Signify übernimmt WiZ Connected


Der niederländische Hersteller Signify (ursprünglich Teil des Elektronikherstellers Philips (Philips Hue), ist die Lichtsparte seit Mai 2016 ein eigenständiges Unternehmen.), laut eigenen Aussagen aktuell der Weltmarktführer im Bereich Beleuchtung, übernimmt WiZ Connected. Letztere entwickeln via Wi-Fi vernetzte Beleuchtungssysteme. Signify hofft mit den Systemen und Techniken von WiZ Connected seine Führungsposition noch auszubauen. Zudem will man so in den Bereich für Wi-Fi-basierte, smarte Beleuchtung einsteigen.

Einzelheiten zu den Summen, die da über den Tisch gewandert sind, will Signify nicht veröffentlichen. Der Abschluss des Deals soll wohl im zweiten Quartal 2019 in trockenen Tüchern sein. WiZ Connected sitzt dabei in Hongkong und soll dort auch weiterhin aktiv bleiben. Die dortigen 53 Mitarbeiter werden auch weiterhin beschäftigt bleiben. Unter dem eigenen Markennamen von WiZ Connected vertreibt man auch weiterhin Wi-Fi-basierte Lampen und Leuchten.

Ansonsten ergötzt man sich noch am üblichen Selbstlob bzw. den gegenseitigen Schulterklopfern, die bei so einer Übernahme an der Tagesordnung sind: „Wir freuen uns sehr, mit den Teams von WiZ Connected zusammenzuarbeiten. Sie haben eine großartige Technologieplattform entwickelt, die es uns ermöglicht, einen größeren Kundenstamm im wachsenden Markt der WLAN-basierten Beleuchtung anzusprechen. Dies ergänzt das bestehende Angebot von Signify perfekt und wird uns helfen, unseren Kunden weiterhin eine leuchtstarke und intuitive Erfahrung zu bieten„, erklärt etwa der CEO von Signify, Eric Rondolat.

Der CEO von WiZ Connected, Jean-Eudes Leroy, schlägt sehr ähnliche Töne an: „Wir freuen uns, Teil von Signify zu sein, dem Weltmarktführer für Beleuchtung. WiZ ist eine offene Internet-of-Things-Plattform, die für alle Beleuchtungs- und Elektronikanbieter zugänglich ist und dem Endverbraucher die Vorzüge vernetzter Geräte bietet.“ Gemeinsam wolle man nun eine noch breitere Zielgruppe erreichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Ein Kommentar

  1. Der erste Satz… Respekt dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.