Skype Web erhält neue Funktionen

artikel_skypeDie noch gar nicht so alte Webversion von Microsofts Messenger Skype, hat ein paar neue Funktionen erhalten. Neu ist, dass nun auch Telefongespräche zu Festnetz- oder Mobilfunknummern geführt werden können, das dafür benötigte Guthaben natürlich vorausgesetzt. Solltet Ihr in Unterhaltungen öfter einmal ein YouTube-Video zugespielt bekommen, müsst Ihr zum Abspielen nun nicht mehr den Tab wechseln, die Videos werden nun direkt im Chatfenster abgespielt. Desktop-Nutzern der Skype-App ist eine weitere neue Funktion bereits bekannt, sie können eine Url zum Chat mit anderen teilen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Empfänger Skype-Nutzer ist oder nicht, er kann dem Chat über Skype Web auch als Gast beitreten. Die letzte Neuerung sind Benachrichtigungen, die gibt es nun ebenfalls in der Browserversion, damit man auch wirklich keine Nachricht mehr verpasst. Verfügbar ist die Webversion unter web.skype.com.

skype_yt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Ja, Skype dieses einst gute Programm… bis heise auffiel das (nachdem MS Skype aufgekauft hat) die URLs mitgelesen werden.
    WebRTC oder auch wire.com sind Alternativen.

  2. Die genannten Funktionen hat Hangouts schon eine Ewigkeit

  3. @Name
    Wire.com nutzt ja WebRTC. Von den Funktionen lässt sich Wire.com auch ganz gut an. Bedenkt man aber, dass sie schon seit 2014 mit am Markt spielen, ist es leider ein schlechter Witz. Sie werben mit Open-Source, sind es aber nicht, sie vergleichen sich mit der Konkurrenz nur in Punkten, in denen sie mithalten können. Mal eben Desktop teilen (verwende ich sehr oft bei Skype), geht nicht. Audio-Ausgabe- oder Eingabe-Geräte ändern? Fehlanzeige (wenn der Browser es unterstützt, klappt das immerhin in der Web-Version). Bleibt die wahnsinnige Verbreitung. Gut, einzelne Teams könnten darauf umsteigen, wenn die Features halt vorhanden wären. Wie auch HipChat: Gucke ich mir mal an, wenn sie aus der Beta-Phase raus sind.

    Bis dahin: leider ist Skype in den letzten 6 Jahren nur noch schlechter geworden. Wie es sei kann, dass sie immer noch alternativlos sind, ist mir ein Rätsel.

  4. Peter Sidler says:

    Hangouts ist das bessere Skype

  5. Ich bin gespannt, ob SmartTVs bald bessere Browser bekommen, so dass wenigsten nach dem Rückzug der Skype-APP für SmartTVs die Funktionalität über die Webversion im Browser auf dem SmartTV zurückkommt.