder hat wer andere Erfahrungen gemacht?

  9. Werden Altkunden auch umgestellt?

  10. So sind die Tarife tatsächlich für die „jüngere Generation“ uninteressant – Telefonie spielt immer weniger eine Rolle, dafür spielt sich immer mehr im Netz ab.
    Immerhin – ein Punkt den man nicht vernachlässigen sollte – gibt es bislang bei o2 AGB-seitig sehr wenig Restriktionen bzgl. Tethering, Instant Messaging, etc.. Da sind beispielsweise die von T-Mobile (oder auch Congstar) ein Graus (selbst wenn IM technisch nicht unterbunden wird – vertraglich verstößt man gegen die AGBs).

  11. @Sebastian Schumacher: callmobile (Discounter im VF-Netz) verbietet „nichts“.

  12. aus meiner sicht falsch.

    ich bin seit Jahren o2 Kunde, und ja, es gibt sicher Provider die ein besseres Netz haben, und wer immer und überall meint 3G oder HSDPA mit Vollgas zu brauchen, geht bitte woanders hin.
    Aber ich bin mit Preis/Leistung zufrieden.

    Der 20€ Tarif ist meiner Meinung nach für viele Nutzer interessant, denn auch wenn wir „Poweruser“ es kaum glauben, die meisten Menschen nutzen ihr Mobiltelefon tatsächlich für Sprachdienste, und auch die gute alte SMS ist nicht tot zukriegen.
    Das es nun noch obendrein wieder die guten alten „Festnetznummern“ dazu gibt ist ein schönes Gimmick, und erleichtert es sicherlich einigen auf eben dieses gute alte Festnetz zu verzichten.

    Ich kenne einige, die genau auf so einen Tarif gewartet haben.

  13. Habe noch nen alten Vertrag von 2009:o2blue 100 (o2 Flatrate, SMS Flatrate, 120 freiminuten in alle anderen Netze, 300mb mit 7,2mbit) für 20€. Einziges Manko kein tethering und die 300mb reichen nicht immer.

    Seit dem ich den Vertrag habe sind die Preise für die Leistung nur noch hoch gegangen und ich werde Voraussichtlich diesen Vertrag noch eine sehr lange Zeit haben.

  14. Ich sehe es auch wie Jörg. Mir kommt es so vor, als wenn die Mobilfunkbetreiber großzügig mit den AllNet-Flats um sich werfen und bewerben, weil die meisten Jüngeren es nicht so stark nutzen. Mit den Datenvolumen-Begrenzungen wird noch versucht ordentlich Kasse zu machen. Kurz 5 Euro ausgegebn und mit SpeedOn bei T-Mobile hat man wieder 500MB zur Verfügung.

    Gäbe es in Deutschland die Störerhaftung nicht als Bremse des Fortschritts, wäre es längst kein Problem unterwegs immer überall online zu sein. In den USA gibt es auch in fast jedem Geschäfft ein offenes, kostenloses WLAN. Dann wären die Tarife hier bestimmt auch günstiger. 😉

  15. Wow. Grossartig. Dann kann ich ja den zwei, drei Kontakten, die stolz sind auf ihr altes Nokia mit tagelangem Akkustandby, mal wieder eine SMS schicken.

    Nö. Wer kein aktuelles Kommunikationsmedium nutzt, ist selbst schuld, wenn er von der aktuellen Kommunikation abgeschnitten wird. SMS ist vorgestrig, in jeder Hinsicht. Dafür noch Inklusivtarife anzubieten, ist Bauernfängerei. Vielleicht fällt ja noch jemand drauf rein.

  16. @Simon – Ich hatte diesen Tarif auch. Bin aber nun zu Fyve gegangen. Das Internet Paket ist günstiger und die Netzabdeckung besser. Zudem sind es nur 9cent die Minute.

  17. O2 kommt mir nicht mehr ins Haus. Eigentlich war ich bis vor einigen Jahren mit o2 zufrieden. Die Preise waren okay, der Empfang zum telefonieren auch. Auch für das erste Smartphone hat mir Netzclub(o2) noch gereicht. Aktuell habe ich aber das Gefühl, das zumindestens in Berlin o2 nur noch unbrauchbar ist. Sei es in der U-Bahn, in der Wohnung oder auch teilweise im Park. Der Empfang geht mitten im Gespräch verloren oder Verbindungen werden gar nicht erst aufgebaut. In der neuen Wohnung ist sogar der Empfang so schlecht, dass ich eine Rufumleitung aufs Festnetz einstellen muss damit die Leute mich anrufen können. Eine Vodafone bzw. D1 Karte rein und man hat vollen Empfang. Solche Zustände kannte ich eigentlich nur von E-Plus. Sobald mein o2 Vertrag im Ende des Jahres abläuft bin ich auf jedenfall weg, eventuell sogar früher (kostet ja dank Subventionierung von nem Internet-Händler eh nur 12,5€ / Monat).

  18. Richtig. Aber auch nachvollziehbar von o2. SMS und Telefonie kosten dem Netzbetreiber wenig und nutzt die Zielgruppe auch nicht so viel, kann man also munter verschenken.

    Mobiles Internet ist aber bandbreitenhungrig und stellt auch für o2 ein Problem dar, insbesondere bei vielen eingebuchten Nutzern.

    In 1-2 Jahren wird man solche Tarife mit so wenig Inklusivvolumen wohl nicht mehr unter die Leute bringen können. Jetzt sollte es aber noch funktionieren. Wirtschaftlich sollte die neue Tarifstruktur also gerade noch sinnvoll sein.

    Für mich käme es nicht in Frage. Fonic (o2 Netz): 9,95€ für 500MB, dazu noch 2-3€ pro Monat für SMS und Telefon. Bin auf der Suche nach mehr Inklusivvolumen im o2 Netz, 1GB oder 3GB für 15€ zum Beispiel.

  19. Gestern habe ich noch O2 in Betracht gezogen, heute nicht mehr – SMS- und Telefonflat, who cares? Allerdings ist die Netzabdeckung in den Ballungsgebieten ganz gut, das muss man anerkennen. Na ja, Telefonica muss wohl Kasse machen … ohne mich 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.