TeamViewer für Android mit Wake on LAN

artikel_teamviewerTeamViewer kennen sicherlich alle. Ein Werkzeug, welches euch das Laufen von A nach B ersparen kann. Das für den privaten Einsatz kostenlose Fernwartungs-Tool ist auf mehreren Plattformen zuhause, hat aber nun nennenswerte Neuerungen in der Android-Version verpasst bekommen. So lässt sich nun die Fernwartung im Vollbildmodus vornehmen, ferner werden SD-Karten unter Android 5.x+ unterstützt. Doch das soll es noch nicht gewesen sein, die wohl nennenswerteste Neuerung ist die Unterstützung von WOL (Wake on LAN). Entsprechend konfigurierte Rechner können vom Android-Client nun aufgeweckt und ferngewartet werden. Ein entsprechend visualisierter Button zeigt einen eingerichteten Rechner, der auf WOL reagiert und kann so direkt im Interface angeschaltet werden.

TeamViewer für Fernsteuerung
TeamViewer für Fernsteuerung
Entwickler: TeamViewer
Preis: Kostenlos
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot
  • TeamViewer für Fernsteuerung Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Schade das es kein Wake on WLAN gibt, mein Laptop läuft nur mit WLAN, hab kein LAN Desktop Rechner. Oder gibt es andere Möglichkeiten für einen Laptop, hab von sowas keine Ahnung, nutze aber die App um meinen Laptop runterzufahren wenn ich im Bett liege und der Lappi im Wohnzimmer noch an ist 🙂
    Anschalten wäre jetzt noch toll.

  2. @Mike
    wie soll das funktionieren, die WLAN-Verbindung ist getrennt und somit kann dem Laptop doch kein „hallo aufwachen“ übermittelt werden.

  3. Muss ich direkt mal ausprobieren, klingt interessant. Dank Remix OS auf dem großen Display macht so etwas für mich jetzt auch Sinn; 7 oder 10“ Android Display wären mir da einfach zu fummelig um z.B. bei Bekannten was an deren Exceltabelle gerade zu fummeln. 🙂

  4. TeamViewer kommt bei uns auf keinen Rechner mehr, nachdem es mehr oder weniger „heimlich“ für über eine Milliarde US-Dollar an eine Firma aus einem Überwachungsstaat verkauft wurde:

    http://stadt-bremerhaven.de/teamviewer-milliarden-us-dollar/

  5. Bla Bla Überwachungsstaat. Weisst du was die netten Agenturen in Deutschland alle so treiben? BND, BfV, etc. Die sind auch nicht besser als GCHQ und Konsorten.

    Ausserdem blieb TeamViewer ne deutsche GmbH. Der Investor hat sich geändert. Vorher war Insight Venture Partners aus New York der Geldgeber. Da hat auch kein Hahn danach gekräht.

    In’s Whitepaper zu schauen und sich über Verschlüsselung und Schlüsselaustausch zu informieren lohnt auch.

  6. Whitepaper ist geduldig, da kann man reischreiben was man will. Oder ist Teamviewer etwa neuerdings Open Source? 😉

  7. Und der extrem hohe Kaufpreis und die Art, wie der Deal „verheimlicht“ wurde, könnten dir zu denken geben. Aber es muss halt jeder selber entscheiden, was er auf seinen Rechner lässt.

  8. Sorry, aber das ist dummes Zeug. Eben weil das Whitepaper geduldig ist kann man da nicht reinschreiben was man will. Alles weitere erspare ich mir hier mal.

  9. Setzt WoLAN voraus, dass TeamViewer beim fernen PC INSTALLIERT ist oder reicht Portable?

  10. Wake on LAN ist im BIOS integriert, das os ist egal. Das ganze funktioniert dann also auch nur im Heimnetz, von unterwegs nicht. Wer es von unterwegs nutzen will kann sich Boxtogo angucken.