Streaming: Square übernimmt die Mehrheitsbeteiligung von Tidal

Square, Inc. ist ein Finanzdienstleistungs- und Mobile Payment-Unternehmen. Bekannt ist es auch, weil Twitter-CEO Jack Dorsey auch bei Square der CEO und Mitgründer ist.  Nun gab man interessante Nachrichten aus dem Bereich Streaming bekannt.

Square gab heute den Abschluss einer endgültigen Vereinbarung zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an TIDAL bekannt, dem Musikstreamingdienst. Square wird voraussichtlich eine Mischung aus Bargeld und Aktien in Höhe von 297 Millionen US-Dollar für eine signifikante Mehrheitsbeteiligung zahlen, wobei die bestehenden Künstler-Aktionäre die restlichen Anteilseigner sein werden. TIDAL wird unabhängig innerhalb von Square operieren.

Die Akquisition erweitert laut Unternehmensmeldung Squares Zweck der wirtschaftlichen Befähigung auf eine neue Vertikale: Musiker. Künstler sind Unternehmer mit einem Traum und verdienen den Zugang zu Systemen, Werkzeugen und finanzieller Freiheit, um diese Träume in jeder Phase ihrer Karriere zu verwirklichen. Square habe Unternehmen bei der Gründung, dem Betrieb und dem Wachstum geholfen, indem es ihnen die für den Erfolg notwendigen Werkzeuge zur Verfügung gestellt hat.

Mit der Cash App hat Square Finanzdienstleistungen für Millionen von Kunden zugänglicher gemacht, von denen viele in der Vergangenheit übersehen und unterversorgt wurden. Square sieht eine Chance, diese Erkenntnisse zu nutzen, um Musikern zu helfen, neue Wege zu finden, ihre Arbeit zu unterstützen und bessere Entscheidungen durch TIDAL zu treffen.

Mal schauen was passiert. Ich kenne TIDAL recht gut in Sachen des Angebotes und der Software und kann sagen: Guter Kram, mit einem großen Aber: TIDAL bewegt sich für viele Nutzer zu langsam. Alexa-Skill in Deutschland? HomePod-Unterstützung? Nada. Nur zwei Beispiele.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wobei sich TIDAL vielleicht auch einfach bisher auf eine andere Zielgruppe konzentriert hat, die weder mit Alexa noch Siri etwas zu tun haben will oder einfach nur hat. Da ist vielleicht eine Integration in Roon und Plex wichtiger. Zumal die Kompatibilitätsliste Hersteller aufführt, von denen die meisten „Normal-Hörer“ wahrscheinlich noch nicht einmal wissen, dass es sie gibt. iFi, Rose, Serato, Lumin, Amare Musica, um nur mal ein paar zu nennen. Insofern hat sich schon viel getan, nur eben an anderer Stelle.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.