Spotify HiFi taucht in der App auf

Apple Music hat seine Neuerungen für Apple Music bereits vorgestellt. Spatial Audio und Dolby Atmos heißt es da – und Lossless sowie HiRes Lossless. HiRes Lossless wird erst einmal nur interessant sein für alle jene, die entsprechendes Sound-Equipment daheim haben. Nachdem Apple seine Neuerungen bekannt gegeben hatte, kündigte Amazon ähnliche Schritte an und auch Spotify scheint nicht mehr allzu lang warten zu wollen, um das bereits im Februar angekündigte „Spotify HiFi“ an den Start zu bringen.

Das entsprechende HiFI-Icon war schon in der App zu sehen und gab ein paar Hinweise zur kommenden Audio-Qualitätsstufe. Spotifys HiFi-Option unterstützt laut App-Screenshot 16-Bit 44,1 kHz Streaming über kabelgebundene Kopfhörer oder entsprechende Lautsprecher. Auch Spotify gibt bekannt, dass die meisten Bluetooth-Kopfhörer nicht in der Lage seien, HiFi-Qualität wiederzugeben, allerdings sei die neue Soundqualität auch über dem jetzt bekannten „sehr hoch“ als Qualitätsaussage. Spotify wird beim Streaming auch die Qualität drosseln, wenn die Verbindung schlechter ist, damit der Kunde unterbrechungsfrei hören kann. Das Herunterladen in HiFi-Qualität sei möglich, so die entsprechenden Screenshots. Vermutung: Auch Spotify wird keinen Aufpreis verlangen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. @caschy, du hast ja auch schon alle ausprobiert.

    Welches ist und bleibt dein fav?

  2. Bin gespannt, wie das mit meinem Verstärker mit Spotify Connect umgesetzt wird.

  3. Also wenn HiFi ohne Aufpreis kommt, dann werde ich von TIDAL zu Spotify wechseln. Bin sehr gespannt

    • Oh ja, bei mir das gleiche. Da bin ich mal sehr gespannt.
      Nur irgendwie bilde ich mir zumindest ein, dass sich Tidal selbst komprimiert auf meinem Android Smartphone besser anhört als Spotify. Da mein Speicherplatz nicht ausreicht alles lossless zu speichern ist das schon ziemlich ausschlaggebend für mich.
      Ob jedoch die Codecs wirklich hörbar Unterschiede vorweisen können würde mich interessieren. Wie sind da die Erfahrungen?

      • Habe die gleiche Erfahrung gemacht – Tidal klingt um einiges besser als Spotify. Hoffe auch dass man Spotify Hifi dann zB mit den Bluetooth Kopfhörern von Sony benutzen kann und nicht dass es nur verfügbar ist wenn Kopfhörer per Kabel angeschlossen sind. Die können immerhin LDAC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.