Silent Mode: das Smartphone für gewisse Zeit mundtot machen

Gehört ihr zu denjenigen, die ihr Smartphone oft lautlos stellen müssen? Ist ja schnell erledigt und eigentlich kein Thema, wenn man daran denkt, auch alles wieder in den Ursprungszustand zu setzen. Wenn man aber zu den vergesslichen Leuten gehört, dann kann man dieses mit zig Tools erledigen.

Eines davon ist das relativ neue Silent Mode (rechter Teil des Screenshots). Mit dem Einsatz der App könnt ihr euer Smartphone auf Android-Basis bis zu einer bestimmten Uhrzeit oder für eine gewisse Zeitspanne „mundtot“ machen. Vielleicht ganz nützlich für Kino, Termine, Seminare oder Schulstunden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Hi,

    ich nutze dazu „Lama“ aus dem Android Market. Damit kann ich mein Handy basierend auf den GSM-ID laut, leise oder stumm schalten. Also zuhause laut und auf der Arbeit leise/ stumm. Lama kann auch in den Kalender schauen und bei Terminen das Handy beginnend mit der Termin stumm und nachdem Termin wieder laut/ leise stellen.

    Basierend auf dem GSM-ID kann ich auch WLAN/ Bluetooth an oder ausschalten usw.

    Lama bietet viele Möglichkeiten und ist auch noch kostenlos!

    Gruss
    Nogger

  2. Simon Schulte says:

    Hab die App gerade getestet. Sieht ganz gut aus.. Leider gibt es keine Trennung zwischen Profilen mit und ohne Vibrationsfunktion. Eine tagesabhängige Steuerung hätte ich mir auch gewünscht..

  3. Michael Wünsche (@micha_voxs) says:

    Das Feature ist doch schon in Android integriert und nennt sich „Ruhemodus“. Da kann ich die gewünschten Einstellungen vornehmen und auch so die Zeit eintragen, wie ich das möchte. Alles ganz easy.

  4. @Michael: So so. Ist aber jetzt nicht von deinem Hersteller ein Addon, nicht wahr? 😉

  5. Ich nutze „Tasker“ – bisher bin ich damit sehr zufrieden.

  6. Shush! Ist die imho beste App dafür. Ich bin aber auch Holo-Fanboy. Und minimalist. Also kann ich ich das gute Stück nur empfehlen: http://goo.gl/wNUiR

  7. Cyanogenmod ab Version 10 (evtl. sogar schon früher) hat diesen Silent Mode ebenfalls eingebaut. Nennt sich dort „Quiet Mode“ und ist unter den Sound-Optionen zu finden. Anrufe sind davon nicht betroffen. Da ich persönlich mein Handy immer lautlos habe und nur die Vibration bei Notifications ausstellen möchte, reicht es für mich.

  8. Ganz neu, aber sehr vielverprechend: http://sende-pause.com/

    Link zur App ist dort auch direkt zu finden, aber da die Seite auch schick aussieht hab ichs mal darüber verlinkt.

    Finde ich um Welten schicker als das obige Silent Mode.

  9. also ich gehoere schon immer zu den zeitgenossen, denen klingelnde händis auf den s*ck gehen ;-)! ich hatte in 15 jahren handy-nutzung noch nie was anderes als den vibrator an ;-). das war frueher (z.b. mitm nokia) problemlos einzustellen. mitm andoiden war es das auf einmal nicht mehr. da bist in der hosentasche unbeabsichtigt an den lautstaerke-regler gekommen, dann hats wieder gebimmelt ;-). zig apps als volume-locker getestet… und dabei viel schrott erleben muessen. der einzige und erste volume-locker bei dem das inzwischen seit monaten anstandslos funktioniert ist „volume control +“… nur mal so als tipp ;-).

  10. Ich nutze für diese Zwecke einfach mein Stundenplan Deluxe App. Wenn ich meine Vorlesungen und Übungen dort einstelle stellt das Handy für die Zeit sämtliche Signale und Töne aus. Habe ich auch erst herausgefunden, als ich die Anzahl der Verpassten Anrufe sah. Also wenn man Schüler/Student oder Lehrer ist, dann ist diese App goldwert 🙂

  11. Ich schwöre auch auf Lama. Weder besonders schön noch benutzerfreundlich, aber sehr mächtig. BTW: Caschy, was sind das auf dem linken Bild für ein schickes Hintergrundbild und Widget? Sind die bei 4.2 standardmäßig dabei?

  12. @JH: Wallbase App

  13. Danke! 😉

  14. Ich benutze Locale. Dort kann man z.B. auch basierend auf einem Kalender (wenn dort ein Termin eingetragen ist) das Handy lautlos stellen (oder WLAN/Bluetooth/Hintergrundbild/Klingelton abändern). Es ist auch möglich die Verbindung mit einem WLAN, die Position oder die Zeit als Auslöser zu nehmen.

  15. diese ereignisabhaengig einstellbaren apps zur signalisierungsmanipulation habe ich auch schon einige hinter mir. da sind zwar einige dabei, die klasse sind und viele features haben. aber diese ganze – auf jeden spezialfall moegliche – einstellerei war mir dann relativ schnell nur noch laestig, weil wenig benutzerfreundlich (im sinne des prozesses, nicht der features) und damit am ende auch mit einer gewissen unsicherheit verbunden, ob alle einstellungen auch wirklich wie gewuenscht aktiv sind. diese ganze featureritis ist mir vor allem prozessual gesehen eher laestig als nuetzlich ;-). ich steh auch bei so banalen sachen wie dem signalisieren eines smartphones auf das einfache. das ist mit ein grund, wieso ich immer wieder auf den einfachen dauerstatus „akustische signalisierung generell aus/vibrator an“ gekommen bin ;-).

  16. Mein Tipp: IntelliRing. Ploppt automatisch auf, wenn der Ruhemodus eingestellt wird. Zusätzlich wird die Klingellautstärke an den jeweiligen Umgebungsgeräuschen angepasst.

  17. Also ich habe die App „Setting Profiles“ in mein Herz geschlossen. Damit kann man so ziemlich alles zeit- und ortsgesteuert (natürlich auch manuell) ein- und ausschalten. Nützlich, wenn man zum Beispiel nachts das Smartphone um eine gewisse Uhrzeit sich stumm schalten lässt und auch noch gleichzeitig die Verbindung zum WLAN und mobile Daten trennen kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.