Streamingdienst Netflix expandiert, nur nicht nach Deutschland

Der Streamingdienst für Serien und Filme, Netflix, expandiert und kommt Ende 2013 in die Niederlande. Mit derzeit 36 Millionen Nutzern in 40 Ländern ist Netflix in den USA der größte Anbieter von Video on Demand. Ab knapp 8 Dollar geht es in den USA monatlich los. Für diesen Kurs bekommen die Kunden unbegrenzten Zugriff auf Filme und Serien, diese werden mittlerweile sogar selbst produziert. Mitte April wurde mitgeteilt, dass man seine europäischen Aktivitäten ausbauen wolle, explizit wurde Deutschland leider nicht erwähnt.

1a_CompanyOverview

Will man hierzulande Dienste wie Netflix oder Hulu nutzen, greift man am besten zu Diensten wie Media Hint und Co, die es im Browser ermöglichen, die in Deutschland gesperrten Dienste zu nutzen – alternativ gibt es in Deutschland natürlich ganz offiziell Watchever. Ein Verbund aus RTL und Pro7 scheiterte hierzulande am Kartellrecht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Mal wieder typisch für D. Schade.

  2. Es ist irgendwie typisch für D, über „typisch für D“ zu lamentieren. Ist das woanders eigentlich auch so?

  3. Die Wahrheit lässt sich nicht verleumden

  4. Ich lebe in der Schweiz und werde beim Streaming/Download von Warez-Seiten bleiben. Ich habe kein Problem damit Geld für Filme und Serien zu bezahlen. Jedoch möchte ich auch etwas dafür bekommen. Ich möchte nicht einzelne Filme/Serien/Staffeln kaufen müssen, sondern mit einem, wenn sein muss auch Movie/Serien getrennt, Abo mit einem festen Kostenpunkt. Dieser darf gerne auch 10/15.- kosten. Ich möchte aber mit diesem Abo legal, ohne gegen die Nutzungsbedingungen des Services zu verstossen, sowohl vom Computer aber auch vom Mobile Filme und Serien Streamen. Wünschenswert wäre eine Anbindung an Trakt.tv, muss aber nicht sein. Der Service sollte bei Serien mindestens 720p bieten, bei Filmen ist 1080p angesagt. Zudem sind die folgen der Serien in Originalton (und Übersetzung, falls vorhanden) gleichzeitig mit der US-Ausstrahlung verfügbar. Naja, bis jetzt habe ich noch kein Angebot gefunden, das zumindest einen Teil der Bedürfnisse eingeht. Ich bin offen für neues, nur her mit euren Vorschlägen.
    Bis dahin bleibe ich beim legalen schauen der Warez-Filme.
    Greez

  5. Ihr Deutschen seid nicht zu fassen. Statt euch zu freuen dass es vorwärts geht immer nur Nörgeln. Aufgrund der sprachlichen Ausrichtung ist die Niederlande ein gutes Land für die Expandierung. Klar spielen da noch andere Faktoren mit, aber wenn man euch zuhört dann glaubt man Netflix hätt überall hin expandiert ausser Deutschland.

  6. levestiga0r says:

    netflix expandiert halt vor allem in länder in denen es üblich ist filme und serien auf englisch zu schauen (skandinavische länder und jetzt halt die niederlanden). eine expansion nach deutschland würde halt bedeuten das netflix sämtlichen content auch mit deutscher sprache zur verfügung stellen zu müssen und konkurrenzfähig zu sein gegenüber maxdome und co. der aufwand wäre hier also deutlich

  7. Nicht typisch, typisch Dummschätzer.
    Was levestiga0r sagt. Warum sollte Netflix hier auch expandieren? Klar ist der deutsche Markt, schon aufgrund der Größe lukrativ, aber das komplette Angebot auf deutsch auszurichten ist kaum ertragsreich.

  8. Ich kenne Netflix aus den USA. Dort sind sie mit Volldampf gestartet und haben eine Menge Abonnenten innerhalb kurzer Zeit bekommen. Dies lag zum einen an der guten Auswahl an Filmen sowie an der gut funktionierenden Software bzw. den für Netflix erhältlichen Mediaplayern.

    Seit einiger Zeit läuft es aber nicht mehr so rund. Die Aktie geht wie ein Jojo rauf und runter. Ich selbst habe auch das Gefühl, dass neue Filme immer länger brauchen, bis sie endlich auf Netflix erscheinen – falls überhaupt.

    Der Preis ist nach wie vor attraktiv, doch man muss auch bedenken, dass man bei Amazon für zwei oder drei Dollar schon einen Film mieten kann.

  9. @Günter
    Amazon? Filme mieten?
    Gibts da was neues oder meinst du mit deiner Aussage Lovefilm?

  10. Warum sollten sie nicht mit englischen Filmen nach Deutschland expandieren? Kann in Deutschland niemand Englisch verstehen? Min. 30 % können das. Und viele Leute wollen sogar im Originalton Filme schauen, also sooo unüblich ist das nicht.
    Netflix gefällt mir einfach besser als die ganzen anderen Moviestreamingdienste wie watchever etc.. Das ist für mich wie mit Spotify. Simfy (oder wie hieß das noch mal?) hatte für mich eine verdammt schlechte Androidapp. Das laggte und nervte einfach nur. Ich hab bestimmt Stunden vorm PC gesessen um schon vor dem Start in Deutschland einen Spotifyaccount zu eröffnen… Bei netflix könnte ich das auch, hab aber keine Lust, weil ich nicht so ein riesiger Filmjunkie bin.

  11. @kreisel 30% können Englisch? Ich glaub auch. Selbst die meisten meiner Freunde vom Gymnasium damals können es nicht gescheit. 30% – ich sage eher mal so 5%. Und dann ist die Zielgruppe zu klein.
    Außerdem haben wir in Deutschland so viele Auflagen, Gesetze, Kartellamt etc, das dauert erstmal, bis Netflix/Hulu kommen – wenn überhaupt.
    Ich habe beides, benutze aber die „Umwege“ – klappt wunderbar.

  12. Also ich nutze Netflix schon seit einiger Zeit hier in Deutschland, klappt eigentlich ohne Probleme! Für alle die ein wenig Hilfe dabei brauchen, schaut doch einfach mal hier vorbei, hier stehts schritt für schritt erklärt, wie ihr Netflix daheim nutzen könnt: http://iveit.eu/netflix/

  13. Für Netflix es sich inzwischen echt, nen guten VPN dazu zu buchen. Ist im Kombipaket auch nicht teurer als deutsche Streaming-Videotheken und die Auswahl & Filmqualität ist bei Netflix einfach besser. Ich sage nur „House of Cards“. Tutorial: http://www.nerdizm.de/2012/01/29/netflix-in-deutschland-apple-tv-lohnt-sich-wieder/

  14. @Ben
    Du brauchst keinen VPN Dienst dafür zu bezahlen. Reine Geldverschwendung. Benutz einfach einen DNS Dienst, gibt es kostenlos und funktioniert prima.