Sony: Konkurrenz für den Xbox Game Pass angeblich schon ab Frühjahr 2022

Microsoft hat mit seinem Xbox Game Pass ein starkes Angebot: Die Spiele-Flatrate enthält alle First-Party-Titel des Unternehmens, unter anderem auch das kommende „Halo Infinite“, direkt zum Launch. Außerdem finden sich im Angebot auch andere hochkarätige Games, etwa die gesamte „Yakuza“-Spielereihe. Bislang bietet Sony für seine PlayStation-Konsolen kein vergleichbares Pendant. Das könnte sich allerdings laut Bloomberg ab dem Frühjahr 2022 ändern.

Der Codename des Angebots laute „Spartacus“. Bloomberg will dabei interne Dokumente von Sony erhalten haben, welche die Pläne beschreiben. Demnach sollen PlayStation-Besitzer die Chance erhalten, eine monatliche Gebühr zahlen zu können, um wie beim Xbox Game Pass Zugriff auf ein Spieleangebot zu erhalten, das Klassiker und aktuellere Titel bündele. Diese Flatrate soll sowohl für die PS4 als auch für die PS5 starten. Das neue Angebot soll dann auch PlayStation Plus und PlayStation Now vereinen. PlayStation Plus soll dabei dennoch weiter als Marke separat existieren, die Marke PlayStation Now solle aber beim Start des neuen Kombi-Angebots zu den Akten gelegt werden.

Aus Sonys Dokumenten gehe hervor, dass Spartacus wohl drei Abonnement-Stufen beinhalten wird. Die unterste Stufe würde im Grunde dem aktuellen PlayStation Plus entsprechen. Die zweite Stufe würde denn zusätzlich den Zugriff auf ausgewählte PS4- und PS5-Spiele in einer Flatrate erlauben. Die dritte Stufe soll dann Klassiker der PS1, PS2, PS3 und PSP hinzufügen sowie auch exklusive Demos und eben die Cloud-Gaming-Funktionen beinhalten, die man zuvor aus PS Now kannte.

Sony hat diese Meldungen natürlich bisher nicht offiziell kommentiert. Unwahrscheinlich ist jedoch, dass Sony in seine Abonnements direkt kommende Triple-A-Blockbuster wie „Horizon Forbidden West“ integrieren wird. Es klingt vielmehr so, als wolle man da hauptsächlich mit Katalogtiteln locken. Man wird also wohl nicht direkt Microsofts Strategie nacheifern, seine First-Party-Titel zum Release in die Flatrate zu schubsen. Das hatte der Chef der PlayStation-Sparte, Jim Ryan, in der Vergangenheit auch als nicht lukrativ bezeichnet.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ohne die Triple-A-Blockbuster zum Release ist das aber auch nur halb so interessant.
    Vielleicht gibt es die Games dann 4 Wochen später. Sollte es 3 Monate sein, wäre es eher uninteressant.

  2. Der allergrößte Nachteil bei Sony ist derzeit Playstation Plus. Ich habe hier im Haus 3 aktive PlayStations, will man alle vernünftig betreiben bräuchte man eigentlich 3 mal Playstation plus. Kein Mensch will das 3 mal bezahlen. Warum gibt es kein Playstation Plus für Familien? Vielleicht etwas günstiger? Da hat meiner Meinung nach Microsoft die Nase vorn.

    • Lassen sich nicht zumindest zwei PlayStations verknüpfen?

    • Also dein Punkt ist doch nicht, dass du 3 Playstations hast, sondern dass du 3 Personen mit ihren eigenen Konsolen hast, ja?

      Denn PSP, Vita, PS3, 2 PS4 Pro und PS5 laufen hier bei mir auch mit einem User und PS+ 😀 Also klar, PSP ist mittlerweile raus und Vita / PS3 ja auch so halb^^

      Aber das ging immer ohne Probleme.

      Ein Family-Tarif wär scho gut, aber Familien bzw. Kinderaccounts waren früher nen Problem… denn die hingen immer als Kinder unter dem Eltern-Account, auch wenn die Kinder mittlerweile 30+ sind.

      Ich glaube auch nicht, dass die das mittlerweile gelöst haben… stattdessen haben wir dann einfach ’nen neuen „Erwachsenen-Account“ angelegt…. aber das ging auch nur, weil da keine Käufe drauf waren…

  3. Macht das nicht alles Playstation NOW schon. Also das Flatrate Ding

    • Ja wir nur umbenannt alles

    • Jain. Die Spiele in PS Now sind relativ „alt“. First Day Releases kommen meines Wissens nie vor. Gleiches gilt auch für PS Plus, wobei ich dort, subjektiv empfunden, die besseren Spiele kriege.
      Einen aktuellen AAA Titel hab ich dort noch nie gesehen, wie z.B. jetzt mit MS Flugsim, Halo Infinite & Forza Horizon 5 die ab Tag 1 im Game Pass waren. Dazu kommt noch das aufgrund des Game Pass die Spielewelt zwischen Konsole und PC mehr und mehr zusammenwachsen, das merkt man bisher bei der PS kaum, dort wird immer noch sehr stark auf Exclusives gesetzt, auch wenn es langsam(!) etwas besser zu werden scheint.

      • Upsa sorry.. mal wieder nicht den Artikel zuende gelesen (vor allem den letzten Absatz)…du hast recht Steffen: eigentlich macht Playstation Now genau das 😀

      • Wenn Du mal genau nach schaust, wirst Du merken, dass die Playstation gar keine Exclusives mehr besitzt.

  4. Ich benutze in meinem Haushalt 2 PS5 und 1 PS4 mit einem Playstation Plus Abonnement. Funktioniert alles einwandfrei.

    • Wie viele davon können gleichzeitig spielen?
      1. Offline ein Spiel aus PS+?
      2. Online?
      Ich hatte PS5+PS4 und wenn man ein Spiel auf der PS4 startete, flog ich auf der PS5 raus und andersrum.

  5. Hui, hoffentlich werden die aber für PS Plus und PS Now Abo-Karten Inhaber die es noch nicht eingelöst haben, da keine Zeit es auszunutzen, aber Kulanz / Anrechnungsangebote anbieten.

    Hatte glaube ich Xbox Game Pass ja auch gemacht gehabt.

  6. Why not, immer her damit!

  7. Bin gespannt was mit bestehenden Abos passiert, ist ja nicht selten , dass Spieler für mehrere Jahre in der Zukunft PS Plus buchen. Mein PS Plus müsste bis 2024 laufen, wenn ich mich korrekt erinnere.

  8. Ich nutzte zwar auch kein PS Now – aber im Prinzip ist das zumindest als Konsolenbesitzer schon recht attraktiv. Für 60 € gibt es wirklich viele Spiele, wenn auch keine AAA zum Release. Aber es sind immer wieder Perlen wie LoU2 dabei. Was mich aber generell von diesen Game-Abos fernhält ist die zeitlich beschränkte Verfügbarkeit.
    Ich könnte mir vorstellen, dass Sony das PS Now noch etwas ausbaut – Aktuelle Titel die eher mit reinkommen. Technisch müssten Sie da auf jeden Fall aufrüsten. Google Stadia ist da technisch schon deutlich voraus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.