Skitch 2.0 für Windows mit neuem Design und neuen Funktionen

Skitch ist ein Programm, mit dem man Screenshots anfertigen kann. Doch nicht nur das, man kann auch Anmerkungen vornehmen, Pfeile in die Grafik einfügen, Bereiche unkenntlich machen und einiges mehr. Skitch ist für Android, iOS, OS X und Windows zu haben. Für Windows ist nun ganz aktuell die Version 2.0 erschienen, die mit neuer Optik und neuen Funktionen aufwartet.

Skitch 2.0

[werbung]

Das neue Design ist offensichtlich, ferner hat man die Sharing-Funktionen aufgebohrt. Wer einen Evernote-Account nutzt, der kann Skitch-Bilder direkt via E-Mail, LinkedIn, Twitter oder Facebook direkt aus der App mit anderen teilen.

skitch sharing

 

Neben den neuen Funktionen soll auch die Perfomance verbessert worden sein. Während die normale Desktop-Version bereits jetzt zu haben ist, müssen sich Benutzer der Windows Store-Version noch etwas gedulden. Die Windows-App für eure Kachel wird noch ein paar Tage brauchen, bis sie im Store ankommt. Übrigens: mit Monosnap hatte ich hier eine kleine Alternative zu Skitch vorgestellt, welche ebenfalls für Mac und Windows zu haben ist. (via)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Sieht jetzt 100 Mal beeser ais

  2. Solange Skitch keine Funktion zum „Screenshotten“ via shortcut a la Monosnap anbietet, ist es leider für mich nutzlos.

  3. Ich schließe mich Benedikt an, es gibt so viele besser alternativen zu Skitch… Selbst die Evernote Integration ist in alternativen vorhanden, also vom Funktionsumfang und Bedienung absolut sinnlos das Programm, sorry!

  4. snaplr könnte man auch noch erwähnen.
    http://www.vessenger.com/snaplr

    für all jene die mit der ui von monosnap überfordert sind oder skitch aus gründen heufiger abstürze meiden bestimmt eine gute alternative.

  5. Bevor ich mir eine exe-Datei herunterlade, möchte ich schon wissen ist das Programm kostenlos. Das finde ich auf die Schnelle weder in Caschys Artikel noch auf der Evernote Seite.

  6. @G. habe ich hier JEMALS kostenpflichtige Software erwähnt und den Umstand der Kostenpflichtigkeit NICHT ERWÄHNT? 😉

  7. Ich bin mittlerweile bei Greenshot hängen geblieben. Zuvor habe ich Snagit benutzt.
    Die Funktionen sind für mich ausreichend und zumeist sinnvoll.

  8. Seit dem ich hier Monosnap kennengelernt habe, ist das das Tool meiner Wahl!

  9. @caschy
    Mich hatte eigentlich eher gestört, das ich auf den Link im Artikel klicke und sofort die exe-Datei zum Herunterladen angeboten wurde. Ich habe daraufhin etwas gegoogelt und festgestellt, dass Evernote es auch nicht besser macht.

    Mir ist es jedenfalls schon öfters passiert, dass ich mir im Web etwas herunterlade, was auf den ersten Blick umsonst ist, sich dann aber doch als Testversion oder Version mit eingeschränkten Funktionen herausstellt.

    Danke für die sofortige Antwort.

    Ich benutze bisher das kostenpflichtige SnagIt von TechSmith.
    Wichtig an so einem Programm sind mir Sprechblasen, Pfeile, Texte, die ich in Screenshots einfügen kann, Screenshots von aufgeklappten PopUp Menüs, Scrollenden Webfenstern und problemlose Einbindung in meine Umgebung mit Dreamweaver und Photoshop. Das alles kann SnagIt, ich bin allerdings seit dem Update auf die allerneuste Version nicht mehr so ganz zufrieden damit.

  10. @Caschy:
    Wo findet man denn bei der Windows-Version die Galerie? Den Knopf wie bei der OSX Version gibt’s ja irgendwie nicht?!? Und – die Images der OSX Version werden in Evernote im Album „Skitch“ gespeichert, die von Windows hingegen im „Eingang“. Anpassen lässt sich das scheinbar auch nicht?!