Später Start: Smarte Steckdose AVM FRITZ!DECT 210

AVM hat den Start der FRITZ!DECT 210 bekanntgegeben. Mit FRITZ!DECT 210 bietet AVM eine Outdoor-Variante der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 an. Ich musste kurz überlegen – aber dann kam ich drauf: Die FRITZ!DECT 210 hat extrem lange gebraucht, bis sie nun in den Verkauf geht – AVM hat die Steckdose nämlich schon auf der IFA 2015 vorgestellt. Richtig. Zweitausendfünfzehn. Die FRITZ!DECT 210 richtet sich an alle, die draußen etwas anschließen wollen und die Summe von derzeit 59 Euro für die beispielsweise über Amazon beziehbare Steckdose ausgeben wollen. In Verbindung mit einer DECT-fähigen FRITZ!Box lässt sich FRITZ!DECT 210 beispielsweise über einen PC, ein Tablet oder auch über angeschlossene DECT-Telefone und Smartphones steuern.

Eine zusätzliche Zentrale wie bei anderen Smart Home-Lösungen ist nicht notwendig. Über den MyFRITZ!-Dienst der FRITZ!Box kann zudem von unterwegs auf die Einstellungen der intelligenten Steckdose zugegriffen werden. Angeschlossene Geräte sind manuell oder automatisch schaltbar. Was man neben der Steuerung bekommt? Die smarte Steckdose misst zudem den Energieverbrauch, zeichnet diesen auf und hilft vielleicht so beim Kostensparen. Der Einsatzbereich ist von AVM mit -20° bis +40° angegeben, Spritzwasserschutz nach IP44 (Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 1,0 mm & Schutz gegen allseitiges Spritzwasser) ist ebenfalls mit an Bord.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Nur mal so als Hinweis, bei Benutzung der Dose oder der Heizungsregler ist kein ECO+ Betrieb mehr möglich. Ich hatte das vorab nicht gewusst.

  2. Wo ist da denn jetzt die „Intelligenz“ ? Man kann das ding aus der ferne schalten…
    Warum müssen solche Worte ständig völlig fern Ihrer eigentlichen Bedeutung benutzt werden?

  3. Ich habe die indoor-Steckdose. Klar, die selber ist nicht intelligent, aber die Steuerung über die Fritzbox ist es schon eher. Man kann die Dosenach Zeit schalten, oder auch zufällig schalten, anhand des Sonnenunterganges, nach Leistungsaufnahme.. Ist nicht ganz unpraktisch.. Man muß sich nur ein Szenario überlegen, für das es sich lohnt.

  4. http://www.tp-link.de/products/details/cat-5258_HS110.html kostet um die 30 EUR, wenn man mal ein Angebot erwischt. Misst auch den Verbrauch und hat eine Abwesenheitsautomatik, um Anwesenheit vorzutäuschen. Funktioniert auch exzellent mit Alexa:

    „Alexa: Weihnachtsbaum aus ….“

    „OK.“

    Könnte ich den ganzen Tag machen. 😉

  5. 2 Jahre um ein Außengehäuse um eine bereits bestehende Technik zu konstruieren?

  6. Die TP Link HS110 besitze ich auch und kann ich nur empfehlen.

  7. Herr Hauser says:

    @ Frank

    Ist bei AVM nichts neues. Die stellen was vor und meist dauert es dann ein oder zwei Jahre zusätzlich bis man es wirklich kaufen kann.

    Versteh‘ einer das.

  8. HerrTaschenbier

    Intelligente Steckdose für Smart Home, schaltet automatisch oder manuell die Stromzufuhr angeschlossener Geräte (bis 3.450 Watt)
    Individuell schalten: einmalig, täglich, wochentäglich, rhythmisch, zufällig, je nach Zeitpunkt von Sonnenauf- und -untergang oder per Google-Kalender
    Steuerbar per FRITZ!Fon via DECT, per PC, Smartphone oder Tablet über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box oder MyFRITZ!App
    Spritzwasserschutz (IP 44) und erweiterter Temperaturbereich für den Einsatz im Außenbereich, Messung des Energieverbrauchs

    Ansonsten einfach mal die AVM Seite ansteuern. 😉

  9. Ronald Urban says:

    @Felix
    Ist zwar prinzipiell interessant, jedoch nicht wirklich mit dem AVM DECT 210 vergleichbar. Dem TP-Link-Schalter fehlt nämlich jegliche Outdoor-Tauglichkeit…

  10. Sorry, aber die Osram Lightify Steckdose kostet nur 22 Euro und funktioniert einwandfrei mit Philips Hue, Innogy, Harmony Hub, Alexo Echo, uvm. Sie kann über über Bewegungsmelder (Hue, Innogy), Wandsendern (Harmony Pop, RWE, Hue Dimmer) sowie mit Sprache über Tasker, Alexa, Google Home ebenfalls gesteuert werden.

    … dafür will AVM 60 Euro haben, welches in einem geschlossenen System versauert???

  11. Benötigt man für die Osram Lightify Steckdose nicht noch ein Gateway?

  12. Ronald Urban says:

    @silvio mosch
    Auch Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, da die Ligthify-Steckdose nicht tauglich für den Outdoor-Einsatz ist…

  13. @silvio, die Lightify- oder die alten Philips Living Whites Steckdosen sind zwar wesentlich flexibler was die Anwendungsfälle angeht, aber die DECT-Steckdosen haben in der Praxis eine wesentlich höhere Reichweite. Und sie sind für draussen geeignet. Muss man halt kucken was man gerade braucht.

  14. @Sascha
    Sorry, aber mit Intelligenz hat das einfach nichts zu tun. Das ganze ist eine Zeitschaltuhr die genau das tut, was man Ihr sagt.
    Hier werden keine Entscheidungen getroffen oder sonst etwas. Als künstliche Intelligenz könnte man es vielleicht bezeichnen wenn die Steckdose selbstständig entscheidet ob der Strom an gehen soll.
    Beispiel: Die Steckdose ist an einer Lampe angebracht. Jetzt fliegt ein Vogel in den Zimmer. Die Steckdose merkt das und versucht mit einem Blink Muster den Vogel zu vetreiben. Natürlich ohne das jemand zuvor dieses Verhalten explizit implementiert hat…

  15. @Frank
    Nein, das ist nicht nur ein neues Außengehäuse. Die technischen Daten unterscheiden sich schon noch in mehr Punkten, als nur dem Gehäuse:

    – 16A statt 10A Schaltleistung
    – Temperaturbereich von -20°C bis +40°C statt nur ab 0°C
    – komplette Abschaltung beider Kontakte und nicht nur einer Phase

  16. HerrTaschenbier (@HerrTaschenbier)

    jetzt ist mir das auch klar, was eine intelligente Steckdose können muss.

    – mir das Toilettenpapier abwickeln, wenn ich auf Toilette komme
    – mir einen frischen Orangensaft zum Frühstück servieren
    – für mich einkaufen
    – zur Arbeit gehen
    – oder eben einen Vogel aus meinen Wohnzimmer vertreiben.

    *ironiemodus aus*

  17. Hallo zusammen, was ist denn eigentlich aus dem Thermostat DECT 300 geworden? Wurde doch zeitgleich angekündigt, oder? Hat da jmd. was gehört? Viele Grüsse Tom

  18. @Tom: DECT 300 ist ja nichts anderes als das Comet DECT mit anderem Aufdruck – und das Comet DECT kann man schon länger kaufen (ist hier schon einige Monate in Verwendung)

  19. Auch ich habe schon die Dect 200 als auch ein paar E546 in Betrieb. Als intellegente Steckdose würde ich z. B. wünschen, das man einstellen könnte z.B. Verbrauch in Zeitraum von – bis bei sagen wir mal 100W übersteigt, schicke mit Mail oder Nachricht ans Smartphone. Oder wenn Verbrauch < 10W ist,.schicke Nachricht.
    Vom Verbrauch bekomme ich zur Zeit nur Info, wie viel.
    Kann die Werte aber nicht für Alarmzustände nutzen. Um Mal bei obigen Beispiel zu bleiben, wenn meine Gefriertruhe die an so einem Ding hängt, mehr wie 50W verbraucht, weiß ich, das die Superfrosttaste an ist und die Kiste im Dauerlauf läuft.
    Unsere Truhe steht nicht direkt im Wohnhaus.
    Wenn ich jetzt die Mail/Info bekäme, kann ich reagieren und Superfrost ausschalten.
    Jetzt merke ich das erst am nächsten Tag wenn ich die Pushmail mit dem Verbrauch bekomme.
    Ach übrigens gibts vielleicht schon von anderen Herstellern eine Steckdose mit so einer Funktion.? Weiß da jemand vielleicht was?

  20. @Gerhard: AVM hat eine HTTP-API für die Box. Man könnte sich so eine Überwachung der Verbrauchswerte und Senden einer E-Mail auch selber programmieren und z.B. auf einem Raspi laufen lassen. Siehe dazu auch: https://avm.de/service/schnittstellen/ und https://github.com/carlos22/fritzbox_api_php

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.