Spotify: Dein Mix der Woche via IFTTT archivieren

artikel_spotifySpotify hat vor einiger Zeit ein sehr feines Feature namens „Dein Mix der Woche“ vorgestellt, der jeden Montag eine kuratierte Playlist mit zirka 30 Songs basierend auf Eurem aktuellen Musikgeschmack zusammenstellt. Doch nicht immer hat man die Zeit, sich den Mix anzuhören und so könnte Euch eventuell die nächste Lieblingsband durch die Lappen gehen. Im Dezember hatten wir eine Lösung für dieses Problem in Form der Web-App „mixkeepr“ vorgestellt. Die Erweiterung archiviert Eure Spotify-Wochenmixe, nachdem Ihr ihr die entsprechende Zugriffserlaubnis erteilt habt.

Tolle Sache, doch nicht jeder gibt gerne jedem Dienst Zugriff auf die Daten bei Spotify. Wer da eher Freund von IFTTT – der Dienst, der automatisierte Tasks mit verschiedenen Diensten verknüpft – ist, kann den Service nun als Alternative nutzen. Seit geraumer Zeit ist es nämlich möglich IFTTT auch mit Spotify zu verknüpfen und ein entsprechendes Rezept, über das wir stolperten, sichert Euch ganz bequem Eure Mixe der Woche.

Bildschirmfoto 2016-01-19 um 19.29.17

Einfach IFTTT besuchen, Konto anlegen oder einloggen, den Spotify-Kanal verknüpfen und Rezept abonnieren. Voilà, nun könnt Ihr bequem festlegen, ob „Dein Mix der Woche“ eine separate Playlist als Archiv anlegen oder eine bereits vorhandene nutzen soll. Nicht wundern, wenn keine Playlist nach Aktivierung des Rezeptes erscheint, denn die neue Playlist erscheint erst mit dem kommenden Veröffentlichen eines neuen Mix der Woche.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Gibt es eine Möglichkeit die Begrenzung der Zusendung von max. 100 SMS-Nachrichten auf das eigene Handy zu umgehen? Hab probiert mehrere Konten anzulegen, allerdings funktioniert das nicht, das Kontingent mit 100 SMS pro Konto zu erweitern, da die selbe Nummer verwendet wird.

  2. Ich hätte gerne die Möglichkeit einfach meine Aktuelle Playliste jeden Montag in eine eigene zu kopieren…

  3. Die hast Du ?

    Neue Playlist erstellen, Songs aus dem aktuellen Mix der Woche markieren und dort drauf ziehen. That’s it.

  4. Schönes Ding. Danke für den Tipp.

  5. Nettes Tool, allerdings ist es immer so eine Sache, ob die Musik einem gefällt die der Algorythmus aussucht.

  6. Wenn die Playlist jede Woche gespeichert wird…. wirkt isch nciht dies auf den Algorytmus aus und schlägt mir dieser dann Musik vor die mir garnicht gefällt? Also im Moment kann ich mich nicht beklagen. Meistens sind 1/3 der Songs voll mein Geschmack! 🙂

  7. @Manfred
    Ich habe meine Spotify-Testphase erst vor kurzem begonnen und habe heute meinen ersten Mix der Woche bekommen. Ich war wirklich erstaunt, knapp ein Drittel der Künstler waren mir nicht bekannt und die meisten haben mir gut gefallen. Genre: Indietronic/Chillwave.
    Letzendlich beeinflussen aber doch Menschen, was in der Playlist auftaucht, denn:
    „Jede Musikempfehlung in ‚Dein Mix der Woche‘ basiert zum einen auf den Songs, die der Nutzer aktuell gerne hört, sowie auf dem, was andere Nutzer mit ähnlichen musikalischen Vorlieben in Playlists speichern und häufig streamen“

  8. Ich hab hier ein alternatives IFTTT-Rezept, das jede Woche eine neue Playlist anlegt und das Datum als Teil des Playlist-Namen benutzt – so hat man das sauber getrennt. Habe ich mir damals so von dem o.g. Rezept so abgeleitet, weil ich das nach Datum durchsuchbar haben wollte 🙂

    https://ifttt.com/recipes/376617-spotify-discover-weekly-mix-der-woche-archive-to-a-new-playlist-every-week

  9. TOP – für mich DER Grund, IFTTT zu nutzen, danke!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.