Sommerloch: iMac mit Retina-Display?

Glaubt man der Digitimes, dann sehen wir noch Ende 2012 neue iMacs. Das Problem: die Digitimes ist ein Branchenblatt, mit dem Geschäftsmodell „Gerüchte streuen“. Liest man Digitimes, dann findet man vielleicht auch eine wahre Geschichte – hier sieht es eher so lala aus. Laut aktuellen Informationen „aus Zulieferkreisen“ soll Apple die Produktion neuer iMac gestartet haben. Was soll ein neuer iMac bringen? Sicherlich wird noch kein Designwandel vollzogen, daran kann ich nicht glauben. Was der Fall sein wird: wir werden einfach neue Prozessoren und Chipsätze vorfinden.

Intels Ivy Bridge, dazu standardmäßig mehr RAM, eventuell direkte SSD-Optionen, HDMI & USB 3.0. iMac mit Retina-Display? Hell yeah – das wäre sicherlich klasse. Ich selber habe das neue MacBook Pro mit Retina-Display gerade unter meinen Fingern und kann sagen, dass das Display einfach unglaublich ist. Aber es gibt auch Mängel, von denen ich in einem eigenem Beitrag berichten will. Falls ihr Fragen vorab zum MacBook Pro mit Retina-Display habt, lasst hören.

Trotz alledem denke ich nicht, dass das Retina-Display im iMac 2012 verbaut wird. Was soll so ein Gerät kosten? 6000 Euro? Das letzte Update eines iMacs sahen wir übrigens im Mai 2011. Ich für meinen Teil würde jetzt keinen kaufen – aber ich brauche ja auch keinen. Neue iMacs 2012? Kommen sicherlich – Retina? Hallo Sommerloch! Wenn ich schon alleine an die Power denke, die die Grafik benötigt, diese unfassbare Anzahl an Pixeln anzufeuern…

Übrigens: Apple wird am 24. Juli die Quartalszahlen bekannt geben. Ob man dieses Mal auch wieder mit neuen Rekorden glänzen kann?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. ColaCheater says:

    Zum Retina MacBook: Läuft Windows darauf und wie gut?

  2. Hab das in der VM. Sieht schäbbig aus.

  3. 30 Zoll Cinema Display Retina 🙂

  4. Scheint n Blog-Sommerloch zu sein

  5. naja „retina“ ist ja nicht gleich „retina“.. auf dem iphone ist die pixeldichte deutlich höher als beim ipad, welches wiederrum eine höhere pixeldichte hat als das retina-macbook.
    diesem trend folgend, KÖNNTE ein imac eine niedrigere pixeldichte als das macbook haben (sagen wir irgendwas um die 200dpi). wenn man jetzt bedenkt, dass die aktuellen imacs irgendwas um die 110dpi haben und gleichzeitig noch ein weiteres cinemadisplay befeuern können, sollte klar sein, dass die grafikkarten auch eine 4k auflösung schaffen. jetzt schon.
    die panels sind hingegen wohl eher ein problem (was sich aber ggf. dieses jahr legen könnte… ?).
    dann ist das alles natürlich noch eine frage des preises – aber theoretisch machbar ist das schon.

  6. bei einem phone was man direkt von das gesicht hält sind 200dpi vielleicht noch sinnvoll, aber bei einem Desktop Monitor kann ich mir den tieferen Sinn nicht wirklich vorstellen. Irgendwann ab einem best. Abstand kann das Auge die Pixeldichte bzw die Effekte die dadurch entstehen gar nicht mehr wahrnehmen

  7. .. und dann haben wir Auflösungen von 5120×2880? Wie soll man dafür denn noch bitte Websites optimieren? 😀
    Ich hatte bis vor kurzem einen Monat lang den iMac meines Bruders hier stehen und war schon dort fasziniert von Größe&Qualität, glaube kaum, dass man da so dringend das Display verbessern muss.
    Wichtiger wären da denke ich eher z.B. SSD’s einzubauen, standardmäßig mehr RAM sowie neue Prozessoren.

  8. @Hoschi: am Book ist das wirklich traumhaft.

  9. plabtoschka says:

    Ich warte schon sehnsüchtig auf einen neuen iMac. Ich will unbedingt Usb3.0, Retina brauch ich nicht. Das Display des iMacs ist schon gut genug.. Hoffentlich wird das noch was im Juli.

  10. Ach Caschy, gibs auf mit dem Blocken 🙂 ^^

    „Ich will nur USB 3.0“ <- made my day!

  11. Christoph B. says:

    @ColaCheater: Yo, das würde mich aber auch interessieren.

    5468*3072 (230ppi) bei 27″ entspräche ungefähr dem „Retina“ des Macbooks (220ppi)
    Wäre also ca so als hätte man Pi mal Daumen 6 FullHD Monitore angeschlossen, meines Wissens können das aktuelle Grafikkarten. Fraglich nur wie schnell sie das im Alltagsgebrauch können 😉

  12. @Bla: ich blocke niemanden, das macht automatisiert Akismet, das Plugin hielt dich für Spam: http://d.pr/i/BgSF

  13. Christoph B. says:

    @hoschi,
    Also beim bearbeiten von Fotos die 5.616 x 3.744 Pixel haben, kann es durchaus praktisch sein wenn man das ganze Bild ohne Verkleinerung sieht..

  14. 5.616 x 3.744 Pixel .. Display … Hört das irgendwann auf ) Irre!
    Naja, ich kann noch Sprite Programmieren .. wer es braucht 😉

  15. DigiTimes setzt typischerweise immer wieder neue Gerüchte auf die Welt, um auf diese Weise neue Besucher auf sich zu ziehen. Aber ein iMac mit Retina Display ist schon seit einiger Zeit im Umlauf und es wurde sogar erwartet, dass auf der WWDC 2012 die neue iMac-Reihe vorgestellt wird. Leider wurde ja bekanntlich daraus nichts.

  16. Christoph B. says:

    Nein das hört nicht auf, stell dir vor… es gibt Kameras mit mehr als 21MP, sondern sogar 50MP!

  17. Doch es hört auf. Genauso wie es seit Ewigkeiten bei PCs eigentlich nur 1920×1200 als max. Auflösung gibt/gab. Alles darüber war nur für „Profis“ bzw. besondere Einsatzzwecke und sicherlich kein Massenmarkt.

  18. Sascha G. says:

    Ich warte noch auf mein Retina Macbook 🙁
    Soll erst in 2-3 Wochen kommen…

  19. Haben viele Webseiten Probleme mit der hohen Auflösung oder hat Apple das irgendwie gelöst?

  20. Ich hab‘ ja jetzt schon ’nen 27″-iMac mit Retina Display – einfach etwas weiter weg stellen vom Auge und Apples Definition von Retina ist erfüllt …

    Nee im Ernst, die Kiste wird obenrum jetzt schon über 50 Grad warm wenn man Games zockt, ich frag‘ mich wie die Ingenieure die Hitzeproblematik bei der vierfachen Auflösung in den Griff bekommen wollen.

  21. @Julian: Webseiten sehen nicht so schon aus.

  22. Christoph says:

    hi caschy,

    kannst du man nen screenshot vom ganzen bildschirm hochladen, mich würde interessieren wie ein virtuelles oder wenn geht auch ein reales windows (mit kamera 🙂 mit retina aussieht ?

    thx 🙂

  23. Christoph: http://d.pr/i/uyD8

    Also: VM erkennt momentan kein Retina, sondern nur den Standard, der ja 1440×900 ist. Wobei Apple Settings hat, auf nicht Retina und Auflösung von 1920x zu switchen, nur dann erkennt man ja nix mehr.

  24. Wann kommt der Artikel zum MacBook Pro Retina? Mich interessieren die Schwächen…

  25. Dann google mal, gibt ja schon einiges an Beiträgen 🙂 Ich weiss nicht, wann ich dazu komme, wird ja etwas länger…

  26. Thomas M says:

    Wenn die Info von DigiTimes kommt, ist es so gut wie garantiert, dass es NICHT stimmt, die lagen in der Vergangenheit so gut wie immer falsch bzgl. Apple.

  27. Paul Mircher says:

    Ich habe gestern in Mediamarkt am Retina MBPro herumgespielt, aber egal welche Displayeinstellungen, Google Maps ist immer verpixelt. Der Mac „Techniker“ konnte mir auch keine Lösung zeigen. Was nützt mit ein Retina Display wenn nicht mal die banalsten Sachen richtig angezeigt werden? Beim iPad gehts ja auch und da ist dia Pixeldichte noch höher.
    Man muss auch fast die Nase ans Display halten um wirklich einen Unterscheid zu sehen, klar ist es schärfer, aber bei normalen Abstand kaum zu erkennen.

  28. sebweber says:

    Ja, ich weiß, ich bin Apple-Verweigerer, aber das ist einfach wahr:

    Also, das MacBook Pro Retina hat eine Riesen-Auflösung. Aber: Nicht angepasste Programme sehen einfach nur hässlich aus, genauso Webseiten.
    Was hilft jetzt ein tolles Display, wenn darauf alles noch schlechter, wie vorher aussieht.

    Ich verstehe wirklich nicht, warum alle nur so davon schwärmen.
    Hauptsache viele Pixel, und ’n Apfel drauf. Ob’s ohne Augenkrebs verwendbar ist interessiert keinen …