Snapchat will Nutzern mehr Optionen für das Teilen außerhalb der App geben

Snapchat will seinen Nutzern offenbar in Zukunft mehr Chancen geben, um Inhalte auch außerhalb der eigenen App zu teilen. Konkret soll es dabei um die Snap Originals, Shows und Publisher Stories gehen. Nutzer könnten jene dann über einfache Links auch an Freunde weiterleiten, die vielleicht selbst nicht bei Snapchat aktiv sind.

Snapchat hat derartige Experimente bestätigt. Betroffen ist auch der Bereich „Our Stories“, in dem Snapchat-User z. B. Nachrichten teilen können. Es wird wohl auch abgewogen den persönlichen Feed in Zukunft von „Für dich“ zu „Spotflight“ umzutaufen. Dann möchte man dort wohl ebenfalls die Inhalte von Verlagen und prominenten Nutzern besser vermarkten.

Jeder Nutzer soll aber ebenfalls die Chance haben seine besten Snaps für den Spotlight-Feed vorzuschlagen, so wie das auch für „Our Story“ möglich ist. Snapchat prüft dann die Vorschläge und gibt sie nach eigenem Gutdünken frei. Dabei ist natürlich klar worauf die Maßnahmen abzielen: Snapchat möchte seinen Nutzerkreis erweitern.

Aktuell hat Snapchat ca. 238 Mio. täglich aktive Nutzer – im Jahresvergleich eine Steigerung um stolze 35 Mio. bzw. 17 %. Verantwortlich ist dafür natürlich auch zu großen Teilen die Corona-Krise. Auch die Shows haben davon profitiert. Kein Wunder also, dass Snapchat es erleichtern möchte, auch außerhalb der eigenen App auf sie aufmerksam zu machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wahrscheinlich werden die Stories auch downloadbar sein. Dann mit Wasserzeichen. Wie bei TikTok. Was wiederum wahrscheinlich der Grund für diese Idee ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.