SIMon mobile: Vodafone startet Discounter-Angebot mit 8 GB Volumen für ab 8,99 Euro

Was der Telekom ihr fraenk, ist Vodafone ihr SIMon Mobile. SIMon Mobile ist das Discount-Angebot des Düsseldorfer Telekommunikationsunternehmens Vodafone, welches heute an den Start gegangen ist. Die Discount-Angebote sind oft brauchbar, manchmal günstig – und für viele Nutzer passen sie. Was leistet SIMon mobile von Vodafone?

Kurz gesagt: 8 GB Datenvolumen mit bis zu 50 MBit/s im Download im LTE-Netz, dazu eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze. EU-Roaming ist auch drin. Keine Anschlussgebühren, kein Vertragsabschluss mit mehrjähriger Laufzeit, monatlich kündbar. Ist das Volumen am Ende, dann wird auf 32 Kbit/s gedrosselt. Kann man nachbuchen? Ja. Eine Day-Flat mit 10 GB kostet 4,99 Euro je Buchung, alternativ kann das generell gültige Datenvolumen für den laufenden Monat mit 4,99 Euro um 1 GB erhöht werden.

  • 8 GB inkl. LTE 50
  • D-Netz
  • Telefon- und SMS-Allnet-Flat
  • EU-Roaming inklusive
  • Monatlich kündbar
  • Keine Einmalkosten

Was möchte man dafür vom Kunden haben? Der monatliche Basispreis beträgt 14,99 Euro. Zieht man aber mit seiner Nummer um, so gibt es einen dauerhaften Rabatt von 6 Euro auf den monatlichen Basispreis – somit kommt man auf 8,99 Euro.

AngebotBestseller Nr. 1
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
Bis zu 6 Personen; 12-monatiges Abonnement; Für Windows 10, macOS, iOS und Android; Premium Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook
−19,19 EUR 79,81 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Microsoft 365 Family | Office 365 Apps | Bis zu 6 Benutzer | 1 Jahr Abonnement | Mehrere PCs/Macs,...
Microsoft 365 Family | Office 365 Apps | Bis zu 6 Benutzer | 1 Jahr Abonnement | Mehrere PCs/Macs,...
Premium, immer aktualisiert, Office 365 Apps: Word, Excel, PowerPoint, Outlook und andere
−10,78 EUR 67,37 EUR

Aber: ausgenommen davon ist eine Rufnummernmitnahme von folgenden Anbietern/Marken: Congstar, Fraenk, Mobilcom-Debitel, o2, otelo, Tchibo Mobil, Telekom, Vodafone. Will man jene nämlich mitnehmen, zahlt man 14,99 Euro. Generell ist keine Portierung möglich von: BILDmobil, Pure Mobile. Beispiel: Umziehen der Nummer von klarmobil: Dauerhaft 8,99 Euro. Umziehen von fraenk: 14,99 Euro. Neue Nummer bei SIM mobile: 11,99 Euro. Das klingt schon nach Bestrafung.

Sonst noch: eSIM ist derzeit nicht möglich, MultiSIM auch nicht. 5G ist auch nicht drin. Am Ende bleibt: Sieht gar nicht mal so schlecht aus, wie finde – zumindest für jene, die ihre Nummer umziehen können und für 8,99 Euro monatlich am Start sind. Das ist derzeit schon kein schlechtes Angebot.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Warum bekommt man den Rabatt bei einem Wechsel von bestimmten Anbietern wie congstar nicht?

  2. „ausgenommen davon ist eine Rufnummernmitnahme von … Mobilcom-Debitel, o2, Telekom, Vodafone.“

    Aha. Na da bleibt ja nicht mehr viel übrig. Nichts eigentlich. Oder zählt nen Altvertrag von E-Plus noch?

    Witzig!

  3. Die „ab“ 8.99€ sind halt für viele auf den normalen weg nicht sofort erreichbar. Höchstens wenn man einen Zwischenstopp bei einem der „günstigen“ Anbieter macht. So ist der Tarif ja nicht schlecht aber ohne VoLTE und VoWiFi im Jahr 2021 für mich ein Unding.

  4. Uhh, nicht das ich wirklich Interesse an Vodafone hätte, aber das manche Kunden mehr zahlen müssen, welche z.B. von Congstar kommen halte ich für Diskriminierung. Hoffentlich bekommt der Anbieter sofort eine Klage.

  5. Kein Wi-Fi Call… 🙁

  6. „Aber: ausgenommen davon ist eine Rufnummernmitnahme von folgenden Anbietern/Marken: Congstar, Fraenk, Mobilcom-Debitel, o2, otelo, Tchibo Mobil, Telekom, Vodafone.“
    Blöde Frage: wer bleibt denn da überhaupt noch übrig? Irgendwie ist doch quasi alles eine Untermarke von den genannten Firmen.

    • Die Preisgestaltung ist echt für die Tonne:

      Dauerhaft 9 Euro/Monat wenn du die Nummer mitnimmst, 15 Euro/Monat wenn die Nummer von den genannten Anbietern stammt und 12 Euro/Monat wenn man keine Nummer mitnimmt sondern eine neue kriegt. Wer denkt sich so einen Schwachfug aus? Allein schon durch diese komische Preisgestaltung ist mir die Bude völlig unsympathisch. Ein Kunde werde ich dort nicht.

  7. Dann lieber JaMobil mit dem Tarif „Prepaid Smart Plus“ für 12,99 €/4 Wochen.
    Telekom Netz, 6 GB LTE, Allnet Flat und SMS Flat, wifi calling und VoLTE:
    https://www.jamobil.de/tarife-und-optionen/prepaid-smart-plus

  8. Soso. Die wollen also keine Kunden von der Konkurrenz abjagen? Sehr merkwürdige Denkweise dort..

    • Im Grunde alle die bei 1&1 bzw. Drillisch sind.

      • Eine eSIM wird leider nicht angeboten daher aktuell uninteressant für mich. Ansonsten trotzdem ein interessantes Konstrukt wenn es nun bei Vodafone eine direkte Tochter ähnlich Congstar bei der Telekom gibt.

        • Gib es doch bereits. Nennt sich Otelo.

          • Eben geschaut. Die Preise sind relativ hoch im Vergleich zu anderen Vodafone Verkäufern.
            ESIM wird allerdings auch da nicht unterstützt.
            Die Preise sind wesentlich höher als bei dem SIMOn Angebot.

            • Eben, damit ist Otelo genau das Pendant zu Congstar im Vodafonenetz.
              SimOn ist da ja doch eine ganze Ecke günstiger und preislich ungefähr bei den Aktionspreisen von Otelo unter der Marke Allmobil, da gibt es 6GB für 7,99€/7GB für 11,99€ aber eben mit 24 Monaten Laufzeit.

  9. Horschdabi says:

    Ich frage mich gerade wie es rechtlich aussieht. Darf ein Anbieter eine Rufnummernportierung so kategorisch ausschließen?

    • Ja, denn die Anbieter müssen es einem nur ermöglichen die Nummer bei Abgang mitzunehmen. Es gibt aber keine Pflicht zur Annahme einer Nummer oder zur Annahme aller Nummern.

    • Ja, darf er. Du als Nutzer hast Anspruch darauf, dass dein bisheriger Provider deine Nummer zur Portierung freigibt, auf der anderen Seite gibt es aber keine Verpflichtung der Provider, deine bisherige Nummer aufzunehmen.

      • Horschdabi says:

        Super, danke der Erklärung 🙂

        Freunde werden sie sich damit vermutlich trotzdem nicht machen das es hier solche Preisunterschiede gibt.

  10. Es bleibt nach wie vor festzuhalten…zu verschenken hat keiner was, auch wenn es erstmal so beworben wird. Und im Vergleich zum Ausland sind wir was Mobilfunkangebote betrifft einfach nur arme Schweine.

  11. Nachfrager says:

    Bei den normalen Vodafone Tarifen gibt es ja eine Beschränkung von 15.000 Minuten telefonieren im Monat, scheint es hier laut AGBs nicht zu geben. Bin am überlegen von Drillisch zu wechseln, da dort die 2 Stunden Zwangstrennung nervt.

  12. Hä?
    Er bleibt denn da noch als Portierungsquelle zu 9€?
    Freenet, klarmobil: ja; die ganzen congstar-Marken vermutlich nicht 1&1 wegen Drillisch nicht, oder?… …? Noch jemand? Viel gibt’s nicht mehr oder?

  13. Sehr professionell. Bei der Bestellung gab es einen „Fehler im Maschinenraum“. Ich solle bitte die Hotline anrufen. Ganz sicher nicht.

  14. Unklar formuliert: „Will man jene nämlich mitnehmen, zahlt man 14,99 Euro. Generell ist keine Portierung möglich von: BILDmobil, Pure Mobile. Beispiel: Umziehen der Nummer von klarmobil: Dauerhaft 8,99 Euro. Umziehen von fraenk: 14,99 Euro. Neue Nummer bei SIM mobile: 11,99 Euro. Das klingt schon nach Bestrafung.“

    Diese 14,99€ zahlt man einmalig für den Umzug oder monatlich für den Tarif?

  15. Der Vorteil bei fraenk ist, dass die Kosten mit 10€ gedeckelt sind, sodass man die SIM dem Kind oder der Oma geben kann und keine Horror-Rechnung bekommt.
    Das Roaming in der Schweiz kommt noch dazu natürlich.

  16. Das Angebot ist schon transparent – bei der Option Rufnummernmitnahme wird einem vor irgendeinem Klick angezeigt, ob man von dem alten Anbieter portieren kann und was der Spaß dann kostet „Suche deinen Anbieter und spare.“ – klar ersichtlich, welche Anbieter gehen und ob zu 8,99€ oder 14,99€
    Ich wechsle von einer Drillisch-Untermarke (z. B. simply, handyvertrag.de) in den Vertrag für 8,99 €.

    Geschenkt ist nix, aber vielleicht ist das ein Anfang für einen kleinen Preiskampf, so dass wir vielleicht etwas Richtung italienischer Preise kommen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.