Spatial Audio für alle Netflix-Kunden

Spatial Audio kennen die meisten unserer Leser vielleicht, gerade beim Schauen von Serien und Filmen kann dies ein Heidenspaß sein, wenn der Ton passgenau auf die Ohren prasselt.

Netflix unterstützt bereits Apples Spatial Audio auf Apple TV-, iPhone- und iPad-Geräten, um 5.1 Surround Sound und Dolby Atmos Audio mit einem Surround-Sound-Erlebnis zu verbessern.

Heute gab Netflix bekannt, dass man durch eine Partnerschaft mit Sennheiser Spatial Audio zu allen Kunden bringt. Netflix nutzt dabei die AMBEO-Technologie von Sennheiser, um Stereo-Audio mit einem Surround-Sound-Effekt zu verbessern, das mit allen Geräten und allen Streaming-Angeboten kompatibel ist und keine Surround-Sound-Lautsprecher oder Heimkino-Ausrüstung erfordert, so Netflix.

Wenn Nutzer nicht über Surround-Sound-Lautsprecher verfügen, wird Spatial Audio automatisch aktiviert, wenn eine kompatible Serie oder einen Film mit Stereo-Audio angesehen wird. Einige Fernsehgeräte sind allerdings standardmäßig auf eine 5.1-Audioausgabe eingestellt, wodurch räumliches Audio deaktiviert wird. Wenn euer Gerät nicht über Surround-Sound-Lautsprecher verfügt, wird empfohlen, die Einstellungen Ihres Geräts auf Stereo-Audio zu ändern.

Könnt ja mal Spatial Audio in der Netflix-Suche eingeben und testen. Vielleicht schaut ihr euch an, wie Eddie Munson Metallica zum Besten gibt…

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Hm, wäre jetzt interessant das mal direkt zu vergleichen.
    Habe das eben mal mit Netflix im Browser in der gleichen Szene wie im verlinkten Youtube Video abgespielt.
    Konnte jetzt aber auf dem Stereo System keinen Unterschied raushören. Ist das aber vielleicht auch in dem Youtube Video schon aktiv, da es ja auch von Netflix direkt kommt?

  2. Zwei Lautsprecher bleiben wohl immer zwei Lautsprecher. Auch wenn man an Laufzeiten, Phase & Co herummanipuliert…

  3. Kein Vergleich zu „echtem“ Spatial Audio von Apple. Was der Apfelriese nämlich anbietet, wenn man ein Apple TV zusammen mit den Beats, den Airpods Pro oder den Max nutzt, ist schlicht sensationell – das ist Heimkino Sound. Aufgepumpter Stereosound mit Halleffekt – naja. Wers braucht.

    • Sorty, aber Spatial Audio von Apple hat mit „echtem Heimkinosound“ überhaupt nichts zu tun. Das kommt bei Weitem noch nicht mal an meinen Sony HW700-Surroundkopfhörer ran. Und auch der ist Galaxien von „echtem Heimkinosound“ entfernt.
      Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, was ihm ausreicht.

      • Dann stimmt mit deinen Ohren was nicht (was durchaus sein kann, dass deine Ohren oder dein Gehirn nicht so drauf reagiert, wie bei den meisten anderen Menschen). Der Sony klingt bei weitem nicht so geil wie die Apple Lösung. Ich jedenfalls sitze mittendrin, kann die Position der Surround Lautsprecher exakt verorten – inklusive Entfernung – und habe einen fetten Bass, der mich innerlich zum vibrieren bringt. Die Stimmen kommen exakt von vorne und die Entfernung zum TV-Gerät stimmt ebenfalls. Beim Sony kamen die Stimmen nie richtig aus der Front. Aber vielleicht hab ich auch Glück, dass Spatial Audio bei meinen Ohren bestens funktioniert.

        • Hallo,
          also ich habe einen Apple tv mit airpods Max und ich kann jetzt nicht sagen, dass die Stimmen von vorne kommen. Kann man da noch was einstellen im Apple tv oder den Kopfhörern?

      • Mal die aktuellen AirPods im Ohr gehabt? Für das iPhone gibt es sogar Apps um das explizit zu testen, „Spatial Scenes“ ist so eine.

        Ist schon beindruckend.

    • Ja, was Apple da leistet, ist wirklich hervorragend. Wenn ich nachts mit den Airpods in den Ohren etwas schaue nehme ich sie oft heraus, nur um ganz sicher zu gehen, dass nicht doch meine Surround-Boxen aktiv sind und ich das ganze Haus wecke. Und ich nutze „nur“ die Airpods 3. Da fehlt mir wirklich nichts im Vergleich zu einer hochwertigen Surround-Anlage.

      • geht mir auch so 🙂

      • muhl.erhard says:

        Dann müsst ihr echt beschissene Lautsprecher und oder Ohren haben, wenn Kopfhörer für ein paar hundert Euro vergleichbar klingen zu richtigen Heimkinosetups mit sagen wir mal 7 hochwertigen Boxen + 1 Subwoofer.
        Ich hab schon so ziemlich alle Lösungen für Surround Sound mit Kopfhörern probegehört und getestet und nichts, wirklich nichts erzeugt Stimmen die auch nur ansatzweise von vorne kommen.
        Von schwächen bei den Mitten zugunsten „mehr Bass“ will ich gar nicht erst anfangen.
        Belügt euch doch nicht selber…

  4. Anstatt endlich mal einen vernünftigen Audiostream (mehr als DolbyDigital+) anzubieten gibt es soetwas….

  5. 4K für alle Kunden wäre mal endlich was.

  6. Und wenn man eine Sennheiser Ambeo Soundbar nutzt, soll ich trotzdem auf Stereo stellen?? Wie läuft das dann bei solchen speziellen Atmos Bars ab?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.