Sony Xperia 1 III, Xperia 5 III und Xperia 10 III offiziell vorgestellt

Sony hat heute drei neue Smartphones präsentiert: die Xperia 1 III, Xperia 5 III und Xperia 10 III. Flaggschiff ist dabei das Xperia 1 III, welches mit dem Qualcomm Snapdragon 888  und 12 GByte RAM plus bis zu 512 GByte Speicherplatz aufwarten darf und eine Hauptkamera mit vier Sensoren nutzt. Die Besonderheit ist, dass auch eine Periskop-Linse mit von der Partie ist.

So bietet die Hauptlinse 12 Megapixel (Weitwinkel), dazu kommen besagte Telephoto-Kamera mit ebenfalls 12 Megapixeln plus eine Ultra-Weitwinkel-Kamera mit 12 Megapixeln und zusätzlich ein Tiefensensor. Dank der Periskop-Bauweise kann die Telephoto-Kamera von 70 mm auch auf 105 mm gestellt werden. Dann reduziert sich jedoch die Lichtempfindlichkeit bzw. Blende von f/2.3 auf f/2.8. Sony nutzt dabei das Zeiss-Branding für seine Kamera. Ebenfalls hebt man das AMOLED-Display mit 6,5 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung im Format 21:9 hervor, das eine Bildwiederholrate von 120 Hz bietet. Die Touch-Abtastrate lieg bei 240 Hz.

Ab Werk dient Android 11 als Betriebssystem. Der Akku kommt leider nur auf 4.500 mAh, was etwas schwach auf der Brust wirkt, bedenkt man die Spezifikationen. Sony behält auch den Port für 3,5-mm-Audio bei. Auch verbaut ist eine gesonderte Auslösetaste für die Kamera, die Sony in seiner Pressemitteilung gar mit den hauseigenen Alpha-Systemkameras vergleicht, was dann doch etwas hoch gegriffen wirkt. Auch an seiner Kamera-App hat das Unternehmen gebastelt und will etwa einen „Basic Mode“ in Photography Pro anbieten, der einen schnellen Zugriff auf eine Reihe von Fotografie-Funktionen ermögliche.

Das Sony Xperia 1 III kann nicht nur normale 4K-Videos mit 60 fps anfertigen, sondern auch Zeitlupen-Videos in 4K bei 120 fps. Das Smartphone beherrscht auch die kabellose Aufladung und sogar Reverse Wireless Charging, kann also selbst auch andere Geräte aufladen. Zudem ist das Sony Xperia 1 III nach Schutzklasse IP65/68 resistent gegen Staub und Wasser – gilt auch für das Xperia 5 III. Im Lieferumfang ist ein Ladegerät enthalten, das die Akkus der beiden Geräte mit 30 Watt aufladen kann. Erwähnenswert sind noch die Stereo-Lautsprecher, die Dolby Atmos unterstützen, auch wenn das bei einem Smartphone eher eine Marketing-Geschichte ist. Auch Sonys 360 Reality Audio beherrschen die Speaker.

Dazu gesellt sich das Xperia 5 III, das im Grunde eine abgespeckte Version des Flaggschiffs darstellt. Auch hier dient der Qualcomm Snapdragon 888 als SoC und es kommt eine fast identische Hauptkamera zum Einsatz. Lediglich den Tiefensensor streicht Sony. Das AMOLED-Display im Format 21:9 ist nun 6,1 Zoll groß und bietet weiterhin 120 Hz als Bildwiederholrate bzw. 240 Hz als Touch-Abtastrate. Jedoch reduziert sich die Auflösung von 4K auf FHD. Zudem schrumpft der RAM von 12 auf 8 GByte und es gibt maximal 256 GByte Speicherplatz.

Die Akkukapazität verbleibt bei 4.500 mAh, die Möglichkeit zur kabellosen Aufladung fällt jedoch weg – auch das Reverse Wireless Charging segnet somit logischerweise das Zeitliche.

Nachgereicht wurde außerdem noch das neue Sony Xperia 10 III mit 6 Zoll Diagonale im Format 21:9, abermals einem AMOLED-Display und FHD+ als Auflösung. Hier arbeitet das Display mit 60 Hz und es dient der Qualcomm Snapdragon 690 als Chip. 5G bleibt somit auch hier an Bord. In diesem Fall ist eine Triple-Kamera mit 12 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 8 (Telephoto) Megapixeln an Bord. Das variable Teleobjektiv der beiden höherwertigen Modelle fehlt hier. Der Akku steht abermals bei 4.500 mAh. Auch dieses Smartphone ist nach Schutzklasse IP65/IP68 vor Staub und Wasser geschützt.

Verfügbarkeit

Das Xperia 1 III wird in den Farben Schwarz und Violett und das Xperia 5 III in den Farben Schwarz und Grün ab dem Frühsommer mit Android 11 erhältlich sein. Das Xperia 10 III wird in den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Rosa ab dem Frühsommer 2021 erhältlich sein. Preise verschweigt Sony leider noch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Mattias Dohr says:

    Ich weiß dass Hardware nicht alles ist: aber bessere Hardware ist nun mal die Grundvoraussetzung für bessere Fotos. Ja – Software kann aktuell viel erreichen. Aber ohne gute Hardware nutzt die beste Software nichts…zumal Sony eben NICHT für die beste Kamerasoftware bekannt ist.

    Und um mal die rohen Hardwaredaten einzuordnen:
    Die Daten der Hauptkamera und UWKamera sind beim Flagschiff 1 III deutlich schlechter als etwa beim ZWEI JAHRE alten Huawei P30 Pro/Mate 30 Pro.

    Mate 30 Pro
    40 MP, f/1.6, 27mm (wide), 1/1.7″, PDAF, OIS
    8 MP, f/2.4, 80mm (telephoto), 1/4.0″, PDAF, OIS, 3x optical zoom
    40 MP, f/1.8, 18mm (ultrawide), 1/1.54″, PDAF

    Und von wem hat Huawei seine Kamerahardware: von Sony!

    irgendwie ist es schon witzig und absurd, dass Sony bessere und größere Kamerahardware vor zwei Jahren an die Konkurrenz liefert, als man dann selbst im eigenen Flagschiff Jahre später verwendet

    • Was mache die Mate Kamera besser, die höhere Megapixelzahl? Ich persönlich ziehe 12MP 40MP vor, da die Bilder dann sehr wahrscheinlich weniger rauschen, wenn die ISO hochgeht. Der Rest ist doch bis auf f1.6 vs f1.7 identisch. Google baut schon länger immer wieder die fast identischen Sensoren in die Pixel und trotzdem sind deren Kameras bzw die Ergebnisse Spitzenklasse.

      • Mattias Dohr says:

        Informier dich mal über Pixel Binning, und wieso Huawei in den letzten Jahren mitunter die besten Kamerahandys macht. Und es geht auch nicht rein um die Pixel – sondern auch um die Sensorgröße und eben die Pixel Binning Technologie: die Konkurrenz hat nicht nur deutlich größere Sensoren, als Sony – nein auch noch mal dank Pixel Binning auch noch zusätzlich mehr Information pro Pixel! Daher muss Huawei und co auch nicht mit dem Iso nach oben wenns dunkel wird.

        Und gerade die Google Pixel vom letzten Jahr wurden schon deutlich kritisiert: etliche Magazine haben die veraltete Google Hardware in Vergleichs Tests zu anderen SP kritisiert – weil man es eben auch in den Fotos gemerkt hat. Google holt viel aus der alten Hardware raus – kann aber nicht die grenzen der Physik ignorieren

        Hier etwa einer dieser Tests:

        Kameravergleich der Überraschungen: Welches Flagship-Smartphone hat die beste Kamera zum Jahresstart 2021?
        https://www.notebookcheck.com/Kameravergleich-der-UEberraschungen-Welches-Flagship-Smartphone-hat-die-beste-Kamera-zum-Jahresstart-2021.512295.0.html
        Fazit:
        Klarer Verlierer dieses Vergleiches ist Google mit dem Pixel 5. Einst Garant für eine tolle Smartphone-Foto. Es verliert aufgrund veralteter Hardware in so gut wie allen Fotokategorien deutlich.

        • Die Fotos vom Pixel 5 sind allesamt besser als die vom P40. Schärfer, kein ungewolltes Double Exposure, Farbe ist besser, Tiefenschärfe ebenfalls.

        • Diese vergleiche sind immer diese Fotos, wo alles vorbereitet wird. Am besten noch mit einem Stativ, was dem Einsatz eines smartphones nicht wirklich nahekommt. Ich habe das mate 20 pro, oneplus 7 pro, Samsung s10e, Xiaomi mi 9, Xiaomi mi Note 10 pro usw. Gehabt. Alles smartphones mit an sich toller Kamera Hardware, aber am Ende war selbst das Pixel 3 besser. Eine Landschaft sah ggf. Besser auf dem mate 20 pro aus, aber wenn ich Landschaften fotografieren will, kann ich auch meine Kamera mitschleppen. Für den Alltag, wo ich schnell ein Bild von den Kindern, Hund usw. Machen will ist für mich das pixel oder das iPhone der Maßstab. Auf diese ganzen Tests gebe ich nicht mehr viel, weil einfach die Bedingungen nicht dem Alltag entsprechen und die Schnelligkeit mit der ein Bild in den Moment gemacht wird.

      • Die Mate Kamera hat zb. einen größeren Ultrawide mit 1/1.54″ zu 1/1.7″ beim Xperia. Das bringt enorme Vorteile bei Makro und Videos. Denn die Main hat leider immer eine sehr große Blende und damit wenig DOF. Ich mag Sony weil sie Innovationen wie ECHTE 960fps Superzeitlupenvideos möglich gemacht haben aber zb. OIS gabs bei sony zb. erst seit vorletztem Jahr mit dem Xperia 1 I.

        Sony ist ein bisschen wie Samsung bei den Kameras. Sie produzieren zwar die besten Chips aber bauen in Ihre Flagschiffe nur das 2. oder 3. beste ein weil die Kunden auf den Namen vertrauen und sie deswegen trotz etwas schlechterer Quali gekauft werden.

    • Es gibt ja noch keine Infos zu der Größe der Kamerasensoren beim Sony. Aber ich schätze bis auf Zoom sinds dieselben wie letztes Jahr und dann ist die Hardware wirklich deutlich schlechter als Huawei, Xiaomi und Samsung in den Flagschiffen.

      Aber man muss unterscheiden ob man sagt Sony hat eine schlechte Kamera App oder schlechte Kamera Automatik ! Denn die App ist genial für Leute die gerne manuell arbeiten. Für extrem helle Bilder Nachts würde ich die GCam zusätzlich installieren.

      Übersättigte Farben in Bildern und Videos bei Samsung,Huawei und Xiaomi find ich persönlich auch nicht optimal.

      Ich befürchte Sony ruht sich auf seinem Namen und konservativem Design aus. Sony steht bei Kamera für sehr gute Qualität, dann denken die meisten das ist auch höchste Quali bei Smartphonecams. Alle 5 Jahre schreien die Leute mal wieder nach handlicheren Smartphones wie dem Xperia 5, das ist Sonys alleinstellungsmerkmal.

      Wenn mir die Cam nicht so wichtig wäre, würde ich sofort ein Xperia 5 Mark2 oder 5 Mark3 kaufen. Nicht zu groß, am besten nur FHD im Display weil höhere Auflösung macht eh keinen Sinn, schön schmal liegt gut in der Hand, etwas nervig das es unnötig lang ist aber breite ist das wichtigste. Front Firing Lautsprecher ist um Welten sinnvoller als Side Firing UND man kann das Handy auch halten ohne direkt aufs Display zu tippen weil man oben und unten noch etwas Gehäuse hat.
      Seitlicher Fingerprint ist in deutlich mehr Situationen zu erreichen als vorne/hinten UND reagiert schneller als In-Display.

  2. Puh eigentlich war Sony bei mir ja raus, da ich schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Aber das 5er und das 10er wären schon verdammt interessante Geräte. Alleine schon da sie nicht auf ein >6,5″ Display setzen.
    Und das 10er ist eigentlich genau das was ich mir schon lange von Xiaomi wünsche. Ein gutes Midrange Phone mit 6″ Display.

    • Ignoriere aber bitte nicht das Format… dank diesem affigen 21:9 sind selbst „nur“ 6″ extrem lang und dafür dann unverhältnismäßig schmal, sodass man quasi das schlechte aus beiden Welten bekommt:
      Schlechte Einhändige Bedienbarkeit und zu schmal, um anständig darauf Texte zu tippen.

  3. Traurig, dass das Xperia 5 III so zerstückelt wird, nachdem der Vorgänger sogar noch etwas besser ausgestattet war, als das Xperia 1 II.

    Ansonsten ist Sony traurigerweise der einzige Android-Hersteller, der die Kameras durch die Bank weg richtig hinbekommt. Kein bescheuertes MP-Wirrwarr aus 64, 8, 2 und was weiß ich MP in einem Gerät, sondern einfach wie es richtig ist: überall 12.
    Und auch die Mittelklasse bekommt anständige und sinnvolle Sensoren, statt 50% Abfall aka „Tiefensensor“ und „Makrokamera“.

    • Mattias Dohr says:

      Ist doch völlig egal ob die Pixelanzahl der Kameras identisch ist – wichtig ist die Qualität der Bilder: es kommt das Zusammenspiel der Sensoren, Linsen und Software an…

      Und von der Hardware ist das Xperia deutlich schlechter ausgestattet, als die Konkurrenz – die ironischerweise auch von Sony mit Hardware beliefert wird:

      vergleich mal die Qualität der Bilder des zwei Jahre alten Mate 30 Pro mit dem xperia1 II

      Alles ohne Night Mode – sondern Auto

      Ultrawide des Mate 30 Pro
      https://www.computerbase.de/forum/attachments/gsmarena_022-jpg.1067635/

      Vs: Xperia 1 II
      https://www.computerbase.de/forum/attachments/gsmarena_007-jpg.1067638/

    • Das mit dem Tiefensensor habe ich nie wirklich verstanden und halte es für ein Marketinginstrument und damit absolut überflüssig. Warum? iPhone SE 2020 oder Pixel 4a: Haben nur eine Linse, bekommen aber Tiefenunschärfe besser hin als die ganzen Möchtegern Spidercams mit 8 Augen.

  4. „Preise verschweigt Sony leider noch“ Es gibt Dinge die verstehe ich nicht, haben sie Angst die Preise zu verraten weil sie zu teuer sind? Was soll so ein Schmarrn. Man kann gegen Apple sagen was man will, aber Preise werden immer sofort veröffentlicht.

  5. Die Ränder finde ich nicht schön.
    Das 21:9 Format finde ich ebenfalls nicht gut.
    Und der Preis wird erwartungsgemäß absoluter Käse sein.

  6. Glaube Sony wird bald den selben Weg gehen wie LG und sich vom Smartphone-Markt verabschieden.

    Ich geb denen vielleicht noch 1 maximal 2 Jahre.

  7. Sony wieso machst du den selben Fehler immer und immer wieder? Geräte im April ankündigen mit einem Release „im Frühsommer“ killt doch jeglichen Hype. Da braucht man sich nicht über schlechten Absatz wundern.

  8. SchlaubiSchlumpf says:

    Schutzart nicht Schutzklasse!

  9. Und wie sieht es mit Updates aus? Wieder bloß 2 Jahre und 1 Android Version weiter?
    Da Lob ich mir doch Samsung. Bei längerer Updatephase überleg Ichs mir.

  10. Snapdragon 888 und 3,5mm Klinke das ist fast ein Alleinstellungsmerkmal, hat sonst nur noch ASUS mit dem ROG Phone im Angebot.

    Ich kann Wireless Kopfhörern nichts abgewinnen, deshalb bin ich für jeden Hersteller dankbar der meine Anforderungen noch erfüllt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.