Snarl und Growl: Benachrichtigungen auf dem Desktop

Nur ein kurzer Anriss, weil ich gerade auf dem Sprung bin: Growl und Snarl. Zwei Programme die nichts anderes tun als Benachrichtigungen anzuzeigen. Benutzer eines Macs werden Growl sicherlich kennen. Eine Mail oder eine Chat-Nachricht kommt rein und schon wird man optisch informiert.

growl

Ich selber nutze keines der beiden Programme auf meinem Windows-PC, was ja nicht heißen muss. Matthias schrieb mir jedenfalls über das Kontaktformular, dass ich euch Growl und Snarl mal kurz vorstellen soll (falls noch nicht bekannt).

growl2

Beide Programme arbeiten ähnlich. Für viele Programme stehen Erweiterungen bereit, damit ihr bei festgelegten Aktionen benachrichtigt werdet. Für die optisch Anspruchsvollen stehen außerdem jede Menge Skins zur Verfügung. Anhand meiner Screenshots wollte ich euch mal auf die Schnelle den Firefox in Aktion zeigen. Ich habe eingestellt, dass bei einem Download eine Notification gesendet wird. Diese sieht in meinem Falle dann so aus:

fx

Wie lange etwas erscheint, wo etwas erscheint und wesentlich mehr lässt sich einzeln pro Applikation regeln. Wer sich ein bisschen reinfummelt, der kann außerdem sich über Ereignisse an fremden Computern im Netzwerk benachrichtigen lasen oder auch den ganzen Spaß in Scripte packen. Für meine ganzen Batch-Dateien vielleicht eine ganz nette Sache. Probiert es einfach mal aus wenn ihr auf optischen Schnick-Schnack steht. Ist ja Freeware 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

23 Kommentare

  1. Ich stehe auf optischen Schnickschnack jedenfalls dann, wenn er auch funktionell ist. Das ist bei Snarl der Fall. Gefällt mir und nutze es bereits seit langer Zeit.

  2. Ich kann den Sinn nicht so recht erkennen. Ich weiss ja selbst, wenn ich z.B. nen Download gestartet hab. Da muss ich doch nicht gesondert drüber informiert werden.

    Gibt’s da irgendwelche sinnvollen Anwendungsbeispiele?

  3. Sinnvoll ist immer die Definition des Nutzers und nicht des Betrachters 😉

  4. Vielleicht ist das Beispiel mit Download gestartet wirklich suboptimal – dreht sich aber gleich ins Gegenteil, wenn man stattdessen den „Download fertiggestellt“ nimmt 😉

    Grüße von der Snarl-Front

    Sven

  5. Ich hab zum Beispiel eine Snarl Erweiterung für den Songbird installiert und ich finde es praktisch, dass man sieht, welchen Laufwerksbuchstaben das gerade eingestöpselte USB Device bekommen hat. Ich würde es gerne noch etwas größenoptimieren (= kleiner machen), aber irgendwie ist es mir nie so wichtig, das Thema anzugehen 🙂

  6. Ich hatte schon früher mal Interesse eins von beiden zu nutzen, aber es machte nicht viel Sinn. Die meisten der unterstützten Programme machen sich meistens schon standardmäßig über die Sprechblase rechts unten bemerkbar (utorrent, email etc), haben eigene Benachrichtungskästchen (Firefox) oder können bei Bedarf nachgerüstet werden (Foobar).

  7. Ich finde auch, dass das unter Windows wenig Sinn macht.
    Gibt doch die lustigen Balloon Popups, die mir mittlerweile auch nicht mehr so auf die Nerven gehen, wie zu XP Zeiten.

  8. Hatte ich mal drauf und war ganz angetan, aber mittlerweile mutiere ich zum Puristen…
    Sowas ist für mich nur noch überflüssiger Schnickschnak!
    Ist nicht so ziel führend, im Grunde Augen-Popcorn und fummelig…

  9. Ich meine man könnte damit auch zum Beispiel WordPress kombinieren, zB neuer Kommentar = Popup. Zumindest geht das mit Prowl.

  10. @ocean90: Das sagt mir aber auch mein (ständig geöffneter und in den Tray verfrachteter) Thunderbird – der natürlich unsäglich viel Speicher frisst^^

  11. An Hendrik: „Augen-Popcorn“, das gefällt mir. – Danke.

  12. Hm, bei meinem letzten Kommentar wurde meine Homepage nicht verlinkt – daher ist die Aussage mit der Snarl-Front nicht ganz so verständlich 😉 Also meine Homepage ist http://tlhan-ghun.de/ – wenn Ihr also wünsche z. B. für Songbird / Snarl habt, dann her damit… 🙂

  13. Oha, einer der Großmeister persönlich…

  14. BTW: Welche Fragen mir schon immer unter den Nägeln brannten: Wie kommt es zum Namen der Homepage „tlhan-ghun“? Was bedeutet der Name? Ist Full Phat der Name des Entwicklers des Programms?

  15. Ich lese intensiv die Referer sowohl von meiner Homepage, als auch die von der Snarl-Homepage – Big Brother is watching you 🙂

    Tlhan Ghun ist klingonisch (daher auch mein Avatar-Icon) und heißt ungefähr „freie Software“. Gibt halt nur noch wenige gescheite .de-Domains 😉

    Woher das Full Phat kommt, weiß ich auch nicht – habe Chris mal gefragt – mal schauen, ob er es mir verrät.

    Grüße aus Oberbayern

    Sven

  16. Full und phat sind mein 2. und 3. Vorname – Fragen?^^

  17. Find ich sehr Interessant das Tool werd es mal antesten 🙂

  18. @Sven: Na dann: Qapla‘

  19. Gibt es sowas auch als Portable Version? Müsste ohne Admin Rechte laufen.

  20. Snarl: Leider nein – es werden diverse Komponenten des Windows-Systems verwendet, welche a) für die beachtlich Performance aber leider auch b) für eine schwierige Umsetzung in eine portable App führt

  21. Ist zwar schon etwas her, aber…

    Ich nutze Growl schon eine ganze weile. Muss sagen, Top!
    Lasse mir so Anrufe (Name und Rufnummer), Emails usw. anzeigen.

    Und weils es so schön ist suche ich jetzt eine Anleitung wie ich Growl über Netzwerk eine Nachricht schicken kann. Also wie diese aufgebaut sein muss.

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

    Grüße
    ToM

  22. Für Snarl könnte ich Dir da helfen, bei GfW muss ich passen 🙂