„Squid Game“: Südkoreanische Produktion ist wohl bald Netflix erfolgreichste Serie

Laut Netflix sei die südkoreanische Serie „Squid Game“ auf dem besten Weg dahin, die bisher erfolgreichste Serie im Angebot des Streaming-Anbieters zu werden. Gestartet ist das Format am 17. September 2021. Seitdem hat „Squid Game“ bereits in über 90 Ländern Platz 1 in der Rangliste der aktuell beliebtesten Netflix-Inhalte erreicht.

Der Streaming-Anbieter nimmt an, dass es daher nur eine Frage der Zeit sei, bis die bisher erfolgreichsten Produktionen wie „The Witcher“ (76 Mio. Abrufe), „Lupin“ (76 Mio. Abrufe) und „Bridgerton“ (82 Mio. Abrufe) vom Thron gestoßen werden. Zu beachten ist, dass Netflix da sicherlich wie üblich all diejenigen zählt, die sich mindestens 2 Minuten der Serie angesehen haben. Somit kann man das ein wenig kritisch hinterfragen.

„Squid Game“ enthält neun Episoden. Die Handlung dreht sich um einen Wettbewerb, bei dem es ein Preisgeld von 45,6 Mrd. Won zu gewinnen gibt. Der Wettkampf wird zum Kampf ums Überleben. Autor und Regisseur der Serie ist Hwang Dong-hyuk. In den Hauptrollen spielen Lee Jung-jae, Park Hae-soo, Wi Ha-jun und Jung Ho-yeon mit.

Habt ihr da schon hereingeschaut? Ich bin bisher nicht dazu gekommen. Mal sehen, ob ich mich dem offenkundigen Hype hingebe.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ist zwar schon sehr schräg und brutal, mich hat es trotzdem bis zum Ende gefesselt.

  2. Echt Klasse. Gerade vor einer Woche zu Ende geguckt. Ist mal ganz anders als andere Serien und man bekommt echt Lust auf noch eine Staffel 🙂

  3. Excellent! Die Story ist nicht der übliche Einheitskram, Krimi oder Action.

  4. oh man dieser ganze Purge-Quatsch-Verschnitt. Gabs schon in meiner Kindheit mit Cube und Runnin Man. Langweilt mich heute alles nur noch, um ganz ehrlich zu sein. Werde also nicht reinschauen.

    • Ist zum Glück kein „Purge-Quatsch-Verschnitt“

    • Schau unbedingt mal „Das Millionenspiel“ (Fernsehfilm 1970) mit Dieter Thomas Heck und Dieter Hallervorden. Einer deutscher Film basierend auf einer ähnlichen Geschichte wie „Running Man (The Prize of Peril von Robert Sheckley), verdammt gut!

  5. Fritz Heckert says:

    Ja das stimmmt wirklich ist eine sehr gut gemachte Serie, zwar ziemlich brutal,
    aber das will ja heute Jeder sehen, weil unsere Gesellschaft totoal verroht ist und nur Blut sehen will.

  6. Ist ganz sehenswert, gerade wegen der ästhetischen Inszenierung. Dialoge und Beziehungen von den Charakteren sind aber teils echt flach.

    Zu den 2 Minuten, die schon als gesehen zählen: Bei YouTube reichen ja beispielsweise 30s für einen Klick. Daher sind die Zahlen schon recht vergleichbar und in der Größenordnung auch beeindruckend.

  7. Bin noch bei der 3ten Folge. Spannend und dramatisch. Gefällt mir sehr. Die Koreaner habens echt drauf.

    • Ja, Korea hat auch ein paar klasse Filme am Start, meist ohne Happy End und mit origineller Handlung.
      Parasite ist genial und hat die Oscars verdient. The Chaser und Oldboy (von 2003) sind auch toll – aber auch sehr brutal.

  8. Sehr guter Stil, eine gelungene Abwechslung zum Einheitsbrei 🙂 Ich denke dieses Wochenende schaffen wir die 6 verbliebenen Folgen 😀

  9. Ich finde die Serie eklig, in jeder Hinsicht.

  10. Fand die Serie wirklich gut und auch bis zum Schluss wirklich spannend. Da sind mir die Länge von 50 Minuten pro Folge nicht mal aufgefallen. Nur verstehe ich nicht, warum genau Squid Game so dem Hype verfällt. Netflix hat bereits koreanische Serien im Angebot die meiner Meinung nach sogar noch ein gutes Stück besser sind.

  11. Habe alle Folgen innerhalb 2-3 Tage angeschaut. Ich finde die Serie einer der besten seit langem. Absolut sehenswert.

  12. Hat wirklich Spaß gemacht die Serie. Die Episoden gehen wie geschmolzene Butter in einen zusammenhängenden Film über. Die Deutsche Synchronisation ist übrigens viel besser als die Englische.

  13. Hammer Serie!!!

  14. Ja, absolut empfehlenswert, dachte zuerst es handelt sich um eine Klamaukserie, aber erstklassiges abgefahrenes Krimi-Drama.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.