TeamViewer Host für Linux erschienen

Solltet ihr die Fernwartungssoftware TeamViewer nutzen, so gibt es unter Umständen gute Nachrichten für euch. Das Unternehmen hat eine Vorschauversion des Moduls „TeamViewer Host for Linux“. Dieses ist nicht nur auf Computern lauffähig, es kann auch auf einem Raspberry Pi installiert werden (dieses Modul gibt es schon länger, kann aber nun aktualisiert werden). Des Weiteren hat man nun eine 64 Bit-Version von TeamViewer für Linux im Angebot, die erste, die auch die Qt-basierende Oberfläche nutzt.

In den erweiterten Optionen findet man nun Einstellungsmöglichkeiten für den Proxy, die Black- und Whitelist sowie die Zugriffssteuerung. Um den TeamViewer Host für Linux zu nutzen, wird Qt 5.2, Kernel 2.6.27 und GLIBC 2.17 vorausgesetzt. Offiziell unterstützt man Debian 8 (inklusive Raspbain), Ubuntu 14.04, Ubuntu 16.04 und Derivate wie Kubuntu. Man teilt mit, dass man Ubuntu 14.04 mit Unity zwar unterstütze, aber dies nicht empfehle. Interessierte Nutzer finden weitere Informationen auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ist der Raspberry Pi kein Computer??

  2. Tobias, es ist ein sehr besonderer Computer.:P

  3. Ich hatte vergangenes WE das Problem nach der Installation der host-Version, dass das dauerhafte Passwort nicht dauerhaft gespeichert wurde. Nach der Trennung vom Strom vergisst mein RPi das dauerhafte PW für den Teamviewer …

  4. Mr.Magoo says:

    Nutzt Teamviewer nach Verkauf in den U S und A überhaupt noch?
    Ehemalige Mitarbeiter haben ein neues Project am Start: AnyDesk

    https://anydesk.de/remote-desktop

    Funktioniert gut, bei Teamviewer gäbe bei mir auch keine Probleme, jedoch hab ich das mit dem Verkauf nicht mehr genutzt, will es auch nicht mehr! Eher nutze ich denn Remotedektop in Verbindung mit VPN!

  5. @Mr.Magoo: mir ist nicht bekannt, dass AnyDesk unter dem RPi bereits läuft …

  6. Mr.Magoo says:

    Nein nicht in Verbindung mit rdp, da hast du recht, war auch eher ein tip.
    Beim Raspberry nut ich aber RDP, das ist gleich onboard.
    Sicherheitstechnisch ist es keinesfalls bedenklicher als Teamviewer!

  7. Ein Raspberry Pi ist insoweit kein richtiger Computer, da der Prozessor die ARM Architektur benutzt und nicht die x86 oder x64 Variante…

  8. Mr.Magoo says:

    Kommt darauf an wo die grenzen sind, Computer ist ein weit definierter Begriff, die Turing oder Zuse zählt auch als Computer, da war noch lange nicht an x86 oder x64 zu denken…

  9. Natürlich ist der RPi auch ein richtiger Computer. Den Status verliert er nicht nur weil er eine andere Architektur als die meisten Desktoprechner nutzt. Natürlich könnte man den RPi auch als Desktoprechner nehmen. Reicht ja völlig für Büroanwendungen.

    Klaro, wenn für jemanden ein „richtiger Computer“ nur das ist wo Windows drauf läuft, dann nicht. Allerdings so ein Denken vom technischen Niveau absolut unpassend hier.

  10. LinuxUser says:

    Nutze für meine Server http://wiki.x2go.org/doku.php

  11. @LinuxUser: Danke für den x2go Tipp. Das schaue ich mir Mal genauer an.

    TeamViewer war früher (besonders bei 64 Bit Systemen und VM Server Installation) eine sehr besondere Qualität zu installieren gewesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.