Skype soll demnächst noch komfortabler werden

Skype Artikel LogoSkype bastelt wieder einmal an der Zugänglichkeit zu seiner App. Dabei geht es nicht nur um eine modernere Ansicht und verbesserte Sprachqualität. Denn dieses Mal kündigen die Entwickler vor allem ein paar interessante Komfortfunktionen an. So soll es demnach demnächst vollkommen egal sein, wer eine Gruppen-Konversation initiiert und wer sie anschließend wann verlässt, selbst wenn es der Gruppen-Gründer ist. Die Konversation soll solange Bestand haben, solange sich noch wenigstens zwei Personen darin befinden. Außerdem werden sämtliche verschiedenen Typen von Anruf-Optionen in einem einzelnen Anruf-Tab zusammengefasst.

Soll heißen, dass nun neben den kostenlosen Audio- und Videoverbindungen von Skype ebenso die Credit-pflichtigen Anrufe an Festnetznummern direkt aus demselben Tab heraus möglich sind. So heißt es, dass außerdem auch das Kaufen von Credits deutlich einfacher möglich sein soll. Wie genau das aussehen wird, ist nicht erklärt. Die Neuerung soll zuerst für die Android-Version, später dann für Skype auf iOS verfügbar sein.

android_ui-cropped

Die ursprüngliche Voicemail-Option will man bei Skype anscheinend aussterben lassen, auch wenn sie laut Blog weiterhin über das Skype-Account-Portal nutzbar sein soll. Neuerdings lassen sich kurze Videos anstelle der Sprachnachricht anzeigen, wenn jemand einmal nicht erreichbar ist. Auch eine simple Chat-Nachricht ist auswählbar.

?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe
?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe
Entwickler: Skype
Preis: Kostenlos
  • ?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe Screenshot
  • ?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe Screenshot
  • ?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe Screenshot
  • ?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe Screenshot
  • ?Skype – kostenlose Chats und Videoanrufe Screenshot
Skype für iPhone
Skype für iPhone
Preis: Kostenlos+
  • Skype für iPhone Screenshot
  • Skype für iPhone Screenshot
  • Skype für iPhone Screenshot
  • Skype für iPhone Screenshot
  • Skype für iPhone Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Solange in Skype Werbung angezeigt wird können sie es behalten. Und Lust in der Host datei rumzufimmeln damit das geblockt wird habe ich auch nicht wirklich.

  2. Skype ist seit Jahren auf dem absteigenden Ast und bei mir sowohl beruflich (durch Slack), als auch privat (durch E-Mail, WhatsApp und Konsorten) aussortiert worden. Ich starte es gelegentlich beim Zocken mit Freunden, die keine Alternativen installieren wollen, aber das Tool, was nach ICQ sicher das war, über das bei mir die meisten Nachrichten gesendet wurden, ist es lange nicht mehr.
    Skype war eine richtig gute Erfindung und eine tolle Software, übrig geblieben ist nur noch der Name.

  3. Die Sache mit den Gruppen-Konversation funktioniert schon seit ca. 1 Woche so.

  4. Wire ist eine gute Alternative zu Skype, weil:

    1. Video und Audio HD Telefonie
    2. Bildschirmübertragung
    3. Verschlüsselung End to End sowie auch Synchronisation zwischen iPad, iPhone, Android, Mac, Windows.
    4. Gruppen-Chats
    5. animierte GIF Giphy Integration
    6. Google und Apple Maps Integration
    7. Schöner Style.

  5. Mit der Skype-Übernahme durch Microsoft und spätestens dem permanenten Speichern der eigenen Konversationen auf den US Servern durch diesen Dienst, nutze ich es nicht mehr!
    Schade, war wirklich mal schön.
    Skype -> Microsoft
    WhatsApp -> Facebook
    ICQ (und auch WinAmp) -> AOL

    Spätestens bei Messengern ist der Schutz des privaten, neben der Email unabdingbar m.M.n.

  6. @catopuma
    du vergisst:
    8. open source
    9. aus der Schweiz 😀

    Allerdings bleibt ein großes Problem, ähnlich wie Signal oder dergleichen: Gegen den jeweiligen Platzhirsch stinken sie nicht an, ganz einfach, da es keine Nutzerbasis gibt. Und wie gegen WhatsApp kämpfe ich gegen Skype, und manchmal verlässt mich einfach die Lust. So habe ich immerhin 3 Kontakte bei mit zweien kommuniziere ich regelmäßig, 49 sind es bei Skype zur Zeit, und ich habe meine Kontaktliste schon aufgeräumt und zähle nur die privaten Kontakte.

    Ich hatte mich im Unternehmen für Wire stark gemacht, führte Datenschutz an, open source war es damals noch nicht zu 100 %, aber Slack hat sich durchgesetzt, weil es Hip ist (nicht so Hip wie Hip-Chat, ist klar) und da die Integration in andere Abläufe tatsächlich sehr einfach und mächtig ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.