Skype: Gruppenanrufe ab sofort mit insgesamt 50 Teilnehmern möglich

Videoanrufe mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig sind schon seit langer Zeit bei Skype möglich. Bisher beschränkte sich allerdings die Anzahl der maximalen Teilnehmer auf eine Größe von 25 Personen. Wie Microsoft nun informiert, dürfen aber seit neuestem sogar bis zu 50 Teilnehmer entsprechende Telefonate über den Dienst miteinander führen.

Damit ändert sich aber zeitgleich auch etwas an der Art und Weise, wie sich Teilnehmer zu einem Gruppenanruf einladen lassen. Statt des bisherigen Klingelzeichens soll bei den eingeladenen Personen nun nämlich erst einmal nur eine unaufdringliche Benachrichtigung erscheinen, die sie annehmen oder ablehnen können. Sollte dies nicht ausreichen, lassen sich einzelne Teilnehmer dennoch weiterhin per Klingelzeichen auf die Einladung aufmerksam machen. Besteht die Gruppe, wie eben zuvor gewohnt, aus weniger als 25 Teilnehmern, so lässt sich auf Wunsch auch unverändert die gesamte Gruppe gleichzeitig anklingeln.

Die neue Funktion ist in der aktuellen Version von Skype enthalten und kann zur Not hier heruntergeladen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Thomas Baumann says:

    Braucht man denn auch 50GB RAM? Dank WebKit frisst Skype ja schon nach kurzer Idle Zeit gut 400MB weg, wofür auch immer. Von Gesprächen ganz zu schweigen.

  2. Cool..

    Und das beste Skype aller Zeiten hat immer noch keine (lokale!) Backup-Möglichkeit der Konversationen, wie es Skype Classic Jahre lang konnte.

    Nein, wenn einem das was wert ist, darf man jede Nachricht einzeln anklicken, in ein Textprogramm einfügen und speichern. Wirklich, ohne Zweifel, das beste Skype aller Zeiten!

    Mal einfach eine Woche oder Monat im Client in der Konversation zurückspringen – was mit Skype Classic ohne Probleme ging – ein Ding der Unmöglichkeit mit dem „besten Skype aller Zeiten“. Da ist Scrollen angesagt – und wenn man mit jemand viel schreibt, scrollt man für eine Woche knapp eine Stunde – bravo!

    Schämen sollte sich Microsoft für diesen Skype 8 Mist, welcher einem auch noch immer als besser verkauft wird. Und seit über einem halben Jahr tut sich von dem Versprechen, wir bringen Funktionen von Skype Classic zurück, absolut gar nichts.

    Selbst die geteilte Fensteransicht wurde angekündigt, und inzwischen wieder abgelehnt.

    Aber man hört auf Feedback – ja ne, ist klar.
    Sauhaufen.

  3. Ist Skype nicht das Produkt, dass von allen SmartTVs und Streaminggeräten verschwand, geschweige die Webversion für den Firefox Browser absichtlich blockiert wird.
    Viel Glück wie Microsoft das Produkt immer mehr gegen die Wand fährt.

  4. Andreas_Va says:

    Skype??? Was war das nochmal…? Ach jaaaaaa… Da war mal was… Das war doch dieses tolle Internetphone und Messenger, womit man kurz nach der Jahrtausendwende super im Netz telefonieren und sogar neue Leute kennenlernen konnte. Das mit dem neuen Leute kennenlernen (Skype me) wurde ja auch von Microsoft entfernt. Jaaaaaa, dieses ominöse Skype kenne ich tatsächlich noch. Jetzt erinnere ich mich wieder… Das hatte ich damals bis zur Version 3.8 genutzt. Ab Version 4.0 vermisste ich dann alle guten Funktionen.

    Mich wundert es, dass Skype seinen Namen noch hat. Das, was da jetzt als Skype angeboten wird, ist definitiv kein echtes Skype mehr! Lediglich der Namen ist noch geblieben, aber DAS ist definitiv KEIN Skype mehr!

    Nun… Microsoft ist suuuuuper darin Messenger gegen die Wand zu fahren.
    1. Netmeeting
    2. MSN / Windows Live Messenger
    3. Skype
    BRAVO Microsoft!

    MSN Messenger und Skype hätten so wie sie waren beibehalten werden sollen und als getrennte Produkte mit unterschiedlichen Zielgruppen weiter betrieben werden sollen. Egal… Ich nutze ausser dem Betriebssystem keine weitere Software aus dem Hause Microsoft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.