Stream What You Hear: Software streamt Windows-Audio auf UPnP-fähige Geräte

Der kurze Tipp für alle, die ihre Songs vom Rechner auf irgendeinen UPnP-fähigen Empfänger streamen wollen und denen bislang entweder das technische Equipment oder die Software fehlte. Heutzutage ist Streaming eigentlich kein Buch mit sieben Siegeln mehr, stattdessen gibt es einen ganzen Schwung an Software, die eure Musik vom Rechner auf die Lautsprecher bringt. Auf der Mac-Seite hatte ich hier ja schon einiges beleuchtet, hier mit Fokus auf Sonos– und AirPlay-Kompatibilität (derzeit interessant in Hinblick auf Apple Music), aber auch die Windows-Nutzer können auf ihre Kosten kommen.

Bildschirmfoto 2015-07-05 um 09.56.28

Stream What You Hear – oder kurz SWYH – ist eine Software, die es schon knapp drei Jahre gibt, erst im Juni hatte sie der Entwickler zu Open Source Software gemacht. Mit ihr ist es nicht nur möglich, das am PC Gehörte aufzunehmen, sondern eben auch auf Lautsprecher und kompatible Geräte zu senden, die sich irgendwo im Netz befinden. Einmal gestartet, sitzt die Software im Tray eurer Windows-Installation und wartet darauf, aus dem Kontexmenü Lautsprecher oder Emüfänger zugewiesen zu bekommen. Solltet ihr dahingehend mal was ausprobieren wollen, dann schaut euch die Software ruhig an, man kann das am PC Gehörte übrigens auch direkt auf einen Sonos-Lautsprecher streamen. Falls ihr Fragen habt, auf der Seite des Projektes gibt es auch ein Forum.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Eigentlich suche ich genau so eine Software. Leider funktioniert die Software nur, wenn die Musik auch über den Rechner zu hören ist. Sobald man den Rechner auf stumm stellt, wird auch keine Musik am UPnP Gerät widergegeben. Schade, ich dachte ich konnte mir den Umweg über mein Handy sparen und direkt auf die Anlage streamen vom PC aus streamen.

    Wenn jemand eine Alternative kennt, wäre ich für einen Tipp dankbar.

  2. Das Tool funktioniert auch mit Sonos. Schon seit mehreren Monaten im Einsatz

  3. Auf Windows Systemen braucht man eigentlich keinen zusätzlichen DLNA-/UpnP-Server. Da der Windows Media Player schon von Haus aus als Medienserver (DLNA und UpnP) und Client ohne zusätzliche Software genutzt werden kann.

  4. @Philip,
    falls du Windows nutzt, kannst du es ja mal mit den Windows Media Player probieren. Zum streamen muss es nicht mal aktiv sein.

  5. Christian says:

    Ich suche eher ein Tool um den Desktop (und den Sound) per DLNA zu streamen.
    Sowohl Windows 8 als auch mein Fernseher unterstützen Miracast und sind beide Kabelgebunden im Gigabit-Netzwerk.

    Aber leider funktioniert Miracast nur über WLAN per Wifi-Direct.

  6. @ Chris: Der Windows Media Player funktioniert nicht immer einwandfrei. Ich habe Serviio als Server auf dem Rechner und ich kann einwandfrei von der Anlage auf den Rechner zugreifen. Mir geht es eher darum auch vom Rechner Musik an andere Geräte zu schicken. Hierfür habe ich noch keine Lösung gefunden.

  7. Meine Sonos-Geräte nörgelt an, dass es die swyh.mp3 aufgrund falscher Kodierung nicht wiedergeben kann. Habe mal verschiedene Settings probiert (MP3 vs. 16bit PCM etc.), ändert aber nix.

  8. Danke für den Hinweis. Laut Changelog wird ab Version 1.4 Multichannel-Sound unterstützt – davor ging nur Stereo.

  9. @Phillip wäre Virtual Audio Cable was für dich?

  10. Um Audio von einem Windows-PC zum nächsten zu senden ist bei mir Acoustic Bridge von Stardock im Einsatz. Ist zwar kein Senden an alle möglichen Geräte, aber zumindest an das Windows-basierte HTPC-Gerät mit dem „fetten“ Soundsystem.

  11. Paul Peter says:

    super! läuft mit meinem Onkyo. Onkyo hängt ber WLAN im Netz, Notebook hängt per WLAN im Netz.
    Problem: Zeitverzögerung von ca. 10 Sekunden (durch Buffering und Übertragung). Deswegen macht Videoanschauen damit kein Sinn :/ Ähnlich wie die Übertragung per Bluethooth auf meinen Onkyo.

    Werde wohl doch 10m Klinkenkabel verlegen (analog… doofe Quali) um bei Videos das Bild und den Ton gleichzeitig zu haben…

    Danke aufjedenfall für den Softwaretipp! Habe ewig danach gesucht.

    @Chris: Mit dem Medienplayer kannst du leider nur normale Mediendateien anhören. Die restlichen Sounds, die Windows von sich geben können (Sounds aus dem Internet z.B. [youtube, soundcloud, usw) können mit dem Medienplayer nicht abgespielt werden. Da hilft das hier genannte Tool wirklich super weiter!

    @Phillip: bei mir funktioniert es problemlos. Notebook (Lenovo) auf stumm, Sound kommt aus der Anlage.

  12. Kenn jemand eine Möglichkeit um den Sound (von Windows, ebenso „what you hear“) mit möglichst wenig Verzögerung auf ein Android zu leiten?
    Zum Verwenden als quasi-Kopfhöhrerkabelverlängerung für Filme.
    Im PlayStore habe ich 2-3 Apps gefunden, aber diese funktionieren nicht oder sind anderweitig mangelhaft.
    Danke für alle Tipps.

  13. Sebastian says:

    Hab ich auch mal getestet mit meinem Denon Receiver. Funktioniert, aber hat nen großen Delay. Daher für mich unbrauchbar.

  14. Ich nutze foobar2000 mit dem UPnP Plugin von bubbleguuum, dem Entwickler von BubbleUPnP für Android. Technisch top, bedarf aber etwas Eingewöhungszeit bei der Bedienung.
    http://www.foobar2000.org/components/view/foo_upnp

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.