Smartphone-Verkäufe: Android lässt in Europa Federn, Apple und Samsung dominieren den US-Markt

artikel_smartphoneJedes Quartal aufs Neue darf man gespannt sein, welches mobile Betriebssystem den Platz an der Sonne behaupten kann bzw. wie der Platz hinter den beiden großen Playern wohl aussehen mag: Aktuell ist ja eher eine Art von Marktsättigung zu spüren, so dass höchstens Nuancen darüber entscheiden, welche Richtung welches mobile OS wohl gehen mag. Soviel sei vorab für das zweite Quartal 2015 gesagt: Von einem Verlierer zu sprechen, ist eigentlich vermessen, allerdings war das Quartal für Android nicht wirklich toll, hat man doch im europäischen „Big Five“-Markt (Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durchaus Federn gelassen.

Während in den USA der Marktanteil bei neu verkauften von iOS leicht sank und das Android-Wachstum sich eher verlangsamte, ging der Prozentsatz von Benutzern, die zum ersten Mal ein Smartphone kauften, von 29% im Vorjahreszeitraum auf 25% zurück. Auffällig ist, dass in Europa 27% der Benutzer von Android auf iOS wechselten, während das auf dem amerikanischen Markt nur 9% ausmachte.

Dieser amerikanische Markt wird nach wie vor von Apple und Samsung dominiert, die zusammen 64% des Marktes dort unter sich ausmachen. Als ob das noch nicht reicht, um eine entsprechende Marktdominanz zu unterstreichen, kommt hier noch hinzu, dass beide Player neun der Top Ten-Smartphones stellen, während LG da als kleiner Farbtupfer die Party ein wenig sprengt.

Ganz spannend wird es nach wie vor in China, hat doch just Xiaomi die Kollegen von Huawei vom Thron gestoßen, die noch kurz zuvor im Juni von ganz oben gegrüßt haben. Zugute kommt Xiaomi hier einer der schnellsten Releasewechsel in den chinesischen Metropolen, die im Normalfall bei 20 Monaten liegen, während Xiaomi hier mit zwölf Monaten den Schnitt richtig unterwandert.

Nichtsdestotrotz wächst Huawei – nicht nur aufgrund der stetig aufgewerteten und ausgeweiteten Produktpalette – nach wie vor rasant und soll aktuell 51% der wechselwillgen Kunden erreichen, während Xiaomi sich bei 25% einpendelt.

Interessant wird sicherlich der Einfluss der kommenden iPhone-Modelle auf den Weltmarkt, so dass wir uns sowohl einem Preisupdate als auch einem neuen Kaufboom für die bisherigen Modelle gegenübersehen: In den USA fielen beispielsweise 32% der Gesamtverkäufe vom iPhone 5s auf die Zeit nach dem Launch der (noch) aktuellen 6er-Serien. Für das aktuelle Quartal gilt also nach wie vor: Die Karten werden wieder neu gemischt, an den beiden führenden mobilen Betriebssystemen wird sich aber auf lange Sicht nichts ändern – spannend bleibt die Frage, wie weit Huawei, Xiaomi & Co. weiter das Feld von hinten aufrollen.

(via kantar wordpanel)

iPhone_tech

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Schon drollig, dass hier die interessanteste Zahl, nämlich die absolute, verschwiegen wird. Wenn man die Zahlen mal anschaut, dann fällt eher folgendes auf:

    Auf jedes iPhone kommen ca. 5 (fünf!) Android-Phones. In Europa, aber inzwischen sogar auch in USA, also Apple’s Heimatmarkt.

    Android ist nicht nur absoluter Marktführer. Sondern iOS und Windows Phone liegen inzwischen in einer Größenordnung, in der man sie als Nischensysteme bezeichnen kann.

    Und wenn Windows 10 Ende des Jahres auf Phones kommt, dürfte iOS bald auf dem 3. Platz hinter Windows als Nischensystem zurückfallen.

  2. @tobias
    jeder kann sich statistiken hindrehen wie er will… das ist das schöne daran.
    solange iphones weiterhin ein starkes wachstum hinlegen (verkäufe nicht marktanteil), ist alles super für apple. der marktanteil ist für apple nicht von bedeutung, für google schon… warum? die ganzen billig androiden, die kaum apps installiert haben und eigentlich nur ein ersatz für die nicht mehr erhältlichen feature-phones sind, sind für software/app-entwickler völlig uninteressant. damit lässt sich weder bei der hardware und eben auch nicht mit den apps geld verdienen. für google ist es trotzdem interessant, weil jeder nutzer daten liefert und dass die grundlage für googles geschäft ist > werbung.
    apple hat unter den echten smartphone hardcore usern einen sehr sehr großen marktanteil und die sind bereit einerseits für die hardware als auch für apps, dienste und zubehör viel geld auszugeben. daher ist das iphone für das ganze smartphone business extrem wichtig.
    nischensystem klingt daher etwas lächerlich.

  3. @nico
    das steht sogar in diesem artikel, nur leider muss man etwas nachdenken…
    also: in den usa (und nur um dieses land geht es dort) verliert das iphone deutlich marktanteile. vorher haben die den markt beherrscht.. waren also ganz oben, wie sonst in keinem anderen land. nun gewinnt dort android an boden. warum? weil die amerikaner auf die neuen iphone-ähnlichen samsung modelle stehen. der android-aufstieg wird also stark von samsung getragen.
    selbstverständlich muss es dann auch so sein, dass einige iphone besitzer auf android/samsung wechseln, sonst würden diese zahlen so nicht zustande kommen.. so kommt man schnell auf die zahl von ein paar prozent nicht-loyalen kunden.

  4. @HO: Du bist hier zwar als ehemaliger Apple-Verkäufer bekannt, der gerne die Tatsachen verdreht. Aber entweder du bist nicht mehr auf dem laufenden – oder du lügst.

    Fakt ist: Auch bei den Einnahmen liegt Android längst vor iOS.

    Der Umsatz mit Android-Apps im Google Play Store hat den Umsatz mit iOS-Apps in Apple’s Store längst überholt. Schon im letzten Winter. z.B.

    http://www.appy-geek.com/Web/ArticleWeb.aspx?regionid=3&articleid=41415793

  5. Peter Sidler says:

    Tabellen eignen sich für Statistiken besser als Prosatext.

  6. @tobias
    habe ich behauptet, dass der google playstore weniger umsatz hast als der appstore? nein. ich habe geschrieben, dass die ganzen billig-androiden (also die 80-200€ geräte), die wohl hauptsächlich das hohe marktanteil-wachstum tragen, keine bedeutung haben, weil die hersteller weder mit der hardware geld verdient hat und die kunden dann auch fast keine apps kaufen. bleiben selbstverständlich noch viele prozent-marktanteil von androiden, die sehr wohl für viel app-umsatz sorgen und mittlerweile den appstore knapp überflügeln.

    also einfach mal ins blaue geraten…. 60% android marktanteil, davon sind 20% wertlos, weil billig-geräte und ohne app-umsatz (beitzer haben kein interesse an apps). bleiben 40% marktanteil die ähnlich viel app-umsatz erzeugen, wie die unter 20% marktanteil von iphone-kunden.

  7. ein edit-button wäre ein segen für mich. aber man versteht es auch so.

  8. @H0 Naja, du behauptest ja ebenfalls mit Android Apps ließe sich kein Geld verdienen, da der Play Store höhere Einnahmen verzeichnet, stimmt das aber offensichtlich nicht. Klar, die Entwickler können immer noch einfacher für iOS entwickeln als für Android. Mittlerweile werden die exklusiven Apps für iOS aber merklich weniger.

    Mal abgesehen davon, dass der Gewinn eines Unternehmens wichtiger ist als der Marktanteil, ist ein Fünftel des Marktes ist für mich auch kein Nischensystem, da hast du Recht. Windows Phone ist ein Nischensystem und wer glaubt, dass es iOS einholen wird, glaubt auch, dass Michael Jackson nächstes Jahr auf Comeback Tour geht. Ich finde es auch irre cool das Handy als PC nutzen zu können, aber das ist ein abgespactes Nerd-Feature. Mir ist kein Feature bekannt, das Leute zu Windows ziehen könnte.

  9. @Tobias – Die absolute Zahl wird natürlich aus bekannten Gründen verschwiegen. Ach nein, gab die Quelle einfach nicht her – sorry! Und das es nicht immer auf die Anzahl der Geräte oder die Aktivierungen ankommt, um einen Marktanteil darzustellen, sollte Dir klar sein, oder? Die Leser, die nachfolgend kommentiert haben, haben das Ganze schon weniger emotional und nüchtern betrachtet – bitte hier nicht wieder ein iOS / Android oder Android / iOS-Gebashe starten!

    @Barney – Made my day (Michael Jackson Comebacktour) 🙂 !

  10. Egal was kommen wird… da ich ein paar Apps gekauft habe, kommt ein Umstieg kaum in Frage. Apple müsste schon ein Produkt liefern, dass besser / günstiger wäre als mein Android. Da ich auch Autos i. d. R. gebraucht kaufe und auch ein Telefon im Preis-Leistungsverhältnis attraktiv sein muss, bin ich einfach nicht der Apple-Käufer.
    Mit meiner Regel: „Ein Monatsgehalt pro Nutzungsdauer / pro Jahr für ein Auto“ und „10 € pro Monat Nutzungsdauer für ein Telefon gingen immer auf.

  11. Bin ich denn Blind? Woher kommen denn die Zahlen?

    … Ich hoffe doch sehr, das diese Zahlen nicht von web-Analyzer stammen! Da ich schon seit geraumer Zeit versuche dem Phänomen auf die Schliche zu kommen, weshalb fast alle unsere Android-Geräte (Nexus 5,6, 7, 7, 9, 10 fast alle mit Custom Roms) immer als iOS Geräte mit Safari Browser angezeigt werden.

    Hatte dieses Problem auch mal beim Neuland Podcast angesprochen, und auch beim Sascha war es nach einem live Test im Podcast ebenfalls so. Daher wunderte es mich nicht, weshalb zu dem Zeitpunkt (2013) iOS User am meißten im Internet surften.

    Woher kommen denn die Zahlen? Danke

  12. @tobias
    Ich muss immer wieder schmunzeln wenn ich das lese. Wie oft soll denn Windows Phone noch mit einer neuen Version „jetzt aber wirklich“ so richtig durchstarten und iOS verdrängen?
    Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut, und den aktuellen Stand, kann man Windows Phobie getrost als gescheitert ansehen. Daran wird auch kein Windows Phone 10, 11 oder 28 mehr was ändern.

  13. Windows Phone ist als System viel besser als sein Ruf. Und Windows 10 legt nochmal eine Schippe drauf. Windows Phones hatten aber nie eine richtige Strategie. Weder im High End Bereich, noch Mid Class oder im Billigsegment. Bei den vielen Lumias hat auch keiner mehr durchgeblickt. Wenn Microsoft Transparenz schafft und selbst eine übersichtliche Produktpalette mit gut auf die Software abgestimmten Geräten liefert werden sich auch mehr Kunden dafür interessieren. Und dann interessieren sich auch andere Hersteller für Windows Phone als OS. Und für Entwickler wird es interessanter wenn sie möglichst einfach die Apps portieren können. Und als Letztes natürlich noch die Firmenkunden, die gewisse Ansprüche an Sicherheit und Kompatibilität haben. Soweit ich weiß arbeitet Microsoft an allen Baustellen.
    Ich für meinen Teil bin noch zufrieden mit Android. Windows Geräte hätten mich in der Vergangenheit zu stark eingeschränkt. Wenn das Gesamtpackage (und hier insbesondere die Hardware) stimmt was Microsoft bietet wäre ich aber auch nicht abgeneigt zu wechseln.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.