Steganos Online-Banking Free: Steganos bietet kostenlose Software für Online-Banking an

Für mich persönlich schmecken Desktop-Programme für Online-Banking immer ein wenig nach Brenn-Programmen. Dinge, die man früher vielleicht mal brauchte, im Zuge schnellerer Web-Zugänge -und Techniken aber irgendwie für mich obsolet geworden sind. Dennoch: manche schwören auf Banking-Software und und wer bei den Dutzenden Aktionen der ganzen Software-Schmieden keine Vollversion abbekommen hat, der kann es mal mit der heute veröffentlichten kostenlosen Version von Steganos Banking versuchen.

Wenn man weiss, dass kostenlose Versionen einer sonst kostenpflichtigen Software verteilt werden, dann weiss man vorab: der Spaß ist in den Funktionen beschnitten. Und so ist es auch bei Steganos: keine Druckfunktion, nur ein Konto möglich, keine Möglichkeit, die Software portabel zu nutzen und die Synchronisation mit der Bank ist nur einmal am Tag möglich. Wie gesagt: ich brauche es nicht, vielleicht findet es einer von euch interessant. Spannend ist übrigens die Behauptung auf der Homepage: 100% Sicherheit – Sicherer als jeder Browser-Login. Über die Aussage wird man diskutieren können. Und ihr? Software oder Browser?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Online-Banking via HBCI und separatem Keypad ist immer sicher als Internet-Banking. Nur ist es von den Banken nicht gerne gesehen und wird auch nicht sonderlich beworben und/oder unterstützt.

  2. Fürs Tagesgeschäft wie Überweisungen und einen Blick auf den Kontostand/Umsätze nutze ich Onlinebanking.
    Bin aber zusätzlich seit kurzem mit GnuCash unterwegs, mit dem ich die Umsätze abrufe und kategorisiere. Das erlaubt mir viel genauere Auswertungen über Ausgabenverteilungen, auch gerade über längere Zeiträume.

  3. Mich hätte das schon interessiert. Allerdings habe ich keine Chance, das zu nutzen, denn die Software gibt es nur für Windows.

  4. Moin
    bei über 10 Konten, PayPal und Kreditkarten hilft so ein Programm erheblich, den Überblick zu behalten. Ich bin seit Jahren mit Starmoney unterwegs, Steganos schaue ich mir jetzt mal an…
    Danke
    Der Dingens

  5. Chaosbeherrscher says:

    StarMoney ist hervorragend, WISO Mein Geld habe ich verbannt wegen einer miesen Update-Kostenabwicklung sowie diverser Software-Probleme.

  6. Seit Jahren Starmoney mit HBCI Banking zuhause am PC. Für den schnellen Check oder eine Überweisung an einem anderen Computer auch die Browser-Oberfläche der Bank mit TAN Generator Gerät.

  7. Ich nutze seit gut 10 Jahren Starmoney mit HBCI-Karte und seit 5-6 Jahre einen externem Kartenleser mit Keypad von Chipdrive [CHIPDRIVE® pinpad pro]. PIN und/oder TAN-Listen wurden verb(r)annt. Auch wenn´s abgedroschen klingen mag – Ich hattte noch nie Probleme!
    Verstehen kann ich die Bankkunden nicht, die an Sofware und Kartenleser sparen („Ich will kostenloses Homebanking von überall aus und immer machen!“) und sich dann aufregen, wenn sie Opfer von Phishing- oder Trojanerattacken werden.
    Übrigens Starmoney gibts gerade für 29,90€.

  8. Nutze seit Jahren die OpenSource Software jameica + hibiscus in Zusammenarbeit mit HBCI-Karten.
    Läuft prima und kommt mit mehreren Arbeitsplätzen zurecht. Kann man nur empfehlen!

  9. Ich schaue mir das Konto im Opera Browser an und tätige Überweisungen per tan-generator.
    Hole die Kontoauszüge mit Softwre „t-online banking“ ab udn buch, da ich auch Kassenbuchungen tätige, das alles manuell der alten Software „Quicken 2000“ unter WinXP

  10. Harald Bootz says:

    ein off-line Programm ist immer dann notwendig, wenn man vielleicht doch mehr als ein Konto hat, lieber Caschy.

    Wie zum Beispiel…
    Girokonto
    Kreditkarte
    vielleicht sogar ein zweites Girokonto
    Hauskredit
    Tagesgeld-Konten

    und was es da nicht noch alles gibt.

    Und da ist es schon bequem, auf einen Klick aktualisieren zu lassen und NICHT alle Webportale einzeln abzuklappern…
    ist dann auch einen Tick übersichtlicher 😉

  11. @Harald: ich habe 6 Konten. Laufen über 1 Login. Meine Bank macht es möglich 😉

  12. Teste es gerade. Finde das Produkt gut!

  13. Chaosbeherrscher says:

    Der deutlich eingeschränkte Funktionsumfang und dazu die überladene Menüführungs-Grafik ist ja der Killer.

  14. Ein Vorteil von Software sei auch noch erwähnt: Die Abgerufenen Buchungen werden auf dem eigenen Rechner nachgehalten. Es gibt ja Banken bei denen man nur drei Monate oder so Buchungen einsehen kann.
    und Schlaubergeralarm: 🙂
    Ach und es geht nicht ein „Konto“ sondern ein „Bankzugang“ (der ja mehrere Konten enthalten kann. Also mir gefällts!

  15. @caschy:
    Und deine 6 Konten sind bei verschiedenen Banken? Anders kann man deine Antwort an Harald eigentlich nicht interpretieren. Denn wer hat schon Girokonto, Kreditkarte, Hauskredit, Tagesgeld-Konten, Wertpapier-Depot etc. alles nur bei einer Bank?

  16. @Tchooe Ich habe alles bei einer Bank. Logo, wer mehr als 1 Bank hat, der kann so ein Tool auf dem Desktop brauchen).

  17. +1 für jameica + hibiscus

  18. Probiert doch mal Hibiscus. Ist eine GNU Software nutze ich schon seit Jahren und ist gratis und gut in der Bedienung. Bekommt man z.B. in abgewandelter Form von der Sparkasse.

  19. LinuxMcBook says:

    Ich nutze auch Hibiscus.
    Mit ChipTan ist es im Endeffekt sowieso egal, von wo aus ich Bankgeschäfte tätige.
    Würde ich sogar vom PC in der Uni-Bib tun…

  20. jameica + hibiscus in der portablen version, mehr braucht man einfach nicht….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.