Spotify: Nun auch mit Chart-Liste für Podcasts

Spotify hat mit „Car Thing“ in dieser Woche zum ersten Mal auch Hardware vorgestellt. Seit kurzem verteilt man zudem einen neuen Homescreen in der Smartphone-App. Jene rückt nun verstärkt neue Inhalte – darunter auch Podcasts – ins Rampenlicht. Von denen bietet die Streaming-Plattform inzwischen über 2,2 Millionen an. Auch mit den neuen Podcast Charts möchte man verstärkt auf neue Podcasts aufmerksam machen. Jenen Bereich unterteilt man in „Top Podcasts“ sowie „Top Episoden“. In den „Top Podcasts“ sind die meistgehörten und -gefolgten Podcasts vertreten. Die „Top Episoden“ sollen die aktuellen Trends eines Tages anhand der Zuhörer abbilden. US-Nutzer können die Podcast-Charts bereits auch über den Browser abrufen. Hier möchte man künftig weitere Ländern anbinden.

Spotify erklärt auch, wie sich die Podcast Charts zusammensetzen. Da spielen wie gesagt die Follower eine Rolle. Die Anzahl der Follower kombiniert man mit der Anzahl an (unique) Zuhörern. Neuen, aufstrebenden Podcastern will man entsprechenden Raum bei den „Top Episoden“ einräumen, sodass auch die nicht untergehen, sondern angehört werden.

  • „Top-Podcasts“ ist der Bereich, in dem Sie die insgesamt beliebtesten Sendungen finden – solche, die Fans schon länger hören, und aufsteigende Newcomer. Sie werden durch eine Kombination aus der Gesamtzahl der Follower und der Anzahl der letzten Unique Listeners ermittelt.
  • Unter „Top Episodes“ finden Sie die aktuellen Trends, was die Leute heute hören. Dieses Diagramm wird ausschließlich durch die Anzahl der Unique Listeners an diesem Tag bestimmt und bietet einen Einblick in das, was im Moment angesagt ist.
  • US-Nutzer können unsere Podcast-Charts jetzt auch im Internet in einer völlig neuen, benutzerfreundlichen Ansicht finden. (Wir sind dabei, weitere Märkte zu erschließen – bleiben Sie dran!)
  • Wir haben unsere Charts so erstellt, dass sie so vertrauenswürdig und transparent wie möglich sind: Sie basieren auf einer Kombination aus der Anzahl der Unique Listener und der Anzahl der Follower und bieten Podcastern erweiterte Möglichkeiten, ihre Sendungen entdeckt zu bekommen.
  • Der beste Weg, Ihre Lieblingspodcaster zu unterstützen, ist, ihnen zu folgen und ihre Episoden zu hören, da es nun mehr Möglichkeiten gibt, sie zu entdecken. Die Tiefe und Breite der Top-Podcasts und Kategorie-Charts ermöglicht es viel mehr Podcastern, einen Platz zu beanspruchen, während Trending neue und aufstrebende Podcaster belohnt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ne Auflistung meiner aktiven Podcasts mit neuen Folgen wäre mir lieber. In den mobile Apps ist es so, hörst du 20sem von einer Folge, verschwindet diese zwischenzeitlich unte rdem Reiter Podcast.

  2. Schön, aber auch schön, um die Spotify Exclusives zu pushen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.