TeamViewer (portabel) in der Praxis

Gerade durfte ich knapp über eine Stunde den bereits hier erwähnten TeamViewer in der Praxis nutzen. Graue Theorie und Beschreibungen bringen nichts – deswegen einfach nur in wenigen Worten meine Erfahrungen.

sshot-2008-06-09-[12-05-02]

Ich hatte einen absoluten Neuling am anderen Ende der Leitung – da er allerdings auch ICQ installiert hatte, konnte ich ihm den Downloadlink zur portablen Version des Teamviewers schicken.

Witzigerweise steht auf der Downloadseite folgendes:

Bitte beachten Sie: Sie können TeamViewer Portable jederzeit testen. Für den Echteinsatz benötigen Sie allerdings eine Premiumlizenz, da nur diese Lizenz den Einsatz von TeamViewer auf unterschiedlichsten Computern ermöglicht.

Ich konnte allerdings ganz normal auf dem Remotecomputer arbeiten. Bei Deinstallationen musste allerdings der Besitzer des Computers eingreifen – TeamViewer ließ es nicht zu, dass ich Programme deinstalliere o.ä., was eine Bestätigung des UAC unter Vista zufolge gehabt hätte.

Die Qualität der Übertragung (caschyDSL<->DorfDSL) war auch klasse, ich konnte wunderbar arbeiten – allerdings kann man auch zusätzlich einstellen, ob man gutes Bild oder gute Qualität haben will…

Nützlich ist also immer ein Messenger (oder benutzt den TeamViewer-internen Chat) – oder bestenfalls noch das Telefon. Mein Fazit ist allerdings, dass ich TeamViewer weiterhin nutzen und empfehlen werde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Den Teamviewer nutze ich schon eine Weile. Sehr oft bei den „Hilfsbedürftigen“ auf den Desktop gelegt. Da klicken die einfach an..geben Kennung und ID an und „voila“, die Verbindung steht und man kann helfen.
    Schön, dass es jetzt auch ne portable-Version gibt!

    Joschi

  2. Nutze das Tool schon seit längerem und bin nach wie vor begeistert. Gerade wie von dir oben angesprochen, kann man Newbies sehr gut helfen.

  3. Die normale Version vom Teamviewer war doch auch schon portable.
    Wenn man die Setup Datei ausführt konnte man auswählen ob man installieren will oder es ohne Installation ausführen will.

  4. bei den „Anwendern“ setze ich dann immer das „Kundenmodul“ –> http://www.teamviewer.com/download/TeamViewerQS_de.exe ein. Wird einfach nur gestartet ohne Installation!
    Funktioniert wunderbar und ist seit geraumer Zeit für Privatanwender kostenlos.

  5. Bei mir hat sich das Ding schon an dem Tag bewährt, wo du es vorgestellt hast.
    Seitdem Supporte ich meine gesamte Verwandtschaft damnit. 🙂

  6. Das kann auch ein Fluch sein, René 😉

  7. Ein supergeiles Programm! War ein großartiger Tipp von dir, Caschy!

  8. Eignet sich das eigentlich auch vernünfitg zur Dateiübertragung? Also ausreichend schnell?

    Und wie sieht das aus, muss dann im Router portmäßig was freigeschaltet sein?

  9. @matthias
    Dazu nimmt man was anderes – das sollte Fernwartung sein. Zu den Ports: Nö, muss nicht.

  10. @matthias
    Man kann Dateien auf den anderen PC kopieren. Du hast eine Art „Zwei-Fenster-Dateimanager“, links dein PC, rechts der andere.

  11. Klingt doch ganz in Ordnung, aber vom „Speed“ her gibts dann besseres oder wie?

    Klar das man da an sich anderes nimmt, aber da ist das manchmal mit Firewalls und Ports stressiger find ich.

  12. So zur Newbie-Administration gibt es nichts besseres.

  13. Das ist doch ne klare Aussage. Gibts irgendwo Angaben in welchem Bereich die Übertragung dann liegt?

    Hab DSL 6000.

  14. Es hat bei mir bisher aus/in jedem Netz, egal was an Firewall oder Router dazwischen war funktioniert und auch die Dateiübertragung ist für „mal grade“ gut zu brauchen.

  15. Hy,

    habt ihr euch schonmal dieses Teil angesehen ?

    http://showmypc.com/, kann man auch schön auf einem Stick packen und jeder User kann es sich auch direkt
    als eine einzige ausführbare exe herunterladen.

    Und das auch alles kostenlos.

    mfg.

    Ralf

  16. ich benutze teamviewer schon sehr lange…wir haben es auch mal gekauft…lohnt sich…wir haben auch pcvisit und isllight im einsatz…der vorteil bei isllight ist der eignen sessionserver…

  17. Jennel159 says:

    Ich habe Teamviewer während meines Studiums das erste Mal benutzt. Habe bisher keine Probleme damit gehabt und klappt mit allen Internetverbindungen (Modem, ISDN, DSL).

    @Ralf: Teamviewer gibt es auch als kompakte Datei für den USB-Stick.
    http://www.teamviewer.com/de/download/portable.aspx

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.