Skype: Webversion geht in die Beta

Wer hätte gedacht, dass man Microsoft fast im Wochentakt loben muss – beziehungsweise, dass man häufig sagt „Wer hätte gedacht, dass Microsoft so etwas macht?“. Heute ist wieder einer dieser Tage, denn Skype ist ab sofort als erste Betaversion im Web verfügbar. Nun gut, man muss das ein wenig differenzieren, schließlich wurde Skype ja auch schon als Webdienst in Outlook integriert.

Skype

 

Mit der heute startenden Beta ist es nun möglich, Skype direkt im Browser zu nutzen, ohne dass man den Skype-Client installiert haben muss, hierbei ist es egal, ob man Internet Explorer, Chrome unter Windows, Firefox oder Safari einsetzt. Nachteil: die Beta ist nicht für jedermann öffentlich, laut Skype Blog möge man doch einen Invite im Auge behalten, wenn man sich auf Skype.com einloggt. Momentan benötigt man noch ein kleines Plugin, dieses soll in der Zukunft obsolete werden, hier setzt man dann auf Real-Time Communications (RTC).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Chrome unter Windows? Bei der Formulierung musste ich doch genauer hinschauen: „Skype for Web works on Windows: Internet Explorer 10 and above and the latest versions of Chrome and Firefox. Mac OS: Safari 6 and above.“

  2. „Chrome unter Windows“ heißt nicht für Chromebooks geeignet, richtig?
    Für die wäre es ja gerade perfekt 😉