Anzeige

SoundCloud schließt Partnerschaft mit Warner Music, kündigt Abo-Modell für 2015 an

SoundCloud, ein beliebter Streaming-Dienst für verschiedenste Audio-Inhalte, geht eine Partnerschaft mit der Warner Music Group ein. Dies gilt sowohl für den werbefinanzierten Zugang, als auch für ein Abo-Modell. Abo-Modell? Richtig, der Ankündigung ist zu entnehmen, dass SoundCloud in der ersten Jahreshälfte 2015 mit einem Abo-Modell starten wird. Details sind hierzu allerdings noch nicht bekannt.

soundcloud

Die Warner Music Group ist der erste große Partner im Creator Programm. Künstlern soll die Möglichkeit gegeben werden, genau zu bestimmen, was mit ihrer Musik passiert, während durch Nutzer-generierte Re-Mixe ein zusätzliches Einkommen geschaffen werden kann. Der Deal dürfte für beide Seiten gut sein, der Nutzer wird durch ein breiteres Angebot sowieso davon profitieren. Außerdem kann der Deal auch eine gewisse Signalwirkung an die anderen Großen der Branche geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Okay das wird der Untergang sein werden…

  2. Ein Abo-Modell hat noch keinem lange Zeit kostenlosen oder werbefinanzierten Dienst genützt, oder? Ich hoffe, es wird Soundcloud nicht auch so ergehen 🙁

  3. tschüss soundcloud. du warst mal hip.

  4. Welche SIgnalwirkung soll es geben?!? Dass Myspace wenn sie schlau sind zur richtigen Zeit SC Features und Tumblr/Ifttt integriert?!?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.