Sky Glass: der Streaming-TV von Sky kommt auch nach Deutschland: Das sind die Details

Die Sky Gruppe hat heute den Launch von Sky Glass, dem neuen Streaming-TV von Sky, bekannt gegeben. Durch die Integration von Hardware, Software und Content vereinfache Sky Glass die Art, wie Kunden fernsehen, so Sky. Es ist der einzige Fernseher, bei dem Sky schon mit enthalten ist.

Lineares Fernsehen, Shows und Apps können ganz einfach über das Internet gestreamt werden: kein Sat, kein Kabel, kein Stress. Ob man das so braucht, ist natürlich die Frage. Bereits am 18. Oktober soll der TV in Großbritannien starten, in Deutschland und Österreich wird Sky Glass Ende 2022 erhältlich sein. Was drin steckt? Einiges. Sky setzt auf 4K Ultra HD mit Quantum-Dot-Technologie. HDR10, DolbyVision, HLG und 10 Bit Farbtiefe nennt das Unternehmen. HDMI 2.1 ist an Bord – auch ein eARC-Anschluss fehlt nicht.

Den TV gibt’s in unterschiedlichen Größen, 43, 55 und 65 Zoll nennt Sky. Ich habe euch einmal das Spec-Sheet besorgt und auch nach den Preisen geschaut. Die gibt’s bisher nur in britischen Pfund – da habe ich einfach mal in Euro umgerechnet. Wie bei den Größen ist der Preis aufsteigend: 649, 849 und 1.049 Pfund – bzw. 749, 979 und 1.199 Euro. Andere Apps wie Netflix, Prime Video, Disney, YouTube und Co.? Auch nutzbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Unglaublich mit was man sich bei Sky alles beschäftigt, statt einfach eine Sky Go App für Fire TV zu bringen.

    • War auch mein erster Gedanke. Lieber weniger machen, aber das dafür richtig.

    • Ich kann’s nicht mehr lesen du bist der 100000 der Sky Go fordert!!!! Sky Go ist für Mobil… wenn ihr sowas schreibt oder Sky sagt werdet ihr darauf verwiesen das es nicht vorgesehen ist und man Sky Q App hat. Irgendwann ist auch mal gut. Man muss Sky Q App schreiben sonst versteht Sky euch nicht!

      • Naja, da sind die schon selbst Schuld.
        Sky Q, Sky Go, Sky Ticket, IPTV Box, … Alles verschiedene Einsatzzwecke.
        Eine App, die auf verschiedenen Plattformen läuft und dann den jeweils für das gewählte Paket die Inhalt freischaltet. Das sollte Sky endlich mal bringen.
        Und nicht noch nen TV, bei dem quasi deren IPTV-Box integriert ist.

      • Die verstehen und auch so nicht. Sie sollten Q und X einstampfen und nur noch die Ticket Plattform für Streaming nehmen, den Receiver und das Abo kann ja weiter Q heißen Aber dann in der Multiroom Option eben nicht Q / Go enthalten sonder Zugriff auf Ticket auf der Plattform die ich möchte.

    • Tipp:

      Besorge dir am besten nen Enigma 2 Receiver mit FBC Tuner(meiner ist von gigablue)
      Da machste dann auf jeden fire Tv, Android TV, tablet oder Handy einfach die dreamTV app drauf und kannst auf 8 Geräten gleichzeitig Sky, HD+ oder was auch immer gucken.

      Auf YouTube gibt es eine Menge Anleitungen dazu

      • Nur und das noch über Cable. Das Cable Pairing steht quasi vor der Haustür, dann ist schicht mit Enigma, leider.

        • Also ich gucke noch ganz normal über SAT. Läuft bis auf das Sommerloch tadellos.
          Mein Vorschlag bezog sich allerdings für den legalen weg. Den kann er ja auch so weiterhin nutzen. Dann hat er auch Sky auf Fire TV etc. 😉

  2. Das Design finde ich sehr gut auch die Farben. Hätte sowas von Apple erwartet als TV. Sieht auch aus wie ein iMAC.
    Jetzt müsste man nur wissen welches OS darauf läuft und ob man einen App Store hat?

  3. Dann hat man also einen UHD Fernseher bekommt von Sky aber weiterhin nur HD-Inhalte über das Internet oder habe ich was verpasst?

  4. Ende 2022 und dann kein OLED? Wer will denn sowas kaufen?

    • OLED hat nicht nur Vorteile und die neuesten Quantum Dot Panels sind vom Kontrast her auch nicht mehr soo weit von OLEDs entfernt. Ich würde ein solches einem OLED klar vorziehen.

  5. jahrzehntelange erfahrung in der programierung anwenderfreundlichster stablister softwarelösungen gepaart mit preisgünstiger intuitiver langlebigster hochinnovativer hardware die maßstäbe setzt auf dem weltmarkt waren schon immer die große stärke dieser durch ihre transparenz und kundennähe bestechenden vorzeigefirma.

    nichts kann schiefgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.