SkyDrive für Android erschienen

Vor ein paar Tagen berichtete ich hier über die komplett neue Strukturierung von Microsoft und deren Cloudspeicher Skydrive. Bei SkyDrive handelt es sich um einen Speicherdienst von Microsoft, der für Neukunden 7 GB kostenlosen Onlinespeicher mitbringt und für Altkunden ganze 25 GB. Microsoft hat SkyDrive sehr populär in Windows 8 und Office 8 eingebaut, man könnte es als nahtlose Integration von lokal zu online bezeichnen.

Auch gab man damals bekannt, dass man die Apps für Windows und OS X signifikant verbessern konnte – sie sind schneller und verbrauchen nicht mehr so viele Ressourcen. Und nicht nur das – man verkündet auch das Erscheinen einer Android-App für den SkyDrive. Eben jene ist jetzt heiß und fettig im Google Play Store gelandet.

Hier einmal die Features laut Google Play Store, eine erste Einschätzung von mir muss leider warten, bin gerade schwer beschäftigt und habe keinen Androiden zur Hand:

SkyDrive ist der Ort, an dem Sie Ihre Dateien speichern, sodass Sie auf diese von nahezu jedem Gerät aus zugreifen können. Sie können mit SkyDrive für Android jetzt bequem von unterwegs aus auf Dateien zugreifen oder diese teilen. Dem Upload von Fotos oder Videos von Ihrem Telefon auf SkyDrive steht nichts mehr im Wege.

Features

• Zugriff auf den gesamten SkyDrive-Inhalt inklusive der mit Ihnen geteilten Dateien.
• Anzeige der zuletzt genutzten Dateien.
• Auswahl von mehreren Fotos oder Videos für den Upload von Ihrem Telefon aus.
• Teilen von Dateien und Fotos – durch das Senden eines Links in einer E-Mail oder in einer anderen App.
• Öffnen von SkyDrive-Dateien in anderen Android-Apps.
• Verwalten von Dateien – Löschen oder Erstellen von neuen Ordnern.

(via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ui, das ja wirklich gaaanz frisch! Erst knappe 30 Bewertungen im Play Store!

    Sieht soweit auch ganz gut aus.

    Ich hoffe ja, das mit der App auch endlich Cryptonite funktioniert,das wäre mal was! 🙂

  2. Also offensichtlich kein automatischen Synchronisieren. Damit bleibt SugarSync weiter die beste Lösung für Android. Es ist schon praktisch, wenn Musik und E-Books automatisch auf dem Androiden landen und man sich darum so gar nicht kümmern braucht. Man seine Daten also auch im Funkloch und im Zug etc. hat.

  3. Die App erfüllt ihren Zweck und ermöglicht mal eben schnell von unterwegs eine Datei in die Cloud (SkyDrive) zu schicken oder von dort eine Datei herrunterzuladen.
    Die App ist übersichtlich und ohne SchnickSchnack mit nur den nötigsten Funktionen.

    Ich werde sie zunächst mal auf den SmartPhone behalten.

  4. Okay. Jetzt ist es endgültig. Ein neues Smartphone muss her – das alte hat zu wenig ROM und ist schon voll.
    Das ist jetzt mal der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Bin dann mal bei Amazon^^

    (Das alte muss dann unter Custom Roms leiden ]:) )

  5. OneNote Notizbücher können nicht geöffnet werden, da angeblich eine App fehlt. Die mobile OneNote App ist installiert.
    Und nun?

  6. Nutze bisher SkyDrive nicht so intensiv wie Dropox. Deshalb reichte mir die Lösung über den ES Datei Explorer aus. Zwar nicht so funktionell und schnell. Mal nachher bisschen mit dieser App spielen.

  7. Zu spät! Obwohl ich Nutzer der ersten Stunde (sogar Beta wenn ich mich recht entsinne) der (mittlerweile geschrumpften) 25 GB Wolke war, hat die fehlende Android App mich doch so genervt, dass ich zu Google Drive gewechselt bin. Bindet sich einfach in Android ein und die Offshore Nutzung ist wenn ein Chrome Browser auf dem Rechner ist genial.
    Hätte es die App einige Monate früher gegeben dann wäre ich jetzt noch deren Nutzer, aber es ist wie immer das Alte MS-problem: Toll vorgemacht aber teilweise zu früh und nicht ganz zu Ende Gedacht. Ist hier So, bei den Smartphones u.v.m. Aber die Anderen machens einfach nen Tuck besser. Das Prinzip kopieren, verstehen, verbessern funktioniert bei Google immer noch am besten 😉

  8. Wie verschiebe ich mit der neuen SkyDrive App eigentlich eine Datei in einen anderen Ordner? Bin gerade wohl etwas blind.

    Ansonsten hat die App bei mir sofort den Explorer für SkyDrive ersetzt.

  9. Hi Caschy,

    also ich bin auch schon hotmail user der ersten stunde(n). Also schon Jaaaahre. Hatte auch mal 25GB Speicher. Weiß nicht wann, aber jetzt habe ich nur noch 7GB. Ich verwende Skydrive hauptsächlich nur in Verbindung mit Office 2013.

    Gruß Simon

  10. Hab mich nun auch seit langem wieder bei skydrive eingeloggt. Hatte früher 25GB aber wg. Speed nicht genutzt. Nun wurde mein Account auch auf 7GB gestutzt. Dabei wollte ich zu Win8 evtl. mit div. Geräten einsteigen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.