TED: Talks lassen sich ab sofort auch via Chromecast schauen

Kurz notiert: wer Fan von Vorträgen ist, der wird sicherlich die TED Talks kennen. TED steht hierbei für Technology, Entertainment, Design und jede Menge wirklich viele gute Vorträge warten darauf, von euch angeschaut werden. Ursprünglich war das Ganze eine jährliche Konferenz in Kalifornien, seit 2005 werden die Konferenzen und Talks aber auch in anderen Ländern abgehalten. Die Videos, die übrigens auch teilweise in deutscher Sprache auf der Webseite vorzufinden sind, lassen sich mittlerweile auch auf mobilen Geräten ansehen. Wer die TED-App für Android installiert hat, der kann diese auch nun nach dem aktuellen Update mit dem Streamingstick Google Chromecast vom kleinen Smartphone auf den großen TV werfen, das Update ist ab sofort im App Store.

[appbox googleplay com.ted.android]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ah der Hammer. Wunderbar <3

  2. Ob mit oder ohne Chromecast … TED ist eine klasse Plattform … man bräuchte lediglich mehr Zeit … 😉

  3. Auflösungen >480p wären halt mal nett, gerade am TV..

  4. TED hat schon lange an Qualität verloren. Diese Pseudo-Motivations-Laberer können mir gestohlen bleiben. Neues gibt es wohl nicht mehr. Irgendwann sind eben alle interessanten Themen durch.

  5. Günther Prien says:

    das „favicon“, wenn ich mir deine seite als bookmark (unter chrome android) auf den startbildschirm lege ist echt nicht schön anzusehen (im vergleich zur restlichen mobilansicht), update das doch mal 😛

  6. Zu Chromecast:

    Habe gehört, dass ruckelfreie Steams 5 Mbit/s down voraussetzen, was hier in meinem Dorf nie kommen wird.

    Gilt das auch für Musik? Und anderes auch??

    Wären für mich FireTV Stick, Rasberry Pi, Odroidandroid oder was anderes geeigneter, um TV-Streams, YouTube, eigene Videos, … zu sehem bzw Musik zu hören – oder ist auch dafür ein höherer Downstream erforderlich?

  7. @Klausky

    Kannst du das auch mit Beispielen belegen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.