TCL möchte bei HTC einsteigen

Der einstige Smartphone-Pionier HTC steht schon seit einiger Zeit mit schlechten Quartalszahlen und schleppenden Verkäufen da. Auch über eine mögliche Insolvenz wurde schon des Öfteren spekuliert. Doch wenn sich aktuelle Gerüchte bewahrheiten, muss es gar nicht erst so weit kommen.

HTC_logo

Li Dongsheng, seines Zeichens Vorsitzender des chinesischen Elektronikkonzerns „TCL“, verkündete heute auf Weibo sein Interesse an der taiwanesischen Smartphone-Schmiede HTC. Li Dongsheng bewundert Cher Wang, Gründer und Vorsitzender von HTC, schon seit einiger Zeit. Dongsheng ist sich sicher, dass man sich gemeinsam gegen die beiden Platzhirsche Apple und Samsung positionieren könnte.

Bereits vor einiger Zeit hat Li Dongsheng auf Weibo bekanntgegeben, dass TCL mit dem chinesischen Suchmaschinen-Anbieter „Baidu“ kooperiert, um einen Smart TV für den asiatischen Markt zu entwickeln. Auch wenn euch der Name TCL erstmal nicht so viel sagt, so werdet ihr sicherlich schon einmal ein Smartphone von TCL gesehen haben, denn bereits 2004 hat TCL einige Anteile an Alcatels Mobilfunksparte erworben und diese ab 2005 dann sogar komplett übernommen. TCL hat also schon ein wenig Erfahrung im Mobilfunkgeschäft sammeln können und man liebäugelt noch wohl mit dem Gedanken auch bei HTC einzusteigen.

Von HTC aus gab es zu diesen Aussagen allerdings noch kein Statement, es könnten also wirklich alles nur Schwärmereien von Li Dongsheng sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Das verstehe ich irgendwie gar nicht. Ich finde die HTC Geräte ziemlich gut und würde mir mit Sicherheit eins zulegen, wenn zumindest der Speicher mit Speicherkarten erweiterbar wäre und der Akku austauschbar wären.
    Und dass die meisten Menschen Abstriche machen können, zeigt das iPhone ja ziemlich eindrucksvoll!

  2. Ich wünsche mir, dass HTC eigenständig bleibt und es aus eigener Kraft schafft, wieder mehr Marktanteile zu erreichen. Potenzial hat HTC definitiv mit den Geräten, aber wahrscheinlich trauen sich viele auch gar nicht, sich von Samsung als größter Android-Gerätehersteller abzuwenden…

    @Kim: Bei den aktuellen HTC-Geräten One M8, One mini 2, Desire 816 und Desire 510 kann man den Speicher via microSD-Karte erweitern. Aber auch einige andere, teils ältere HTC-Geräte besitzen einen Speicherkarten-Slot. 😉

  3. Zitat: „Cher Wang, Gründer und Vorsitzender von HTC“

    -> Cher Wang ist eine Frau!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.