Skype: Neue Optik und Funktionen angekündigt

„Sie sehen mich überrascht!“ Vermutlich hätten viele Leser gedacht, dass man bei Microsoft Skype auf das Abstellgleis schiebt, bzw., lässt, nachdem man viel Arbeit in Teams und andere Apps investiert hat. Doch heute dann die Nachricht, dass man mit Skype noch viel vorhabe.

Man aktualisiere und modernisiere beispielsweise den wichtigsten Teil von Skype: die Anrufphase. Neue Layouts, Themes und andere Möglichkeiten wolle man da einfließen lassen – ebenso sollen sich Teilnehmer besser verstehen können. Auch an dem Softwarerahmen habe man geschraubt, Skype solle sich bekannt, aber auch leicht und modern anfühlen. Weiterhin gibt’s abseits von Skype auch das 2020 eingeführte Meet Now. Mit Meet Now kann man schnell Gäste in die Besprechung holen, die mittels einem Klick und ohne Account teilnehmen können. Da habe man aber die Lobby neu gestaltet, sodass sie sich benutzerfreundlicher zeige.

Auch bei den mobilen Funktionen hat man nachgearbeitet, über eine Funktion namens Twin Cam kann man so während eines Gespräches am PC über das Smartphone nutzen, um jenes als zweite Kamera in den Call zu holen. Schaut bei Interesse gerne mal bei Skype im Blog vorbei. Mal sehen – es scheint der x-te Neuanstrich von Skype zu sein. Ich hätte es ehrlich gedacht nicht wirklich so erwartet – für mich ist Skype halt wie ICQ.

2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
379,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−85,40 EUR 793,60 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Würde doch Sinn machen, Teams neu anstreichen hier und da ein anderer Name und es für die Privatverbraucher vermarkten. Finde es naheliegend.

  2. Ich mag Skype. Nutzt halt bloß niemand. Im Ausland nutz ich es um Festnetz anzurufen.

  3. Nutzt das im privaten Umfeld wirklich noch jemand? Hätte gedacht, dass das durch diverse Messenger (WhatsApp o. ä.) oder Facetime mittlerweile mehr oder weniger vollständig abgelöst wurde.

  4. Ist jetzt 4 Jahre her, dass ich die App im PlayStore als langsam, stromfressend und schwach abgekanzelt habe. Seither ist es nur schlimmer geworden. Ich verwende nur noch Signal für Videochat. Andere vllt noch WhatsApp und Facetime bei Apple. Am Desktop dann halt Discord (privat) & Teams oder Zoom (beruflich). Skype ist vor allem seit dieser Pandemie ziemlich tot.

  5. Bin auch etwas verwundert.
    Vor allem weil MS ja Teams für Privat so Start in Win 11 integriert.
    Mir wär’s am liebsten sie legen Skype+Teams Privat zusammen und nennen es Skype. Ähnlich wie bei Teams und Skype Business.
    Ähnlich wie Google schaffen sie es nicht EINE funktionierende App für alle zu haben und kämpfen lieber an 4 Fronten gleichzeitig.

  6. Hmm… Klingt für mich, wie die krampfhafte Wiederbelebung von Frankensteins Monster…
    Eigentlich schon tot, aber man will es doch irgendwie am Leben halten…
    Ich hab Skype schon ewig nicht mehr benutzt und sehe auch keinen Sinn darin.
    Keine Ahnung, wieso MS da noch Energie investiert, statt es einfach sterben zu lassen…

  7. MS hat Skype totgewirtschaftet .. seit Jahren wurde die Oberfläche immer mehr verschlimmbessert, Technik und Infrastruktur vernachlässigt …

  8. Also im privaten Umfeld nutze ich solche Lösungen generell kaum bis gar nicht. Aber dienstlich ist Skype für viele immer noch das Mittel der Wahl. Sowohl in meinem Hauptjob als auch im Nebenjob läuft die interne Kommunikation zu einem großen Teil (spätestens seit Corona) per Skype. Teams nutzen wir für ein Großprojekt, ist an sich nicht schlecht, finde ich aber immer noch etwas zu überladen/komplex. Wenn man sich einmal damit auseinander setzt, ist es ja kein Problem, aber gerade zu Beginn fand ich das immer etwas schwieriger in der Bedienung.

  9. Ich nutze Skype beruflich, privat und für Fortbildung, Finde Skype gut. Was mir nicht gefällt ist dennoch, dass man jetzt schon wieder dran rum fummeln muss und alles angeblich neu macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.