Switch to Windows Phone: Microsoft stellt Apps für einfachen Wechsel von Android zur Verfügung

Dank diverser Cloudmöglichkeiten, ist es heute nicht mehr allzu schwer, seine Daten zu behalten, wenn man sein Smartphone wechselt. Bleibt man innerhalb des Systems gibt es eventuell sogar ein komplettes Backup. Schwieriger wird es da schon, wenn man das System wechselt, egal von welchem zu welchem. Manche Hersteller bieten hierfür spezielle Apps an, die die wichtigsten Daten halbwegs automatisch umziehen, so nun auch Microsoft.

AndroidWindowsPhone

Wer von Android zu Windows Phone wechseln will, kann seine Daten nun bequem per App umziehen. Diese muss sowohl auf dem Android-Gerät, als auch auf dem Windows Phone Smartphone installiert sein. Dann hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man macht ein Backup seiner Daten zu OneDrive und synchronisiert dieses dann mit Windows Phone oder man stößt die direkte Übertragung der Daten an.

Die Apps können folgende Inhalte übertragen: Kontakte (inkl. Telefonnummer und E-Mail-Adresse), SMS, Bilder, Videos und Musik. Natürlich kann man auch auswählen, welche Inhalte man auf dem neuen Gerät haben möchte. Während die Verfügbarkeit der Apps sicher niemanden zum Wechsel bewegen wird, sind sie doch eine schöne Hilfestellung für aktuelle Android-Nutzer, die zu Windows Phone wechseln wollen. Gerade wenn man sich nicht so sehr mit diesen Dingen beschäftigt.

Switch to Windows Phone
Switch to Windows Phone
Preis: Kostenlos
  • Switch to Windows Phone Screenshot
  • Switch to Windows Phone Screenshot
  • Switch to Windows Phone Screenshot
  • Switch to Windows Phone Screenshot
  • Switch to Windows Phone Screenshot
  • Switch to Windows Phone Screenshot
  • Switch to Windows Phone Screenshot
(Quelle: Lumia Conversations)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. rademacher says:

    Ja das geht nur weil Google so nett ist und geile API’s zur verfügung stellt. Umgekehrt hat man die Daten dann im Microsoft Datenklo wo man sie nicht mehr rausbekommt.

    Lock in erfolgreich …

  2. Das erleichter ende des jahres den umzug ungemein ^^

  3. @rademacher:
    Das einzige wo ich an meinem Windows Phone nicht ohne Umstände und sofort Zugriff habe, sind die SMS. Kontakte & Photos – Liegen im Microsoft Konto. Videos und Musik – liegen auf dem per USB zugänglichen Speicher auf dem Telefon.
    Nichts von wegen Datenklo oder weggesperrte Files – Und auch wenn ich an die SMS nicht selbst rankomme – ich kann eine Onedrive Sicherung derselben herstellen und sie auf meinem nächsten Windows Phone wiederherstellen…

  4. Dann noch ein npaar vernünftige Smartphones und vor allem APPS ! und besonders wichtig nicht nur lieblos apps entwickeln und dann nie weiter entwickeln!

  5. @Excuit und rademacher: also Kontakte kann man exportieren aus dem Konto. und Fotos sind genauso ohne Probleme mit usb zu kopieren. neben vielen anderen Möglichkeiten.

  6. Ich habe bei der Überschrift doch gedacht, Microsoft bietet die fehlenden Apps gleich mit an. 🙂

    Dank Dropbox und Exchange kompatiblen Diensten brauche ich keinerlei Hilfe für den Umzug von Kontakten, Bildern, Musik oder Mail. So ist jedes Telefon mit diesen Fähigkeiten grundlegend innerhalb von einer halben Stunde eingerichtet. Nur Passwörter und Benutzernamen muss man manchmal ’spicken‘.

  7. Auf was für absurde Ideen manche Hersteller kommen…

  8. Haha, das nenn ich Humor.

    Was kommt als nächstes?

    Gibt die Stadverwaltung Tipps, wie man aus einem Penthouse am leichtesten in einen Bretterverschlag umzieht, oder was?

  9. 99,99% Bluescreen^^

  10. Ich empfehle Smartphones im Einsteigerbereich unter 150 Euro defintiv ein Windowsphone. Die Androiden in der Preisklasse sind alle eher enttäuschend. Da holt WIndowsphone mehr raus!

  11. @Seb:

    In meinem Bekanntenkreis sind Motorola Moto G weit verbreitet. Falls man auf Dual-Sim verzichten kann (ich könnte es nicht) ist jenes der ersten Generation unter €150 zu haben, die zweite Generation knapp darüber (außer man schlägt bei einer Aktion zu).

    Alle sind hoch zufrieden, gute Update-Situation, viele Custom-Roms für einige weitere Jahre verfügbar, einfach top.

    Preis-leistungsmäßig sind die Lumia ganz gut (der Preis ist ja auch das einzige Kaufargument), für ein Senioren- oder Kinderhandy, wo es nur ums Telefonieren, Nachrichten senden und einige Kleinigkeiten geht, kann man es durchaus empfehlen.

    Falls man aber mehr mit seinem Gerät machen möchte, Individualisierung und Freiheiten großschreibt, höhere Ansprüche hat, den unnötigen Kachelfriedhof nicht mag, sind die WinPhones allerdings ein No-Go

  12. @Mel: Also dieses sinnlose gehate kann ich leider nicht nachvollziehen. Habe seit 1 1/2 Jahren ein Lumia und bin sehr zufrieden. Kann damit auch mehr machen als telefonieren und Nachrichten schreiben. Klar bietet die Offenheit von Android noch andere Möglichkeiten, aber ob die jeder braucht ist eine andere Frage (und mit meinen 30 Jahren bin ich nun auch noch nicht um Rentenalter).

    Was dir ein Problem manche Leute mir den Kacheln haben ist mir allerdings ein Rätsel. Wenn wir hier von Friedhof reden dann doch wohl vom Iconfriedhof von IOs oder Android. Die Kacheln bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung des Home Screens und mehr Abwechslung als so manches OS der Konkurrenz. Meiner Erfahrung nach gibt es bei den meisten Menschen für dieses gebashe der Kacheln keinen vernünftigen Grund. Zumindest keinen der Kacheln jetzt irgendwie schlecht machen würde als statische Icons. Die Bedienung ist zudem auf dem Telefon hervorragend, auf dem PC kann man geteilter Meinung sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.