Sonos Playbase: So sieht sie angeblich aus

Wir haben neulich schon darüber berichtet, dass ein neues Sonos-Gerät bei der FCC aufgetaucht ist. Bis dato war nicht ganz klar, was sich dahinter verbirgt, doch bereits am Wochenende hatte ein Händler aus Versehen eine Vorbestellseite live geschaltet, die über das kommende Gerät informierte. Entscheidend: Bilder zum Produkt fehlten bislang, die scheint es aber nun zu geben. Das neue Produkt hört demnach auf den Namen Sonos Playbase. Gelistet wurde das Produkt mit den noch unklaren Spezifikationen für 699 Dollar und einem Veröffentlichungstermin Anfang März. Geht man nach den Bildern, ist der Ausgang lediglich optisch. Mal schauen, was die Sonos Playbase denn so kann…

(via jon maddox)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Sieht nett aus, aber für welchen Anwendungszweck ist die Playbase gedacht?

  2. Mir erschließt sich das Ding nicht. Für eine Soundbar (Playbar 2) ist es viel zu tief. An eine Wandmontage ist nicht zu denken. Das geht imo gegen den Trend der super dünnen, an der Wand hängenden TVs. HDMI würde ich bei einer neuen Playbar nicht erwarten, Sonos hat keine Erfahrung mit Video und hält sich da eher raus, würde ich sagen. ARC erfüllt ja auch seinen Zweck.
    Vom Aspekt des Klanges her finde ich die Konstruktion auch seltsam. Keine Öffnung nach oben, scheinbar auch nicht nach unten, sehr dünn – würde also wieder für eine soundbar sprechen. Wozu so viel Fläche, wenn man bei der Höhe kaum große Lautsprecher unter bekommt, maximal ein Subwoofer der nach unten feuert, was aber auch nicht optimal ist.

  3. Das wird gedacht sein wie jede andere Soundbase auch, zur Platzierung unter dem TV.

  4. Ich hatte vor längerer Zeit (2015?) an einer Umfrage von Sonos teilgenommen. Dort ging es um ein neues Produkt. Dort wurden abgefragt, was man sich unter 3 oder 4 Namen vorstellen würde, was man damit verbindet, was besser klingt usw. Unter anderem war da auch Playbase dabei.
    Weiterhin ging es dabei um eine neue Playbar, die so tief ist, damit der Fernseher draufgestellt werden kann.

  5. @rumpi: Gab da sogar mal was von Flexson

  6. Sieht, für mich, nicht nur hässlich aus, ist auch noch irgendwie an aktuellen Trends vorbei … Leute, die Sonos kaufen legen schon wert auf ein wenig Design und bei diesen Menschen hängt der TV nun oftmals einfach an der Wand!
    Selbst wenn der TV auf dem Fuß steht, finde ich so ein Teil darunter echt unschön.

    Will mich aber auch gerne eines besseren belehren, hätte bei einem neuen Modell sowohl designtechnisch, als auch funktional viel mehr erwartet!

  7. Viele Hersteller inklusive Bose stellen ihre Soundbase/plate Produkte ein, weil es kaum noch Fernseher gibt die darauf passen… und Sonos kommt jetzt neu damit auf den Markt? Und dann auch noch ohne HDMI?

  8. Ich sehe das wie Niels und HO. Wenn man sich die Füße der TVs ansieht, wird da ja doch die Hälfte überstehen. Bzw, gar nicht passen, weil es nur noch links und rechts kleine Spitzen sind, die unten raussteht. Da steht die Base dann verloren dazwischen und ist vielleicht auch noch zu hoch. Ich hoffe, dass das Ding nicht so kommt…

  9. Ich hatte bei der ersten Ankündigung kurz überlegt, meine jetzige Playbar zu verkaufen, weil das einzig logische wäre ja eine Playbar 2 mit HDMI & DTS gewesen.
    So kann man sich täuschen… 🙂

  10. Mir ging auch als erstes durch den Kopf, dass es an sich wie ein Center aussieht, auf welchem man sein TV Gerät abstellen kann. Zugegeben, praktisch ist der Gedanke schon. Unser TV hängt an der Wand, der Center steht (recht hohes Gehäuse) gerade so darunter.
    Die große Innovation, auf die alle bei Sonos warten, ist das natürlich so nicht.
    Ein tragbares Gerät, welches wahlweise mit Bluetooth/WLAN und/oder Akku/Netzanschluss betrieben werden kann, wäre mal was feines.

  11. Das Ding taugt höchstens als eine Finte um die Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
    Wieso sollte man bei Sonos auf die Idee kommen wieder kein Hdmi anzubieten? Das ist doch, neben der fehlenden DTS Unterstützung, einer der Hauptkritikpunkte an der aktuellen Playbar.
    Sollte es wirklich so rauskommen würde mich das sehr überraschen.

  12. @Johnny: Seh ich genauso!

  13. Sicher macht das Gerät für den ein oder anderen Sinn (wo der Fernseher steht statt hängt)..Aber, ich habe so auf DTS/HD Audio und HDMI gehofft in v2… und wieder nicht umgesetzt….

  14. Hdmi arc ist immernoch unglaublich fehleranfällig. Toslink funktioniert zu 100% verlässlich. Dts ist kein audiofomat das wirklich zukunftssicher ist und wird irgendwann von einem lizenzmäßig bessrren, abwärtskompatibeleb dolby digital nachfolge standart ersetzt. Der bedatf für solche slundbases ist hoch. Sonos macht das schon genau richtig

  15. Ich stimme Alex da zu, bis auf den vorletzten Satz. Ich halte die Bauweise für ungeeignet – einerseits optisch, andererseits klanglich. Aber ich lasse mich gerne überraschen. Heute soll sie ja „erscheinen“, wenn ich mich nicht täusche…