Synology DiskStation Manager 5.0: so funktioniert der Upload von YouTube-Videos

Eine der Neuerungen des Synology DiskStation Managers 5.0 Beta (DSM 5.0) für euer Synology NAS ist der YouTube-Upload über das NAS. Freute ich mich vorab, dass diese Funktion den reinen Upload vom NAS aus in Googles Videoportal möglich macht und so vielleicht der PC ausgeschaltet sein kann, so ist die Sache heute mal von mir unter die Lupe genommen worden.

dsm

Zuerst einmal begab ich mich auf die Suche nach dem entsprechenden Modul. Wo kann man bloß im Synology DiskStation Manager 5.0 Beta Video zu YouTube schieben? Dauerte einige Zeit, bis ich den Spaß gefunden habe. Diese Funktion wurde tatsächlich in der PhotoStation implementiert, in der ihr eure Fotos und Videos betrachten könnt. Dort gelagerte Videos können über ein Teilen-Menü zu YouTube geladen werden.

Bildschirmfoto 2014-01-26 um 20.30.46

Im nun erscheinenden Fenster müsst ihr euren Browser mit YouTube verbinden – zum Beispiel über einen bestehenden Google+-Account. Weiterhin ist der Titel, die Beschreibung und die Sichtbarkeitseinstellung von euch festzulegen. Sobald der Upload beginnt, kann das Browserfenster von euch geschlossen werden, habe den Upload drei Mal getestet, der Browser muss dafür nicht geöffnet sein, sodass ihr große Videos bequem von Synology NAS zu YouTube hochladen könnt. Schicke Sache.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Gerd Paulußen says:

    Diese regelmäßige Selbstbeweihräucherung über mehrere Zeilen geht tierisch auf den Nerv!

  2. habe auch nach mehrmaligem lesen keine selbstbeweihräucherung gefunden, zumindestens keinerlei solche empfunden. synoberichte finde ich als syno-eigner ausserdem fast immer toll 🙂

  3. ja finde ich auch interessant, nix selbstbeweihräucherung meiner meinung nach

  4. Stürze mich auch immer auf jeden Synology Bericht, weiter so!

  5. Obwohl ich QNAP Besitzer bin finde die Synology Berichte auch immer interessant.

  6. Falls man keine synology hat aber trotzdem denn PC aus machen möchte beim Video upload dann kann man dafür auch seinen Androiden nehmen ich dort es einfach über die YouTube app hochladen….

  7. Danke Caschy für den Bericht und nochmal alles Gute zum Nachwuchs 🙂

  8. Hans Meiser says:

    @gerd:

    Lies einfach den Blog nicht, und behalte deine unproduktiven Kommentare für dich.

  9. Die Selbstbeweihräucherung wurde vor kurzem auch in den Kommentaren kritisiert. Es lag aber wohl an der Art, wie die Seite automatisch in der mobilen oder flipboard-Version angezeigt wird..
    Also die info über den Autor wird immer zuerst statt zum Schluss angezeigt..

  10. Nur als kleiner Tipp, geht sicher, dass ihr eure Daten gesichert hab…
    DS1513+ Beta 5 drauf..alles geklappt, 2 Pakete installiert, reboot nun sind meine kompletten Platten weg, sehe weder mein Volume, noch wird auch bloss eine Platte erkannt, dies obwohl die Beta vorher mehrere Tage ohne Probleme lief.

    Hab zum Glück keine zum Sterben wichtige Daten drauf, aber macht auf alle Fälle ein Backup, bin froh habe ich mit meinem produktiven Nas noch gewartet…

  11. Hey Caschy
    Ich fiebere der Chromecast-Unterstützung entgegen.
    Du nennst doch sicherlich einen Chromecast dein Eigen. Kannst du das mal näher beleuchten?!

    Ich hab nen „Amerry Smart TV Android Stick 2.0“ und nutze die App „DS photo+“ und steuer das Ding mit „DroidMote“.
    Und jetzt nen „Chromecast“ und sende Fotos mit Avia.
    Beide Methoden Bilder vom NAS auf den TV zu bekommen sind aber alles andere als smooth.
    Screensharing wäre was, aber der Test von Patrick (http://stadt-bremerhaven.de/smart-tv-connector-von-amerry-als-chromecast-alternative-im-test/) mit Smart TV Connector von Amerry war auch nicht so überzeugend.
    Am liebsten würd ich vom Smartphone oder Tablet aus – wie in der Android-Gallery – durch die Bilder „wischen“.

  12. @krysis74: durch das fehlende SDK ist da momentan nichts testbar, wird wohl erst mit der finalen 5 etwas, man kann nur auf Apple TV streamen.

  13. Auch wenn ich es wohl nie in der PhotoStation vermutet hätte:
    Endlich geht das! Damals™ als mein NAS noch von Medion stammte war das ja schon möglich, weshalb ich mich schön öfter fragte, wieso Synology dafür nichts bietet.

    Zwar bin ich nun wahrlich kein PowerUploader, aber die paar male kommt da schon eine etwas größere Datenmenge zusammen, so dass so eine Funktion echt praktisch ist.
    Super!

  14. Tausend DANK!
    Ich hatte die PhotoStation schon seit einer weile nicht mehr installiert weil ich sie schlicht nie brauche.
    Aber diese Youtube Upload funktion erspart einiges an gefrickel wegen .php youtube uploads.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.