SwiftKey für Android: Update bringt Kalender- und Standortfunktionen in die Toolbar

USA und Indien first heißt es bei den neuen Features, die die Toolbar von SwiftKey 7 für Android derzeit mit dem neuen Update verpasst bekommt. Die Toolbar ist inzwischen fester Bestandteil der Tastatur-App und erweitert den Funktionsumfang derer enorm. Dank Kalender-Integration lassen sich nun auch ganz simpel Kalendereinträge mit den Kommunikationspartnern teilen.

Des Weiteren finden auch die sogenannten Location Services, also die Standortdienste von Android, ihren Weg in die Leiste. Per Fingertipp könnt ihr so schnell euren aktuellen Standort mit anderen Personen in Apps teilen, die diese Funktion bisher noch nicht beherrschten. Neben eurem Standort finden sich in der Anzeige auch Örtlichkeiten in eurer näheren Umgebung, beispielsweise das Restaurant in der Nähe, wenn man dort ein Date ausmachen möchte.

Wie bereits erwähnt soll das Update zuerst in den USA und Indien verteilt werden. Doch auch hierzulande sollten Nutzer sicherlich nicht mehr allzu lange darauf warten müssen.

SwiftKey Tastatur
SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wie wirkt sich das auf den Akkuverbrauch aus? Eben zufällig entdeckt, dass in meinem fast nie benutzten Sony Tipo Dual Android 4.0.4, GBOARD über die Nacht 77 % des Verbrauchs ausmachte [neben Android OS 10 %, WLAN 7%, Mobilfunk Standby 5 %, Ruhezustand 2 %] !

  2. Is bei mir nur 1%. Aber bei Oreo kann ich ja eh sagen wenn ich die App schließe bz. die Tastatur nicht benutze, wird sie komplett gestoppt. Hab seit gestern nach dem Auflanden nix getippt>> deshalb taucht sie in der Liste garnicht aiuf

  3. Mir gefällt diese Entwicklung nicht besonders. Ich finde die Tastatur ansich toll, aber schon das kürzlich eingeführte + mit der Suche nach GIFs und Emojis stört mich. Und jetzt noch mehr Kram…

  4. Überflüssiger Schnickschnack, mit dem die App nur noch weiter aufgebläht wird. In einer Tastatur brauche ich keine Standortabfrage. Wenn ich in einem Messenger meinen Standort mitteilen will, dann nehme ich doch sowieso die Standortfunktion des Messengers. Dann bekommt der Empfänger wenigstens echte Koordinaten und eine Karte dazu.

    Microsoft will wohl nur unbedingt meinen Standort wissen. SwiftKey ist sowieso in jeder Hinsicht eine Schnüffel-App, die zu viele (für eine Tastatur unnötige) Daten an MS und Partner überträgt.

  5. Man bläht die Tastatur Apps leider zu sehr auf. Für mich ist ein Großteil der neuen Funktionen leider auch unnütz.

  6. Muss ich leider auch zustimmen. Nutze die Tastatur seit vielen Jahren, aber ich habe noch nie die Funktion vermisst einen Standort verschicken zu können. Das kann jeder Messenger besser^^

  7. Es ist ja nicht so, dass es insbesondere unter Android nicht noch ein paar dutzend minimalistischere Tastatur-Optionen gäbe. Ich finde die Entwicklung generell okay… die Gif-Suche ist manchmal ganz witzig und per Tastendruck den Standort überall einfügen zu können, wird sicher auch das ein oder andere Mal von mir genutzt werden. Auf Kalender-Integration, Stickersammlungen und die spartanische „Eigenes Theme“-Funktion hätte ich hingegen zwar auch verzichten können, aber sicher werden auch diese Funktionen ihre Fürsprecher haben – und letztlich ist es ja nicht so, dass sich Swiftkey trotz der neuen Features irgendwie anders verhält, anders aussieht oder sich anders bedienen lässt als frühere Versionen. Wenn man also nicht gerade mit einem schon merklich älterem Gerät unterwegs ist, macht es praktisch eigentlich 0 Unterschied ob man die neuen Funktionen einfach ignoriert oder eine ältere Version nutzt. Ich hab da echt schon Apps mit unsinnigeren Features „erweitert“ gesehen – von Gallerie-Apps, die du heutzutage kaum noch ohne Cloud-Support findest, Werbeblocker, die mit Werbung nerven oder Kamera-Apps die dir auf Wunsch Sticker ins Bild knallen. Hier sehe ich zumindest wenig, dass pauschal nicht in eine vielseitige Tastatur-App passt – auch wenn ich selbst manches davon nicht benötige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.