Sony PlayStation 5 wird 2020 wohl nur sehr eingeschränkt verfügbar sein

Die Sony PlayStation 5 wird mit Sicherheit eine interessante Spielekonsole, die sich sicherlich Ende des Jahres so mancher Leser hier selbst unter den Weihnachtsbaum legen möchte. Da schließe ich mich selbst ein. Allerdings wird Sony wohl, wenig überraschend, in diesem Jahr nur sehr beschränkte Stückzahlen liefern. Verantwortlich sei laut Bloomberg aber zur Abwechslung mal nicht die Corona-Krise.

Jedoch war ohnehin davon auszugehen, dass Sony die Nachfrage nicht würde decken können. Wer sich etwa an den Launch der PS4 erinnert, hat sicher noch von damals die lange anhaltenden Lieferengpässe im Kopf. Genau dieses Szenario soll sich laut mehreren Brancheninsidern zum Launch der PS5 wiederholen. Aber mal ehrlich: Hat da jemand etwas anderes erwartet?

Allerdings soll Sony die Produktion wohl gar absichtlich zurückhaltend gestalten. So stehe wohl ein verhältnismäßig hoher Verkaufspreis an und Sony ist sich unsicher, wie die Gamer darauf reagieren werden. Demnach wolle Sony angeblich nur 5 bis 6 Mi0. Exemplare der PlayStation 5 bis Ende seines aktuellen Fiskaljahres produzieren, das im März 2021 endet.

Sony habe aktuell erhebliche Probleme bei der Preisfindung. Entwickler rechnen wohl damit, dass die Konsole 499 bis 549 US-Dollar kosten könnte, was man für Deutschland dann 1:1 in Euro übertragen könnte. Sonys Strategie soll wohl sein, die PS5 zunächst nur eingeschränkt anzubieten und die Preise der PS4 und PS4 Pro zum Launch der neuen Plattform zu senken, damit jene eine attraktive Übergangslösung werden.

Den Launch der PlayStation 5 wolle Sony aber wohl tatsächlich bei Ende 2020 belassen. Da Microsoft mit der Xbox Series X aktuell einen hohen Druck aufbaut, bisher wird die Konsole der Redmonder weitgehend in den Gaming-Communities sowie in der Presse positiver aufgenommen, könnte die Folge sein, dass sowohl Sony als auch Microsoft versuchen ihre Konsolen mit Verlust zu verkaufen, um aggressiv Kunden zu gewinnen. Analysten gehen aber davon aus, dass beide Hersteller bei einem Preis von 450 US-Dollar Verluste machen würden.

Die Massenproduktion der PS5 soll wohl im Juni anlaufen. Während es bei der Hardware wohl keine Verzögerungen geben soll, könnte es bei vielen Games anders aussehen. Da sorgt der Coronavirus dafür, dass sich die Entwicklung verzögert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ich glaub eher das Sony einfach zu spät mit der Produktion angefangen wird.
    Microsoft ist ja seit April schon dabei.

    5 Millionen produziert und liefert man ja nicht in einem Monat aus.

    Das past zu den Gerüchten, das die die Abwärme wieder mal nicht griff haben.

  2. Altschauerberger says:

    Das wird sehr schwierig werden für Sony. Der Mitbewerber ist stark und wird wohl aggressiv die xbox auf den Markt werfen.

    Auch die späte und unvollständige Ankündigung der ps5 ist schon ein Indiz für große Probleme.

    Sony braucht jetzt eine Wunderwaffe, damit nicht der Start oder sogar die konsolen Generation zum Desaster wird. Aktuell deutet es sich an. Wenn Microsoft seine Konsole subventioniert und sogar günstiger verkauft, dann sehe ich schwarz. Sehr schade.

    • Ich verstehe die Diskussion hier und bei Heise nicht. Ich kaufe doch keine Konsole wegen der Hardware, es geht REIN um die Exclusives und ob man single player offline oder multi player online spielen will, für letzteres war oder ist die Xbox die bessere Wahl wenn ich das richtig verstanden habe, ich spiele aber nie multi player online. Für mich kommt NUR eine PS in Frage weil die Exclusives mir einfach mehr entsprechen.

      • André Westphal says:

        Na, es geht ja auch um Multiplattform-Titel – die waren bei mir der Grund, aus dem ich mir z. B. die Xbox One X gekauft habe. Anders sieht es natürlich aus, wenn man einen Gaming-PC hat, aber sonst denke ich z. B. auch daran, auf welcher Plattform ich die Multplattform-Games in der besten Qualität spielen kann – also auf Konsolen bezogen.

      • Altschauerberger says:

        Die Verkaufszahlen der PS exclusives sind aber im Vergleich eher gering. Ich denke daher nicht, dass dies tatsächlich ein Indikatorfür gute Absatzzahlen sein könnte.

  3. André Westphal says:

    Ich bin ja seit jeher eigentlich PlayStation-User und erst so richtig mit der Xbox One X mit Microsoft warm geworden. Bisher finde ich aber, dass die Xbox Series X deutlich besser rüberkommt: Selbstbewusstes, klares Marketing, tolle Features (Smart Delivery), keine quatschigen Experimente: eine leistungsfähige Konsole ohne Schnörkel. Das ist genau das, was ich mir von der nächsten Generation wünsche.

    Die PS5 werde ich mir trotzdem ebenfalls anschaffen, alleine schon, weil Sony bei den Exklusivtiteln mehr meinen Geschmack trifft. Aber derzeit läuft das mit PR und Marketing und dem was inoffiziell durchsickert alles nicht so rund.

    • Ich hätte gerne eine Series X mit den Games von Sony 🙂

    • Das stimmt. Irgendwie wirkt das alles etwas seltsam bei Sony.
      Ich kann mir nur vorstellen, dass es tatsächlich Probleme mit der Kühlung gab, sie von Microsoft überrascht waren mit den 12 TF und nun noch die Corona Situation.
      Bin sehr gespannt was am Ende dabei herauskommt.

  4. Ich würde mir da keine Panik machen.
    1. es gibt diese Gerüchte immer
    2. Man muss die Konsole nicht gleich am ersten Tag haben
    3. jeder wird in den Wochen bzw wenigen Monaten nach Release seine Konsole bekommen, sofern er denn eine möchte

    • Eben.

      Ich werde mir die PS5 definitiv zulegen, da ich nie auf einer anderen Konsole gezockt habe. Aber ich glaube nicht, dass ich sofort beim Release zuschlagen werde.

  5. JEDEN den ich bisher gefragt habe, der bisher PlayStation gespielt hat, wird ausnahmslos wieder eine PlayStation kaufen. Wegen der Leistung wird meiner Meinung nach nur ein geringer Prozentsatz wechseln. Das wäre dass selbe wie wenn ein Apple Nutzer wegen einem vermeintlich schnelerem Android Smartphone wechseln würde, da gibt es auch nur ganz wenige die wechseln.

    „bisher wird die Konsole der Redmonder weitgehend in den Gaming-Communities sowie in der Presse positiver aufgenommen“

    Das liegt zum einen daran weil Sony kaum Informationen rausrückt. Entweder haben die tatsächlich etwas zu verbergen, dass uns alle umhauen wird oder die haben tatsächlich Probleme. Überhitzungsprobleme hatte übrigens nur die Entwickler Konsole, von der Finalen PlayStation 5 war nie die Rede!

    Zum anderen wird das daran liegen das Microsoft massiv in Werbung investiert. Jede wette dass in den Magazinen X-Box Werbung zu sehen ist. Welcher Redakteur würde da nicht positiv darüber schreiben, wenn ein Hersteller das Magazin mit Werbung unterstützt. Ist sich jemand ganz sicher dass keine Microsoft Mitarbeiter in den Communitys unterwegs sind?

    Microsoft hat deutlich mehr zu verlieren als Sony. Es sollte allgemein bekannt sein das die PlayStation besser gelaufen ist als die X-Box.

    Ich kaufe keine Konsole weil sie schneller ist. Bei mir zählen andere Dinge. Ich will meine Fortsetzungen spielen, ich will weiterhin meine Ps Plus Bibliothek nutzen, und meine Bekannten haben alle PlayStation, da hat keiner eine X-Box. Für mich gibt es absolut keinen Grund zum wechseln.

  6. Es ist auch immer dasselbe:

    Wer Smartphones, Spielekonsolen – eigentlich egal was – gleich zum Verkaufsstart kauft, darf sich nicht beschweren über
    – mangelnde Verfügbarkeit
    – hohen Preis
    – eventuelle Softwareprobleme

    Siehe damals die PS3, um mal beim Thema zu bleiben.
    Kostete 600€ und war nur sehr schwierig zu bekommen.
    Wer einfach ein paar Monate gewartet hat, bekam den internen direkten Nachfolger (80GB Version) schon für 400-450€.
    Und das ist anwendbar auf alle (technischen) Produkte!
    Also cool bleiben und abwarten. Man kann sicherlich davon ausgehen, dass die PS5 dann im Frühjahr 2021 günstiger und v.a. verfügbar sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.