„Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version“ ab September 2022 im Kino

„Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version“ kommt im September 2022 ins Kino. Bisher ist der Start seitens Sony offiziell nur für die USA und Kanada bestätigt, weitere Länder will man aber noch ankündigen. Ich vermute doch sehr, dass man sich auch in Europa zusätzliche Kinoeinnahmen nicht entgehen lassen wird.

Die neue Schnittfassung des Marvel-Abenteuers soll erweiterte und auch neue Szenen beinhalten. Auf welche Länge der Film dann kommen soll, ist aber noch offen. Sonys Ziel dürfte es sein, mit dem zweiten Anlauf im Kino die Grenze von 2 Mrd. US-Dollar bei dem Einspielergebnis zu überschreiten. Ich nehme an, dass nach dem Kinofenster auch wieder eine Auswertung bei den üblichen Konsorten wie Apple iTunes sowie natürlich auf DVD, Blu-ray und UHD Blu-ray erfolgen wird.

Mich würde auch freuen, wenn man einige der CGI-Effekte noch einmal aufpolieren würde. Sie wurden damals unter erheblichem Zeitdruck fertiggestellt, was man dem Streifen teilweise auch ansieht. „Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version“ werde ich mir definitiv ansehen, denn schon die Kinofassung hat mir super gefallen. Ich werde aber auf die Veröffentlichung im Heimkino warten. Was sagt ihr zu der Ankündigung?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Also, sooooo dolle fand ich den nun nicht, als dass ich dafür nochmal in Dino gehen muss.

  2. Melk, melk, melk…
    Und als nächstes kommt bestimmt der 3. Versuch von Morbius.. 😉

  3. Ich wäre ja für eine gekürzte Version, statt einer verlängerten. Mir sind viele der aktuellen Kino-Blockbuster (aber auch viele direct-to-streaming Filme) zu lang. Ich finde regelmässig „Stuff“, den ich gerne wegschneiden möchte um das Pacing zu verbessern. Auch bei Spider-Man hätte ich als Regisseur locker 20 Minuten weggeschnitten.
    The Batman wäre bei mir sogar unter 2 Stunden gelandet.

    • André Westphal says:

      Bei The Batman gebe ich dir recht, von dem Film war ich aber insgesamt sehr enttäuscht und fand ihn stellenweise regelrecht albern. Bei Spidey fand ich den Film aber sehr kurzweilig – trotz der formalen Länge.

    • Sehe ich auch so. Am meisten haben mich die „pass auch, gleicht macht der Horst bestimmt das….“ Szenen.

      Also Szenen, Reaktionen, Handlungsweisen, die völlig blödsinnig sind, aber aus „Gründen“ unbedingt im Film sein mussten.

  4. Richard Rosner says:

    Ganz ehrlich, die ganzen blooper und behind the scenes Sachen haben mehr Inhalt als der ganze Film. Mehr Inhaltslosigkeit dürfte da kaum was ändern.

  5. „The More Fun Stuff Version“ Gerade das nervt mich in den letzten Marvel Filmen. Alles muss witzig sein bzw. trashig siehe Thor 3 und 4 laut Trailer auch

  6. Marvel ist doch fürs kreative zuständig und Sony hat die vertriebsrechte usw. Was da genau in den Kleinigkeiten wer genau macht weiß ich nicht, aber bzgl des Drehbuchs müßte Marvel alles regeln, soweit ich weiß.
    Mich persönlich stört das witzige und trashige überhaupt nicht, im Gegenteil, NOCH finde ich die Waage ziemlich gut gewählt. Mal sehen wie es sich entwickelt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.