Spotify Now Playing: Mini-App bringt Steuerung in die Menüleiste von macOS

Einen kleinen Tipp habe ich diesmal für Nutzer von Spotify unter macOS. Die Spotify-App selbst ermöglicht ein Überspringen eines Titels nur direkt über die App (oder gegebenenfalls über die Medientasten der Tstatur), das passt eventuell nicht für jeden. Hier kommt dann Spotify Now Playing ins Spiel. Die kleine App bringt Euch Spotify nämlich in die Menüleiste. So kann man jederzeit einen schnellen Blick darauf werfen, was gerade läuft.

Aber nicht nur das, man kann Titel ich gleich zu Playlisten hinzufügen oder jene eben überspringen. Setzt natürlich weiterhin voraus, dass man die Spotify-App laufen hat, außerdem muss man der App auch Zugriff auf Spotify gewähren. Einstellungen kann man in der App selbst nicht festlegen, auch können Titel nur zu bereits bestehenden Playlisten hinzugefügt werden, neue lassen sich nicht direkt erstellen.

Spotify Now Playing ist Open Source und kann kostenlos bei GitHub geladen werden. Vielleicht hilft es ja jemandem, seinen Spotify-Konsum weiter zu optimieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Tipp. Ich habe mir zum ersten mal neben Windows ein macOS Gerät gekauft und bin gerade dabei mich an das neue OS zu gewöhnen. Prinzipiell ist vieles gleich oder auch besser gelöst. Nichtsdestotrotz gibt es auch so einige Punkte, die ich als langjähriger Windows-Nutzer nur schwer verstehen kann und die zudem in einem eindeutigen Widerspruchs zu Apple Ansatz von Benutzerfreundlichkeit und Out-of-the Box Lösungen stehen. Allein für die Spotifiy Schnellnavigation (s. Artikel), der Anzeige des Kalenders in der oberen Statusleiste wie bei Windows und dem schnellen Andocken der Fenster, benötige ich mittlerweile 3 separate Programme, da dies ohne weiteres nicht über die Board Mittel realisiert werden kann. Schade, da macOS auch vieles richtig macht. Aber vielleicht muss ich mich auch einfach nur daran gewöhnen.

  2. Ich werfe da mal noch https://github.com/kmikiy/SpotMenu mit in den Raum, bietet die Moeglichkeit direkt den Titel in der Menueleiste anzuzeigen, dafuer aber keine Moeglichkeit, Titel in eine Playlist hinzuzufuegen.

    • Verwende ich auch seit geraumer Zeit und finde es sehr praktisch. Die Möglichkeit die Songs gleich in Playlisten hinzuzufügen würde ich sehr begrüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.