Signal Messenger: Verbesserungen bei Sprachnachrichten

Der Messenger Signal bekommt ein Update. Hier geht es besonders um den „Liebling“ vieler Nutzer – Sprachnachrichten. Aufeinanderfolgende Nachrichten werden jetzt zusammen abgespielt. Wenn Nutzer ihre Aufnahme unterbrechen, bleibt die Nachricht in einem neuen Entwurfszustand erhalten. Ferner gibt es eine neue Option für benutzerdefinierte Zeiten bei »Verschwindenden Nachrichten«. Das Update lässt sich ab sofort beziehen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Nutze seit paar Wochen Signal in der Beta bei Android und bin zufrieden.
    Vor allem das man Bilder jetzt in 4K senden kann ,finde ich Klasse.

    • was bringt dir das? signal ist inzwischen der messenger, bei dem (zumindest unter iOS) Bilder und Videos am stärksten komprimiert werden – schlechter als WA

    • geht mir genauso…..endlich kann man Fotos einfach teilen ohne Bluetooth, Mail oder sonstwas nutzen zu müssen……..früher hab ich mich oft geärgert wenn das Bild viele Details beim Versand verloren hatte…Das ist mal eine echt nützliche Funktion

    • 4K? Muss man das extra aktivieren? In der normalen Version werden Bilder sehr stark komprimiert. Oder meinst du das versenden von Bildern als Dokument?

  2. Eine wirklich Verbesserung bei Sprachnachrichten wäre für mich nach wie vor, wenn man optional auswählen könnte, keine solchen Empfangen zu können und dem Absender automatisch eine entsprechende Nachricht bekommt. 😉

    • Oh ja! Das sollte eine Verbraucherschutzrichtlinie der EU mal auf den Weg bringen.

      • Oder ihr regelt das mit den Leute die mit euch sprechen. .. wie Erwachsene. 😀

      • Ich will eine Verbraucherschutzrichtlinie! So wie gegen Cookies…weil da hat es auch funktioniert. 1/3 Werbung, 1/3 Cookiebanner und 1/3 Inhalt an dem man aber nicht rankommt weil das Cookiebanner von „Usercentrics GmbH“ (zwecks zentraler Datensammelei) verbuggt ist.

        Im ernst. Leute mit Sprachnachrichten haben einen Sockenschuss und es nervt gewaltig diese Nachrichten auch noch anhören zu müssen. Dann sabbeln sie noch undeutlich und man muss sich das nochmal anhören. Vielleicht wäre es an der Zeit das Zehnfingersystem auch auf „höheren“ Schulformen zwingend zu erlernen.

        Und bitte auch eine Verbraucherschutzrichtlinie gegen Leute die mit Lautsprecher telefonieren und sich das Telefon vor das Kinn halten. So sieht man zwar dass die im Hirn relativ weich geworden sind, aber mich interessiert das Gespräch zwischen Schakkeline und Kevin nicht.

    • Jim Panse says:

      +1
      Bin überhaupt kein Fan davon. Mal eben schnell was suchen geht dann auch nicht, weil Informationen in einer Sprachnachricht versteckt sind. Zu 98% antworte ich auch mit Text 🙂

      greez

    • Gunar Gürgens says:

      Das wäre super, gerne auch einfach Kommentarlos.

  3. Freakyno1 says:

    Ist ja Süß, welche Probleme ihr habt. Es soll aber tatsächlich Leute geben, die Sprachnachrichten mögen.
    Unfassbar aber auch… 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.